TrampolinBasketball Zuschauer EinsiedlerbachKlütbergturnfestVolleyball TrainingKopfbild BadmintonWandern VfL HamelnVfL Hameln Handball KopfbildParkourLeichtathletik LaufYoga Kopfbild 1
<
1075 / 1385
>
 
06.11.2011

Die 1. Herren verliert in eigener Halle gegen den BTB Oldenburg

Nach großem Kampf musste sich der VfL Hameln mit 69:79 (53:57) geschlagen geben.
Der VfL startete hochmotiviert und konnte das erste Viertel mit 25:24 ausgeglichen gestalten.  Nach einer Schwächephase im zweiten Viertel, in dem bis zur 5. Minute nur drei Punkte durch Timo Thomas erzielt wurden, lag das VfL Team mit 29:38 im Rückstand. 

 


Jakob Faas am Ball
VfL Hameln – BTB Royals Oldenburg    69:79 (36:38)
1.Viertel: 25:24   2.Viertel: 11:14    3.Viertel: 17:19    4.Viertel: 16:22
Nach großem Kampf musste sich der VfL Hameln mit 69:79 (53:57) geschlagen geben. Der VfL startete hochmotiviert und konnte das erste Viertel mit 25:24 ausgeglichen gestalten.  Nach einer Schwächephase im zweiten Viertel, in dem bis zur 5. Minute nur drei Punkte durch Timo Thomas erzielt wurden, lag das VfL Team mit 29:38 im Rückstand.  Das Team von Trainer Nicu Lassel kämpfte sich wieder heran und ging mit einem lediglich zwei Punkterückstand in die Halbzeitpause (36:38). Nach dem Seitenwechsel blieben die Hamelner weiter in diesem Spiel und agierten druckvoll und mit äußerst viel Einsatz. In der 5. Minute der zweiten Halbzeit ging man mit einem Punkt in Führung (47:46), musste aber dem hohen Tempo Tribut zollen und produzierte eine Reihe vom unnötigen Ballverluste. Die VfLer blieben trotzdem immer wieder im Spiel und lagen in der 4. Minute des letzten Viertels nur zwei Punkten (59:61) zurück.  "Der Knackpunkt war die 9. Minute im letzten Viertel, in der wir wieder einmal auf drei Punkte heran waren und dann drei Ballverluste produzierten, die jeweils zu einfachen Punkten für den Gegner führten." resümiert Trainer Nicu Lassel. Die Freiwurfquote war mit 70 % wesentlich besser als in den letzten Spielen, allerdings traf man wieder eine Reihe von Distanzwürfen nicht, die gut heraus gespielt wurden. Neben den oben angesprochenen Fehlern war es vor allem wieder die körperliche Überlegenheit, die an diesem Abend den Unterschied machte. "Der BTB hat uns in der zweiten Halbzeit über 10 Punkte eingeschenkt, die wir aufgrund der fehlenden Größe nicht verhindern konnten", so Coach Lassel dessen Team den sechs Spielern über 1,95m (drei über 2m) nichts entgegen zusetzen hatte. Mit Boris Bonhagen (Platzwunde), Benno Wunderlich (Fünf Fouls) und Zans Grobinsch (Rückenblockade) musste Coach Lassel im Verlauf der zweiten Halbzeit verzichten wodurch die übrigen Spieler weniger Pausen bekamen.  Timo Thomas war mit 26 Punkten wieder der erfolgreichste Korbschütz in den Reihen des VfL. "Auf dieser kämpferische Leistung müssen wir aufbauen. Wenn wir in jedem Spiel so kämpfen, werden wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben", so ein positiver Timo Thomas, der sich mit seinem Team von den erneut über 300 begeisterten Zuschauern unter tobenden Beifall verabschiedete.
VfL Hameln: Lars Feuersenger, Morit Loth (6 Punkte/2 Dreier), Boris Bonhagen (1), Tobias Stender (9/1), Timo Thomas (26/3), Michael Albers (4), Zans Grobinsch (2), Jakob Faas (13/3), Nils Kollmeyer (2), Benno Wunderlich (2), Melvin Simmons (4)
Bilder von Olga Stricker
 

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by