TrampolinBasketball Zuschauer EinsiedlerbachKlütbergturnfestVolleyball TrainingKopfbild BadmintonWandern VfL HamelnVfL Hameln Handball KopfbildParkourLeichtathletik LaufYoga Kopfbild 1
<
1214 / 1383
>
 
12.01.2011

Die 1. Herren muss wieder auswärts spielen

Zum zweiten Auswärtsspiel in Serie reisen die Basketballer am Samstag nach Rotenburg an der Wümme. Die Begegnung gegen die BG´89 Rotenburg/Scheeßel Hurricanes beginnt bereits um 17:30 Uhr und ist das erste Spiel der Rückrunde.
 
BG`89 Rotenburg/Scheeßel – VfL Hameln
Samstag, 15.01.2011      17: Uhr in der  Adolf-Rinck-Sporthalle – Freudenthalstr.
Zum zweiten Auswärtsspiel in Serie reisen die Basketballer am Samstag (15.01.2011) nach Rotenburg an der Wümme. Die Begegnung gegen die BG´89 Rotenburg/Scheeßel Hurricanes beginnt bereits um 17:30 Uhr und ist das erste Spiel der Rückrunde. Im Hinspiel dominierten die Hamelner die BG und gewannen den Saisonauftakt mit 100:63 (52:27). Die Partie am kommenden Samstag steht allerdings unter ganz anderen Vorzeichen, denn die Verantwortlichen in Rotenburg haben das gesamte Team auf den Prüfstand gestellt und entsprechend reagiert. Nach einer Serie schmerzlicher Auftaktniederlagen wurde man bereits Anfang Oktober auf dem Transfermarkt tätig und verpflichtete mit Ray Miller einen 22-jährigen, 2,06 Meter großen Power Forward aus den USA, der in der höchsten College-Liga in den Staaten  für die Fullerton Titans gespielt hat.

Jakob Fass erzielte zuletzt 17 Punkte (5 Dreier)

Der erhoffte Effekt blieb jedoch aus, so dass die BG ’89 Hurricanes am 10. November ihren Trainer Marius Zemaitis schassten. Mit Interimscoach Roland Senger sollte frischer Wind in das Team gebracht werden, auch wenn dieser bereits bei Amtsantritt deutliche Worte fand: „Natürlich müssen sich die Spieler an die eigene Nase fassen und die Schuld nicht nur beim Trainer suchen.“ Schließlich verlor die BG in Sengers Debüt in eigener Halle gegen die Hannover Korbjäger deutlich mit 64:92 (27:55).

Bereits am 27. November hatten die Rotenburger in Christian Greve einen neuen Headcoach, der bei seinem Debüt einen Auswärtssieg beim TK Hannover anpeilte. Und trotz einer 76:65 (45:34) Niederlage strahlt Greve Optimismus aus: „Wir stehen ein bisschen zu Unrecht da unten drin. Die Mannschaft hat deutlich mehr Potenzial. Im Rückspiel wird das ganz anders aussehen."

Um dieser Ankündigung auch Taten folgen lassen zu können, wurde man ein weiteres Mal  auf dem Spielermarkt tätig und präsentierten am 3.Dezember mit Till Wargalla einen weiteren hochkarätigen Spieler. Manager Christoph Göx war daher auch voll des Lobes: „Mit ihm haben wir einen echten Fünfer im Kader. Er ist der beste Spieler auf dieser Position in der Liga“, so Göx. Wargalla ging noch in der vergangenen Saison für den SC Rasta Vechta in der Pro-B (2.Bundesliga) auf Punktejagd. Davor zeigte er sein Können beim Oldenburger TB in der 1. Regionalliga.

Momentan stehen die Hurricanes mit 3 Siegen bei 8 Niederlagen aber immer noch auf einem Abstiegsplatz und benötigen in der Rückrunde dringend eine Siegesserie will man sich in das sichere Mittelfeld der Liga retten.
Für Coach Lassel ist indes die Ausrichtung für das Spiel klar. "Wir konzentrieren uns voll und ganz auf uns und werden versuchen dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken. Meinen Jungs muss nur klar sein, dass dies eine völlig andere BG ist, als die aus der Hinrunde. Der neue Trainer hat mit Miller und Wargalla sehr gute Spieler hinzubekommen und wir sollten uns nicht von der Tabelle blenden lassen. Das wird ein hartes Stück Arbeit, denn auch die Kaiserbrüder sind sehr erfahren und können Spiele im Alleingang entscheiden. Ich gehe allerdings davon aus, dass meine Spieler sich der neuen
Situation bewusst sind und sich dementsprechend verhalten werden", so Coach Lassel, dem zum wiederholten Male nur 9 Spieler zur Verfügung stehen werden. Während Pascal Müller erneute Probleme mit seinem Knie hat und auf unbestimmte Zeit ausfällt, steht Markus Lohne aus Studiengründen bis März dem Team nicht zur Verfügung. "Wir haben in Lesum gezeigt, dass wir mit den verbliebenen neun Spielern eine gute Rotation spielen können, in der jeder
Verantwortung übernimmt", schaut daher Kapitän Timo Thomas zuversichtlich in die Zukunft.

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by