TrampolinBasketball Zuschauer EinsiedlerbachKlütbergturnfestVolleyball TrainingKopfbild BadmintonWandern VfL HamelnVfL Hameln Handball KopfbildParkourLeichtathletik LaufYoga Kopfbild 1
<
130 / 1386
>
 
26.03.2017

Tolle Leistung des VfL Teams - Bramsche hatte große Mühe

VfL Hameln  vs.  TuS SWAP Red Davils Bramsche  67:77 (41:34)


1.Viertel: 22:16    2.Viertel:19:18    3.Viertel: 17:28    4.Viertel: 9:15

Bereits vor dem Spiel gegen die Red Devils war die Erleichterung im Hamelner Lager groß. Zwar konnten Boris Bonhagen und Michael Albers aus Krankheitsgründen weiterhin kein grünes Licht für einen Einsatz geben, aber immerhin standen Coach Lassel acht Spieler zur Verfügung.

 

Leo Geese erzielte 17 Punkte
Die erste Fünf an diesem Abend startete konzentriert in das erste Viertel und vor allem Thomas Behn zeigte mit drei geblockten Würfen in den ersten Minuten sofort, dass er zurück im Kader ist. Zudem brachte Leo Geese Mitte des Viertels viel Energie von der Bank und erzielte in nur zwei Minuten acht Punkte (zwei Dreier). „Das erste Viertel haben wir völlig verdient mit 22:16 gewonnen, denn wir waren das bessere Team. Bei Bramsche hielt lediglich der US-Amerikaner Robinson seine Mannschaft mit zehn Punkten im Spiel“, so Heinrich Lassel, der wie die über lautstarken 150 Zuschauer begeistert vom Auftreten seines VfL Hameln war.

Das erste Viertel hatte den Spielern des VfL offensichtlich so viel Spaß gemacht, dass man auch konzentriert in den zweiten Durchgang startete. Mit neun Punkten in Serie vom wieder einmal gut aufgelegten Kapitän Dominic Rudge konnte sich der VfL mit 12 Punkten die höchste Führung herausspielen. Letztendlich wurde auch dieses Viertel mit 19:18 gewonnen und die aufopferungsvoll kämpfenden VfLer hatten sich die Halbzeitpause redlich verdient.

Selbst am Ende des dritten Viertels war das Spiel beim Stand von 58:62 für die Gäste noch völlig offen, allerdings häuften sich die Ballverluste, aber auch die Fehlwürfe. „Am Ende fehlte meinen Jungs einfach die Konzentration und die zweite Luft um das Ding zu gewinnen. Ich habe heute im Grunde genommen mit einer Sechserrotation gespielt und dafür ist die gezeigte Leistung wieder einmal als sehr hoch anzusiedeln. Der TuS hatte einfach Zuviel Fleisch in der Rotation. Da geht einem an Ende dann einfach die Luft aus“, lobt ein zufriedener Coach Lassel abschließend sein Team.

Die drei Eckpfeiler an diesem Abend waren Dominic Rudge (24 Punkte/4 Dreier), Leo Geese (17 Punkte /2 Dreier) und Tomas Behn. Aber letztendlich können auch diese Spieler nur aus der guten mannschaftlichen Leistung hervorstechen, da die Gesamtchemie im taktischen Bereich stimmte.
„Trotz der Niederlage hat keiner der Zuschauer sein Erscheinen bereut. Da bin ich mir nach vielen positiven Gesprächen und dem Feedback von den Rängen sehr sicher“, betont auch Abteilungsleiter Heinrich Lassel abschließend.  

VfL Hameln: Dominic Rudge (24 Punkte/4 Dreier), Leo Geese (17/2), Thomas Behn (11), Lars Feuersenger (8), Jan Feuersenger (6/1)Nils Schneider (1), Jonas Wagner und Stani Ruppel


Thomas Behn

Jan Feuersenger (nr. 11)

Lars Feuersenger

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by