TrampolinBasketball Zuschauer EinsiedlerbachKlütbergturnfestVolleyball TrainingKopfbild BadmintonWandern VfL HamelnVfL Hameln Handball KopfbildParkourLeichtathletik LaufYoga Kopfbild 1
<
619 / 1388
>
 
01.02.2015

Deutliche Niederlage für die 1.Herren

Eine am Ende deutliche 85:67 (47:41) Niederlage kassierte der VfL bei den Red Devils in Bramsche. Die Gastgeber starten wie erwartet mit einer aggressiven Mannverteidigung und schalteten nach jedem Ballgewinn sehr schnell um und kamen somit zu schnellen Punkten. Beim Stand von 10:2 in der 3.Minute nahm Trainer Nicu Lassel eine Auszeit, nach der sein Team die neuen Vorgaben nun wesentlich besser umsetzte und sich in der 9. Minute die erste Führung erspielte (19:21).
 
 
Markus Lohne mit 20 Punkten erfolgreichter VfLer
TuS Red Devils Bramsche  -- VfL Hameln  85:77  (47:41)
1.Viertel: 25:24    2.Viertel: 22:17    3-Viertel: 23:7    4.Viertel: 15:19
Eine am Ende deutliche 85:67 (47:41) Niederlage kassierte der VfL bei den Red Devils in Bramsche. Die Gastgeber starten wie erwartet mit einer aggressiven Mannverteidigung und schalteten nach jedem Ballgewinn sehr schnell um und kamen somit zu schnellen Punkten. Beim Stand von 10:2 in der 3.Minute nahm Trainer Nicu Lassel eine Auszeit, nach der sein Team die neuen Vorgaben nun wesentlich besser umsetzte und sich in der 9. Minute die erste Führung erspielte (19:21).
Im zweiten Viertel konnten sich die Hamelner auf 27:33 absetzen, verpassten es aber im weiteren Verlauf diesen Vorsprung weiter auszubauen. „Das war wieder mal so typisch für uns. Da sind wir am Drücker und gehen letztendlich wieder mit einem Rückstand in die Halbzeit“, ärgert sich Kapitän Boris Bonhagen über sich und sein Team. Und selbst beim 6-Punkte-Rückstand zur Halbzeit war ja noch alles offen. Nach der Pause riss gleich zu Beginn der Faden beim VfL und man verlor das dritte Viertel völlig unnötig mit 23:7. „Wir haben uns von der hektischen Spielweise des TuS anstecken lassen und haben nicht mehr unser Ding durchgezogen. Normalerweise können wir auch unter Druck unser Spiel aufziehen“, so Lassel abschließend.
„Die Ballverluste und unsere Trefferquote haben uns heute letztendlich das Genick gebrochen, allerdings hatten die natürlich einige Brocken in ihren Reihen, gegen die man nicht immer etwas ausrichten kann“, so Timo Thomas der mit nur sieben Punkten wie viele andere im Team unter seinen Möglichkeiten spielte.
Der VfL muss dieses Spiel nun schnell abhaken, denn schon am nächsten Wochenende muss man sich auf das Bezirksderby gegen den TSV Neustadt einstellen.
„Neustadt kommt bestimmt sehr selbstbewusst nach Hameln, denn sie haben ihre letzten drei Spiele in Serie gewonnen. Sie haben zuletzt nicht nur Quakendrück und TK Hannover geschlagen, sondern auch den Tabellenführer aus Bremen und belegt einen sicheren Nichtabstiegsplatz“, so Abteilungsleiter Heinrich Lassel und erinnert daran, dass wegen der Sportgala, das Spiel auf 16:00 Uhr vorgezogen wurde.
VfL Hameln: Markus Lohne (19 Punkte), Boris Bonhagen (13/3 Dreier), Timo Thomas (7/1), Lars Feuersenger (6/2, Roman Augsburger (6), Dominic Rudge (4), Jakob Faas (4), Thomas Behn (4), Stefan Krause (2), Jan Feuerenger (2) und Moritz Loth
Bilder von Rolf Kamper/Bramsche


 








 









 

 




 





















Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by