TrampolinBasketball Zuschauer EinsiedlerbachKlütbergturnfestVolleyball TrainingKopfbild BadmintonWandern VfL HamelnVfL Hameln Handball KopfbildParkourLeichtathletik LaufYoga Kopfbild 1
<
336 / 1386
>
 
10.04.2016

Der VfL gewinnt das Derby beim TK Hannover

TK Hannover  vs  VfL Hameln  93:98 (39:42) (83:83)  n.V.


1.Viertel: (20:18)    2.Viertel: (19:24)    3.Viertel: (27:19)    4.Viertel: 17:22) Verl.: 10:15


Der VFL Hameln entschied das Bezirksderby gegen TK Hannover nach Verlängerung mit 93:98 (83:83, 39:42) für sich. Das erste Viertel gewannen die Landeshauptstädter mit 20:18 und zeigten von Beginn an den Willen, dieses Derby unabhängig von Tabellenplatzierungen beider Teams gewinnen zu wollen.

 

Timo Thomas erzielte 35 Punkte/3 Dreier
Im zweiten Viertel steigerte sich der VFL und entschied dieses, angeführt von einem starken Timo Thomas (15 Punkte/3 Dreier im zweiten Viertel), mit 19:24 für sich. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Klubberer das Kommando und gewannen das dritte Viertel mit 27:19. „In dieser Phase haben wir dem Gegner zu viele offene Würfe gestattet und selbst unsere Linie in der Offensive verloren“, so Coach Nicu Lassel. Die letzten zehn Minuten der regulären Spielzeit konnten die Hamelner mit 17:22 für sich entscheiden, mussten allerdings durch erneute Nachlässigkeiten im Angriff und Verteidigung letztendlich nachsitzen. In der 39. Spielminute führte der VFL noch mit 82:75, es schien alles gelaufen zu sein. In den letzten Sekunden der regulären Spielzeit, vergab Timo Thomas einer seiner zwei zugesprochenen Freiwürfe und der VfL führte nur noch mit 83:80. In aller letzten Sekunde des Spiels gelang es dem TKH mit einem Dreier den Ausgleich zu erzielen. Nun ging es in die Verlängerung. „Wir wollten den Vorsprung verwalten und ins Ziel retten und wurden dafür verdienter Maßen bestraft“,  ärgert sich Kapitän Dominic Rudge. Da Marcus Lohse in der 33. Minute sein fünftes Foul kassierte, musste der Rest des Teams die letzten zehn Minuten auf einen wichtigen Punktesammler verzichten. Mit erhöhter Konzentration und viel Siegeswillen entschieden die Weserstädter die Verlängerung mit 10:15 für sich und festigten mit diesem Sieg ihren fünften Tabellenplatz.

„Ein Sieg im Derby beim TK Hannover ist für uns ein besonders schöner Erfolg. Damit haben wir den Rekord in der Regionalliga von 11 Siegen in einer Saison eingestellt. Nun kommt es am letzten Spieltag darauf an, im Spiel gegen die „Dragons“ des TSV Quakenbrück den 12-ten Sieg einzufahren. Das wäre klasse, wir hätten einen neuen Regionalliga-Rekord und könnten Timo Thomas, der sein letztes Spiel für den VfL Hameln bestreiten wird, mit diesem Erfolg verabschieden“, so Abteilungsleiter Heinrich Lassel

Es spielten: Timo Thomas (35 Punkte/5 Dreier), Dominic Rudge (21), Thomas Behn (11), Marcus Lohse (10), Zans Grobinsch (9/3), Lars Feuersenger (8), Nils Kollmeyer (4) Moritz Loth und Jan Feuersenger

Hier der Bericht von der DEWEZET

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by