TrampolinBasketball Zuschauer EinsiedlerbachKlütbergturnfestVolleyball TrainingKopfbild BadmintonWandern VfL HamelnVfL Hameln Handball KopfbildParkourLeichtathletik LaufYoga Kopfbild 1
<
902 / 1386
>
 
20.01.2013

Die 1.Herren verliert gegen den Tabellenführer

"Unterm Strich waren die Korbjäger heute eine Nummer zu groß für uns“, so Coach Lassel nach der 71:97 (39:54) Niederlage gegen die Korbjäger aus Hannover. Dabei legte der VfL einen Raketenstart hin und ging durch drei Dreier in Folge mit 9:0 und 12:3 (3. Minute) in Führung. Grund genug für den gegnerischen Trainer Thorsten Freiheit eine Auszeit zu nehmen.
 
VfL Hameln  -  Hannover Korbjäger    71:97 (39:54)
1.Viertel:20:21   2.Viertel: 19:33   3.Viertel: 13:22   4.Viertel: 19:21
"Unterm Strich waren die Korbjäger heute eine Nummer zu groß für uns“, so Coach Lassel nach der 71:97 (39:54) Niederlage gegen die Korbjäger aus Hannover. Dabei legte der VfL einen Raketenstart hin und ging durch drei Dreier in Folge mit 9:0 und 12:3 (3. Minute) in Führung. Grund genug für den gegnerischen Trainer Thorsten Freiheit eine Auszeit zu nehmen. Nach diesem Weckruf spielten die Gäste wesentlich besser und nutzen vor allem jede Nachlässigkeit des VfL aus, so dass das erste Viertel mit 20:21 an die Landeshauptstädter ging. Im zweiten Viertel ging das Hamelner Team wieder mit voller Konzentration zur Sache und erspielte sich eine 24:21 Führung in der zweiten Minute. Angeführt vom US-Amerikaner Gary Gibson eroberten sich die Gäste in der 6. Minute die Führung zurück (36:39) und sollten diese bis zum Ende des Spiels nicht abgeben.
Nachdem Seitenwechsel nahm sich der VfL vor ähnlich stark zu starten wie im ersten Viertel, allerdings übernahm der Tabellenführer nun die volle Kontrolle über das Spiel und

zog vorentscheidend auf 47:70 davon. "In dieser Phase waren wir im Kopf einfach immer etwas zu langsam", analysiert Boris Bonhagen diesen Leistungseinbruch. Trotz des nicht mehr einzuholenden Rückstandes kämpften die Blau-Weißen bis zum Ende vorbildlich weiter. "Wenn wir diesen Einsatz gegen andere Teams bringen, können wir jederzeit ein Spiel gewinnen, allerdings müssen wir uns im Angriff weiter steigern", so auch der nicht unzufriedene Routinier Jakob Faas.



Die Schlussphase nutze Coach Lassel, um  seinen zwei Nachwuchsspielern Hans Wegener und Timo Ander etwas  Spielzeit zu geben.
"Timo Ander hatte heute zwei Einsätze in denen er  sich nahtlos in das Spiel eingefügt hat. Timo und Hans Wegener haben  sich selbstbewusst präsentiert", so Lassel abschließend.







VfL Hameln: Timo Thomas (26 Punkte/6 Dreier), Zans Grobinsch (10/2), Moritz Loth (9/3), Boris Bonhagen (8), Dominic Rudddgeee (8/1), Jakob Faas (5/1), Michael Albers (3/1), Nils Kollmeyer (2), benno Wunderlich, Timo Ander, Hans Wegener und Stefan Krause

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by