Basketball Zuschauer Einsiedlerbach[image=32]
BASKETBALL
<
648 / 659
>
 
01.03.2010

Die 1. Herren verliert knapp beim TK Hannover

TK Hannover - VfL Hameln  94:93  (54:48)

1.Viertel: 29:34  2.Viertel: 25:14  3.Viertel: 21:24  4.Viertel:  29:21

Mit einer knappen 94:93 Niederlage kehrte unsere 1. Herren vom Bezirksderby beim TK Hannover zurück. Mit einem Blitzstart wurde der Gastgeber überrascht und so konnte sich die Mannschaft von Nicu Lassel schnell in der 3. Minute auf 12 : 3 Punkte absetzten.

 
Der TKH stellte sich jedoch auf  das druckvolle Spiel ein, nahm das  Tempo aus dem Spiel und erspielte sich so zur Halbzeit eine 6  Punkteführung. Das dritte Viertel war die Kopie das ersten, so dass wir  in der 3. Minute wieder mit 5 Punkten führten. Jedoch produzierten  unsere Jungs immer wieder unnötige Ballverluste und bekamen eine Reihe  von zweifelhaften Pfiffen, so das die Gastgeber sich wieder auf 3 Punkte  absetzten (5. Minute). „Es spricht für den Charakter der Mannschaft,  dass sie immer wieder ihre Chance sucht und sich nie aufgibt“, lobt  Trainer Lassel sein Team nach diesem Spiel gegen den bisher stärksten  Gegner. 30 Sekunden vor Schluss führte dunser Team gar mit 4 Punkten,  nachdem der an diesem Tag bärenstarken Markus Lohne zwei Feldwürfe traf und damit den Glauben an einen Überraschungssieg  schürte. Leider behielt unsere Mannschaft nicht die Nerven und schickte  den TKH dreimal an die Freiwurflinie und verhalf dem Team von Torsten  Grewe somit zu fünf einfachen Punkten, wodurch die Niederlage besiegelt  war. „Wir waren einfach nicht abgeklärt genug und haben den Sieg aus der  Hand gegeben. Wir haben uns in der Landeshauptstadt jedoch stark  präsentiert und mit dieser Leistung ein deutliches Zeichen an die  Konkurrenz geschickt“, so Abteilungsleiter Heinrich Lassel. Vom VfL ist  in dieser Saison sicherlich noch einiges zu erwarten, sollte man an der  bisherigen Entwicklung festhalten. So sieht das auch Coach Nicu Lassel,  der keine Sündenböcke und Ausreden sucht, sondern das Spiel abhakt und  einen konstruktiven Blick in die Zukunft wirft: „Sicherlich haben wir  den Sieg aus der Hand gegeben, jedoch zeigt die Formkurve dadurch nicht  nach unten. Der Gegner war stark und hat uns für unsere Fehler eiskalt  bestraft. Wir müssen einfach lernen mit Drucksituationen in Zukunft  besser umzugehen und uns individuell und als Team ständig zu verbessern.  Die Niederlage ist sicherlich schmerzvoll, aber wenn wir die richtigen  Schlüsse daraus ziehen werden wir gestärkt aus der Situation  herausgehen“, gibt sich der Trainer optimistisch. Festzuhalten ist, dass  das  VfL-Team gemeinsam gewinnt und verliert und nicht vom Kurs  abkommt, was vor dem Hintergrund der langen Saison von Bedeutung ist.          

VfL Hameln: Sebastian  Gatz  (2), Moritz Loth (6/2Dreier), Boris Bonhagen, Markus Lohne (36/1),  Sascha Leck (18), Timo Thomas (15/1), Felox Haeckel, Kjell Behnke, Zans  Grobinsch, Jakob Faas (16/2), Tobias Meyer, Benno Wunderlich

Regionalliga            Spielplan       Ergebnisse       Tabelle      Statistiken 

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by