TrampolinBasketball Zuschauer EinsiedlerbachKlütbergturnfestVolleyball TrainingKopfbild BadmintonWandern VfL HamelnVfL Hameln Handball KopfbildParkourLeichtathletik LaufYoga Kopfbild 1
<
1019 / 1388
>
 
19.02.2012

Niederlage für die 2.Herren beim SC Langenhagen

Die 2. Herren konnte die vielen fehlenden Spieler nicht kompensieren und verlor das Bezirksoberlgaspiel beim SC Langenhage mit 101:69.
 
SC Langenhagen – VfL Hameln 2   101:69 (47:36)
1. Viertel: 23:17   2.Viertel: 24:19   3.Viertel: 21:15   4.Viertel: 33:18

Mit einer enttäuschenden und deutlichen 101:69 Niederlage kehrte der VfL am späten Samstagabend aus Langenhagen zurück.
Die wieder nur mit sieben Spielern angereisten Hamelner kamen nur schwer in Spiel. Durch die körperliche Überlegenheit des Gegners versuchten die Hamelner im ersten Viertel zu oft ihr Glück aus der Distanz, jedoch verfehlten die Würfe oft ihr Ziel. Somit ging der erste Spielabschnitt mit 23:17 verloren. Im zweiten Viertel zogen die VfLer öfters zum Korb und bekamen dementsprechend viele Freiwürfe zugesprochen, die oft sicher verwandelt wurden. Auch von der Dreipunkteline kam man besser in Spiel. In der 6. Minute erzielte Spielertrainer Ronny Jettkant mit fünf Punkten in Folge den Ausgleich zum 32:32. Aber nach vielen Punkten der gegnerischen Center, ging man mit einem 12 Punkte Rückstand in die Halbzeit (47:36). Das Dritte Viertel verlief wie die beiden zuvor, die Hamelner hatten kein Mittel die Center Spieler des Gastgebers zu stoppen. Auch bei den Rebounds hatte man oft das Nachsehen. So ging auch das Drittel Viertel verloren (21:15). Im letzen Spielabschnitt machte sich die dünne Bank der Hamelner bemerkbar. Der SC Langenhagen nutzte in dieser Phase die konditionellen Defizite aus und spielte weiter hohes Tempo. Die kräftezehrende Verteidigung und die hohe Foulbelastung (Sven-Thiemo Klose und Heiko Stadelmann mit jeweils fünf Fouls) setzte dem VfL stark zu, da der Gegner munter durchwechseln konnte.
Im Hamelner Lager kann man sich keinen Vorwurf machen, man hat in der Verteidigung hart gearbeitet und alles gegeben. Letztlich haben viele freie Würfe ihr Ziel nicht gefunden. Außerdem waren die Center aus Langenhagen, die zusammen über 50 Punkte markierten, zu dominant.

VfL Hameln: Ronny Jettkant (30 Punkte/4 Dreier), Mergim Gjuveri (12), Ole Stender (10), Jan Feuersenger (6/1), Heiko Stadelmann (6), Norman Ley (3) und Sven-Thiemo Klose (2)

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by