TrampolinBasketball Zuschauer EinsiedlerbachKlütbergturnfestVolleyball TrainingKopfbild BadmintonWandern VfL HamelnVfL Hameln Handball KopfbildParkourLeichtathletik LaufYoga Kopfbild 1
<
575 / 1385
>
 
29.03.2015

Trotz Niederlage zufriedene Basketballer

Die 1. Herren des VfL Hameln hat in der Basketball Regionalliga Nord die Saison 2014/2015 mit einer knappen Heimniederlage gegen den TSV Quakenbrück beendet. Obwohl es in diesem Spiel nur um Platz fünf oder sechs ging, kamen die treuen Basketballfans in die Sporthalle Einsiedlerbach, um das VfL Team zu unterstützten. Die Halle war wieder voll.
 
[image_l=46#1,/]VfL Hameln - TSV Quakenbrück    70:77 (45:50)
1.Viertel: 25:28.   2.Viertel: 20:22.   3.Viertel: 17:11.   4.Viertel: 8:16
Die 1. Herren des VfL Hameln hat in der Basketball Regionalliga Nord die Saison 2014/2015 mit einer knappen Heimniederlage gegen den TSV Quakenbrück beendet. Obwohl es in diesem Spiel nur um Platz fünf oder sechs ging, kamen die treuen Basketballfans in die Sporthalle Einsiedlerbach, um das VfL Team zu unterstützten. Die Halle war wieder voll. Sie haben ihr Kommen nicht bereut, denn sie sahen ein schnelles und abwechslungsreiches Basketballspiel auf gutem Niveau. In der VfL Mannschaft fehlten Timo Thomas, Markus Lohne, Stefan Krause und Roman Augsburger, sowie Coach Nicu Lassel. Die Bundesliga-Reserve aus Quakenbrück trat ohne NBBL Spieler, die für ein Playoffspiel in Hamburg am Sonntag geschont wurden. Der TSV setzte in diesem Spiel auf den routinierten               
Ex -Bundesligaspieler Florian Hartenstein (13 Bundesliga Jahre in Gießen und Artland Dragons Quakenbrück) und dem Topscorer der Liga, Julian Scott (475 Punkte in 16 Spielen/ 29,7 im Schnitt). Der VfL setzte auf Teamgeist, Heimstärke und den phantastischen Zuschauern, die wieder das Team beispiellos unterstützten.
Kapitän Boris Bonhagen eröffnete das Spiel mit einem Dreier. Danach wechselte die Führung nicht weniger als 12 Mal, alleine im ersten Viertel. Das erste Viertel ging mit einer kappen  28:25 Führung an den TSV. Diese Führung wurde im zweiten Viertel bis zur 15. Minute auf 44:33 ausgebaut. Bis zur Pause konnten die Hamelner jedoch den 11 Punkten Rückstand auf 45:50 verkürzten. Nach der Pause präsentierte sich der VfL konzentriert und besser in der Verteidigung. Dank einer sehr starken Leistung von Thomas Behn, der seine beste Saisonleistung im VfL Trikot zeigte, kam der VfL wieder ins Spiel. Thomas gewann immer öfters gegen die starken TSV-er die Rebounds und erzielte in kurzer Zeit sechs Punkte in Folge. So erzielte Thomas in der 23. Minute den Ausgleich zum 54:54. Lars Feuersenger schaffte in der 25. Minute mit zwei Körben die 58:54 VfL-Führung.
Mit einer knappen 62:61 Führung für den VfL ging man ins letzte Viertel. Die letzten zehn Spielminuten wurden dann zum Krimi. In der letzten Minute lag das VfL Team mit 70:71 zurück. Zwei Auszeiten von Assistent-Trainer Robert Bashayani und eine von TSV in den letzten Sekunden, zeigen wie groß die Spannung gewesen ist. Der Versuch mit Distanzwürfen das Spiel zu gewinnen scheiterte. So verlor der VfL Hameln etwas unglücklich das letzte Saisonspiel.
Im VfL- Lager ist man mit dem Ablauf der Saison zufrieden.  "Wir haben eine sehr gute Saison gespielt. Mit den Siegen gegen den Meister und Aufsteiger Vechta, Vizemeister Westerstede sowie Bramsche hat unsere Mannschaft ihr Potenzial gezeigt und vor allem im Einsiedlerbach gute Spiele geliefert. Wir haben, im Gegensatz zur letzten Saison, schon nach der Hinrunde mit dem Abstieg nichts mehr zu tun gehabt und das ist eine tolle Leistung". so Abteilungsleiter Heinrich Lassel abschließend.
VfL Hameln: Marcus Lohse (20 Punkte/1Dreier), Thomas Behn (14), Dominic Rudge (9/2), Boris Bonhagen (8/2), Lars Feuersenger (8), Jakob Faas (6/1), Zans Grobinsch (3/1), Moritz Loth (2), Timo Ander, Jan Feuersenger und Nils Kollmeyer.
Reportage von Hellmuth Schehl von Radio Aktiv
Bilder von Michael Mauritz
Bilder von Frank Neitz


Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by