TrampolinBasketball Zuschauer EinsiedlerbachKlütbergturnfestVolleyball TrainingKopfbild BadmintonWandern VfL HamelnVfL Hameln Handball KopfbildParkourLeichtathletik LaufYoga Kopfbild 1
<
917 / 1385
>
 
09.12.2012

Wieder kein Sieg für die 1. Herren

"Wir haben es heute verpasst einen möglichen Sieg einzufahren", so ein enttäuschter Coach Lassel der am Ende des Tages recht ratlos auf der Spielerbank saß und versuchte die Niederlage zu verarbeiten.  "Wir hatten heute alle Werkzeuge in unserem Repertoire dieses Spiel zu gewinnen aber leider haben sich meine Jungs nicht daran erinnert was sich gewinnbringend für uns ausgezahlt hat. Ab und an hab ich zu viele Egos auf dem Feld und dann verpassen wir es unsere Stärke des Kollektives auszuspielen. Diese Niederlage müssen sich die Jungs selbst ankreiden. Ich hoffe dass das Team daraus lernt, denn noch ist nichts verloren", so Lassel zu der schmerzlichen Niederlage.   
 
VfL Hameln - TSG Westerstede  67:86 (29:39)
1.Viertel:22:17    2.Viertel: 7:22    3.Viertel: 15:17    4.Viertel:23:30
"Wir haben es heute verpasst einen möglichen Sieg einzufahren", so ein enttäuschter Coach Lassel der am Ende des Tages recht ratlos auf der Spielerbank saß und versuchte die Niederlage zu verarbeiten.  "Wir hatten heute alle Werkzeuge in unserem Repertoire dieses Spiel zu gewinnen aber leider haben sich meine Jungs nicht daran erinnert was sich gewinnbringend für uns ausgezahlt hat. Ab und an hab ich zu viele Egos auf dem Feld und dann verpassen wir es unsere Stärke des Kollektives auszuspielen. Diese Niederlage müssen sich die Jungs selbst ankreiden. Ich hoffe dass das Team daraus lernt, denn noch ist nichts verloren", so Lassel zu der schmerzlichen Niederlage.        
Nach einer mäßigen Startphase brachte die Einwechselung von Zans Grobinsch den gewünschten Erfolg, denn er brachte mit 6 Punkten in Folge siein Team mit 16:11 in Front.. In dieser Phase spielte der VfL seine Stärken voll aus entschied das erste Viertel verdient für sich. Bis zur Halbzeit zogen die Gäste aus Westerstede jedoch völlig überflüssig auf zehn Punkte davon. Zwischenzeitlich konnten die Gastgeber auf 4 Punkte verkürzen, allerdings waren es eine Reihe von eigenwilligen Entscheidungen einzelner Spieler und zahlreiche Ballverluste die einen Sieg verhinderten.
"Meine Jungs müssen in sich gehen und sich hinterfragen warum wir gegen 8 Jungs aus Westerstede nicht gewinnen können. Die Fehler bei anderen suchen ist einfach, aber ehrlich mit sich selbst in die Kritik gehen fällt da schon wesentlich schwerer, aber genau das brauchen wir jetzt. Nächste Woche fahren wir zum BTB Oldenburg. Da war der Wendepunkt der letzten Saison. Vielleicht können wir das ja wiederholen", so ein nie aufgebender Coach Lassel.
VfL Hameln: Grobinsch (23/4), Albers (11/1), Wunderlich (9), Rudge  (7/1), Lars Feuersenger (6), Loth (6/2), Faas (3/1), Kollmeyer (2),  Krause, Wegener.

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by