TrampolinBasketball Zuschauer EinsiedlerbachKlütbergturnfestVolleyball TrainingKopfbild BadmintonWandern VfL HamelnVfL Hameln Handball KopfbildParkourLeichtathletik LaufYoga Kopfbild 1
<
1068 / 1386
>
 
15.11.2011

Die 2. Herren vergibt den möglichen Sieg gegen TuS Syke

Im zweiten Spiel des Wochenendes in Syke, waren die Hamelner wieder komplett und starteten diesmal auch deutlich besser ins Spiel. Zwar fielen die Distanzwürfe wieder nicht wie gewohnt, doch das Team zog schnell die Konsequenzen daraus und penetrierte bei jeder Gelegenheit zum Korb.
 
TuS Syke – VfL Hameln     77:75  (32:35)     
1.Viertel: 15:17   2.Viertel: 17:18     3.Viertel:24:19     4.Viertel: 21:21

Im zweiten Spiel des Wochenendes in Syke, waren die Hamelner wieder komplett und starteten diesmal auch deutlich besser ins Spiel. Zwar fielen die Distanzwürfe wieder nicht wie gewohnt, doch das Team zog schnell die Konsequenzen daraus und penetrierte bei jeder Gelegenheit zum Korb. Aus einer stabilen Zonenverteidigung heraus gelangen auch mehrere Fastbreaks, die die Syker vor große Probleme stellten. Beim Stand von 34:26 für die Hamelner in der drittletzten Minute der 1.Halbzeit schlichen sich jedoch schon die ersten Konzentrationsfehler beim Team um Dominic Rudge ( mit 34 Punkten Topscorer der Begegnung ) ein. So wurden Spielzüge nicht konsequent zu Ende gespielt und leichte Punkte sowohl im Spiel, als auch an der Freiwurflinie ( nur ein Treffer aus sechs Versuchen in den letzten zwei Minuten des zweiten Viertels ) verschenkt.
Nach der Halbzeitpause hatten sich die Syker besser auf die Zone der Hamelner eingestellt und konnten Punkt für Punkt den Rückstand verkürzen. In der 4.Minute des dritten Viertels ging der TuS sogar in Führung. „Das war ein ärgerlicher Fehler von mir. Da  muss ich beim nächsten Mal schneller eine Auszeit nehmen um die Jungs wachzurütteln und die Verteidigung dementsprechend umzustellen.“ sagte der sichtlich frustrierte Trainer Boris Bonhagen. Nun entwickelte sich ein stark zerfahrenes Spiel mit kleineren Zwischenspurts auf beiden Seiten, die dazu führten, dass das Spiel bis zur letzten Sekunde auf Messers Schneide stand. Das lag nicht zu letzt daran dass die Hamelner auch heute unterirdisch schlecht von der Freiwurflinie waren. Bei 37 Versuchen trafen sie nur 16. So konnten sich die Syker in der letzten Minute auf sieben Punkte absetzten, doch ein Dreier von Lennart Schneider und ein Korbleger von Dominic Rudge brachten die Hamelner wieder auf zwei Punkte bei noch 30 Sekunden zu spielen,  heran. Leider merkte man Rudge, der in den letzten Minuten des Spiels die Verantwortung übernahm, das anstrengende Spiel vom Vortag in Westerstede sowie das schnelle Spiel gegen Syke an, so verwarf er 2 von 4 von Freiwürfe in den letzten Sekunden und verpasste damit die Siegchance der Hamelner, die sich mit 76 zu 77 geschlagen geben mussten. „ Das war eine unnötige Niederlage. Wir müssen das Spiel schnell abhaken und dringend an unserer Konzentration und der Quote von der Linie arbeiten.“ merkte ein zerknirschter Ole Stender an.
VfL Hameln: Ronny Jettkant  (2), Dominic Rudge (34), Paul Sewald (7), Heiko Stadelmann (4), Konstantin Tregub (2), Stefan Krause (11), Lennart Schneider (6), Martin Lehr (2), und Sven-Timo Klose

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by