TrampolinBasketball Zuschauer EinsiedlerbachKlütbergturnfestVolleyball TrainingKopfbild BadmintonWandern VfL HamelnVfL Hameln Handball KopfbildParkourLeichtathletik LaufYoga Kopfbild 1
<
588 / 1384
>
 
08.03.2015

Deutliche Niederlage im RASTA Dome

Der VfL Hameln musste die Fahrt nach Vechta ohne die erfahrenen Stammspielern Timo Thomas, Markus Lohne und Moritz Loth antreten. Dennoch haben sich die Hamelner vorgenommen gegen die in Bestbesetzung antretende Heimmannschaft im RASTA Dome ein gutes Spiel zu liefern und es dem Gegner schwer zu machen.
 


Zans Grobinsch (12) verteidigt den US Amerikaner Jak Robert Reinders (13)
SC RASTA Vechta – VfL Hameln  102:72  (49:41)
1.Viertel: 24:14    2.Viertel: 25:27    3.Viertel: 34:13    4.Viertel: 19:18
Der VfL Hameln musste die Fahrt nach Vechta ohne die erfahrenen Stammspielern Timo Thomas, Markus Lohne und Moritz Loth antreten. Dennoch haben sich die Hamelner vorgenommen gegen die in Bestbesetzung antretende Heimmannschaft im RASTA Dome ein gutes Spiel zu liefern und es dem Gegner schwer zu machen.
So gingen die Vfler mit einem Dreier von Dominic auch in Führung und hielten bist zum Stand von 12:10 in der 6. Spielminute gut mit. Gegen die vier Dreier von Vechta konnte man jedoch wenig unternehmen, so dass das 1.Viertel klar mit 24:14 verloren wurde.
Im zweiten Viertel zogen die Gastgeber innerhalb von nur zwei Minuten auf 30:16 davon und es bahnte sich für den VfL Schlimmes an. Nach einer Hamelner Auszeit kamen die Jungs um Kapitän Boris Bonhagen besser ins Spiel und trafen auch wesentlich besser. Mit fünf Dreiern in diesem Viertel kam man in der 20. Minute auf vier Punkte heran 45:41 und plötzlich wurde es wieder spannend. Die letzten Punkte machte jedoch Rasta,  so ging man mit einem 49:41 in die Halbzeitpause. Damit konnte man erst mal aufatmen, denn die VfLer haben einen großen Rückstand aufgeholt.  Was dann in der zweiten Halbzeit geschah, war für alle unerklärlich. Ein totaler Einbruch der VfLer. Mit vier Dreiern innerhalb von nur zwei Minuten hat Vechta den VfL abgeschossen und sich somit auf 73:47 abgesetzt. In dieser Phase des Spiels ist die Entscheidung gefallen. Nachdem man das 2.Viertel mit 27:25 gewinnen konnte, wurde das 3.Viertel mit 34:13 (!) verloren.
Im letzten Viertel galt es dann noch Schlimmeres zu verhindern. Das Spiel wurde ausgeglichener, was sich auch im Ergebnis des 4.Viertels (19:18)  ausdrückt. Die 102:72 Niederlage ist somit ganz schön deftig ausgefallen.
„Unsere Jungs haben heute beim großen Dreierschlagabtausch (31 Dreier!) 17 von Vechta und 14 von uns einigermaßen mitgehalten, unter den Körben waren wir jedoch gegen Vechta zu schwach“ so Teammanager Heinrich Lassel
Am kommenden Samstag 14. März um 19:00 Uhr erwarten die VfLer in der Sporthalle Einsiedlerbach den Tabellenführer Weser Baskets Bremen/BTS Neustadt.
VfL Hameln: Dominic Rudge (14 Punkte/2 Dreier), Boris Bonhagen (12/4), Zans Grobinsch (11/3), Marcus Lohse (11), Lars Feuersenger (7/1), Jan Feuersenger (6/2),  Roman Augsburger (6/1), Jakob Faas (5/1), Timo Ander und Thomas Behn

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by