TrampolinBasketball Zuschauer EinsiedlerbachKlütbergturnfestVolleyball TrainingKopfbild BadmintonWandern VfL HamelnVfL Hameln Handball KopfbildParkourLeichtathletik LaufYoga Kopfbild 1
<
1346 / 1388
>
 
05.03.2010

Die 1. Herren erwartet den Tabellenführer SC Rasta Vechta

Nach zwei deutlichen Auswärtsniederlagen in Serien darf unsere 1. Herren nun wieder in eigener Halle antreten. Am Samstag um 19:00 Uhr empfangen unsere Jungs den Tabellenführer SC Rasta Vechta (30:6 Punkte  vor ASC Göttingen Tabellenzweiter 26:10 Pkt. und TSV Lesum 26-10 Pkt.).
 
VfL Hameln – SC Rasta Vechta
Samstag, 23. Februar   19:00 Uhr     Sporthalle: Einsiedlerbach
Nach zwei deutlichen Auswärtsniederlagen in Serien darf unsere 1. Herren nun wieder in eigener Halle antreten. Am Samstag um 19:00 Uhr empfangen unsere Jungs den Tabellenführer SC Rasta Vechta (30:6 Punkte  vor ASC Göttingen Tabellenzweiter 26:10 Pkt. und TSV Lesum 26-10 Pkt.).
„Das ist natürlich eine sehr undankbare Aufgabe. Vechta ist bärenstark und wir kommen mit zwei Niederlagen im Gepäck nach Hause. Zudem ist völlig unklar wieviel Spieler am Wochenende mir zur Verfügung stehen werden“, so der besorgte Trainer Lassel, dem zur Zeit nur vier völlig gesunde Spieler zur Verfügung stehen. „An einen geregelten Trainingsbetrieb ist zurzeit nicht zu denken. Ich bin aber zuversichtlich, dass bis zum Wochenende mir einige der angeschlagenen bzw. kranken Spieler grünes Licht für ihren Einsatz geben. Wir müssen jetzt alle die Zähne zusammenbeißen und die schlimme Situation gemeinsam durchstehen“, so der Trainer weiterhin, der die letzten beiden Spiele mit lediglich fünf Herrenspielern absolvieren mußte. Jüngste Hiobsbotschaft ist die Krankmeldung von Kapitän Timo Thomas mitten in der Woche, der noch am Wochenende mit sechs Dreier und 26 Punkten wieder einmal der beste Spieler seines Teams war. In wieweit unsere Mannschaft mit dem ambitionierten Aufstiegskandidaten mithalten kann wird sich am Samstag entscheiden. Fest steht jedoch, dass die Voraussetzungen unterschiedlicher nicht sein könnten. Vechtas Trainer Malte Scheper, kann auf einen der tiefsten Kader der Liga zurückgreifen. Noch während der Hinrunde wurde der Kader mit Andreas Scholl (11,3 Punkte pro Spiel) verstärkt, der zuvor noch für das ProA Team der Bremen Roosters (2.Bundesliga)  auf Korbjagd ging und auch schon für die Zweitligaclubs aus Göttingen und Wolfenbüttel aufgelaufen ist. Topscorer vom SC sind der sehr erfahrene und in brettnähe kaum zu stoppende Kaspereit Thomas (20,1 Punkte pro Spiel), der litauische Aufbauspieler  Grigisas Gintaras (18, 4) und der US amerikanische Center Jackson Marlone (11,2), der über viele Jahre Erfahrung in der zweiten Bundesliga (vor allem TV Salzkotten/bei Paderborn) verfügt. Die Gäste sind somit auf jeder Position optimal besetzt und verfügen zudem über zahlreiche Bankspieler, die sich nahtlos in das Spiel einfügen. „Wir werden am Samstag sehen wie unser Kader aussehen wird, daraufhin kann man sicherlich erst entscheiden, ob wir eine Außenseiterchance haben, oder es lediglich um Schadensbegrenzung geht“, so der Hamelner Trainer abschließend. Auf Schützenhilfe kann der VfL Hameln derweil aus Göttingen hoffen, die mit einem Sieg gegen TSV Quakenbrück in eigener Halle den Abstand zwischen dem VFL und dem TSV aufrechterhalten kann. „Es wird langsam eng, wir brauchen noch einen Sieg“, so auch Heinrich Lassel, der ungern an den Abstieg vor zwei Jahren unter ähnlichen Voraussetzungen vier Spieltage vor Saisonende erinnert wird.

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by