TrampolinBasketball Zuschauer EinsiedlerbachKlütbergturnfestVolleyball TrainingKopfbild BadmintonWandern VfL HamelnVfL Hameln Handball KopfbildParkourLeichtathletik LaufYoga Kopfbild 1
<
257 / 1387
>
 
02.10.2016

1. Herren hat den Gegner im Griff

Beim 34:22 gegen die HSG Schaumburg Nord: Keeper Kovacs erzielt erstes Oberliga-Tor!
s. Awesabericht

 
„Wir haben die mit Abstand beste Abwehr der Liga“

Zsolt Kovacs begeisterte die Halle mit seinem ersten Oberliga-Treffer.

VfL Hameln – HSG Schaumburg-Nord 34:22 (14:9)
Der Sieg gegen Lehrte war keine „Eintagsfliege“ - auch die Schaumburger wurden vom VfL deutlich mit 34:22 nach Hause geschickt. „Eines hat man ziemlich schnell erkannt: Die HSG war komplett verunsichert“, erklärte Hamelns Coach Henning Sohl nach Ablauf der 60 Minuten. Über eine erneut schwierig zu überwindende Defensive kristallisierte sich die Dominanz der Hausherren ab der 5. Minute (3:3) immer mehr heraus. Über 6:3 ging es mit 14:9 in die Kabinen. „Wieder kamen wieder sehr gut über unsere Defensive und die starke Torhüterleistung Zsolt Kovacs gut ins Spiel. Zudem hat uns die Karten gespielt, dass Schaumburg den siebten Feldspieler gebracht hat“, so Sohl. Kurios: Keeper Kovacs erzielte sein erstes Oberliga-Tor. Aus 40 Minuten beförderte er den Ball ins leere Schaumburger Gehäuse. „Da war hier in der Halle ordentlich was los“, freute sich Sohl. „In der Halbzeit haben wir dann gesagt: Wer uns so ärgert mit dem siebten Feldspieler, den wollen wir hier aus der Halle schießen.“ Gesagt, getan: Über 17:12 setzten sich die „Rattenfänger“ konstant ab. Beim 24:14 trennten beide Kontrahenten erstmals zehn Treffer.

Nur Gödecke trifft nicht – und Heisterhagen

„Nach dem zwischenzeitlichen 29:17 holten die Gäste dann noch ein wenig auf, weil wir kräftig durchgewechselt haben. Aber ich denke, dass 34:22 am Ende  ist trotzdem mehr als in Ordnung“, meinte Hamelns Sprecher Rainer Glatz. Nach zwei Niederlagen gegen Vorsfelde und Barsinghausen stehen nun zwei Kantersiege. Sohl unterstreicht: „Wir haben ja, nur weil wir gegen Barsinghausen verloren haben, nicht alle positiven Dinge aus den letzten zwei Jahren einfach verlernt. Wir haben uns auf unsere Stärken besinnt. Wir haben die mit Abstand beste Abwehr der Liga und hatten jetzt gegen Lehrte und Schaumburg auch eine gute Trefferquote.“ Auch eine bärenstarke Leistung von Jasper Pille trug ihren Teil zum deutlichen Ergebnis bei. „Er hat unzählige Siebenmeter rausgeholt. Er hat, ebenso wie Torhüter Tim Heisterhagen in den letzten 20 Minuten, noch aus einer sehr starken, geschlossenen Mannschaftsleistung herausgeragt. Zudem haben wir unseren breiten Kader in Gänze ausgenutzt. Nur Andreas Gödecke hat nicht getroffen – und Tim Heisterhagen“, lachte Sohl abschließend.

VfL Hameln: Jannik Henke (6/6), Oliver Glatz (3), Sebastian Maczka (3), Jannis Pille (3), Patrick Künzler (3), Nils Colussi (3), André Brodhage (3/2), Tim Jürgens (2), Torben Höltje (2), Jasper Pille (2), Heiko Heemann (3), Zsolt Kovasc (1).

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by