Basketball Zuschauer Einsiedlerbach[image=32]
BASKETBALL
<
196 / 660
>
 
30.11.2014

Die 1.Herren verliert beim Tabellenführer WB Bremen/BTS Neustadt

Der VfL verliert das Sonntagsspiel in Bremen mit 90:68 (47:34). Dank einer besseren Korbdifferenz bleibt das VfL Team auf dem dritten Tabellenplatz vor den punktgleichen Teams aus Bramsche und Vechta. „Klar haben wir bei der BTS keinen Sieg eingeplant, aber ich war schon überrascht wie schwach die Bremer sich präsentiert haben. An einem guten Tag sind die genau wie jedes andere Team schlagbar“, so Coach Lassel der nur mit 9 Spielern anreisen konnte.
 
 


WB Bremen/BTS Neustadt - VfL Hameln 90:68 (47:34)

1.Viertel:26:16   2.Viertel: 21:18   3.Viertel:18:18   4.Viertel: 18:16
Der VfL verliert das Sonntagsspiel in Bremen mit 90:68 (47:34). Dank einer besseren Korbdifferenz bleibt das VfL Team auf dem dritten Tabellenplatz vor den punktgleichen Teams aus Bramsche und Vechta. „Klar haben wir bei der BTS keinen Sieg eingeplant, aber ich war schon überrascht wie schwach die Bremer sich präsentiert haben. An einem guten Tag sind die genau wie jedes andere Team schlagbar“, so Coach Lassel der nur mit 9 Spielern anreisen konnte.
Beim Stand von 12:12 in der 4. Minuten war das Spiel zunächst auch noch völlig offen. Allerdings zogen die Gastgeber auf 20:12 davon. Der VfL konterte gut und brachte sich mit 29:31 wieder zurück ins Spiel. Völlig unverständlich war dann aber wieder der erneute Lauf des BTS, der mit einer sicheren 13 Punkteführung in die Halbzeitpause ging. Nach dem Wechsel verwaltete Neustadt diesen Vorsprung und baute ihn am Ende sogar noch aus. „Das war heute kein Katastrophenspiel von uns, aber letztendlich haben wir viele offene Würfe und Korbleger nicht getroffen und auch das Umschalten von Angriff auf Verteidigung wurde in der zweiten Halbzeit immer schlechter“, so Kapitän Boris Bonhagen, der mit 16 Punkten zweitbester Schütze seines Teams war.
„Wir müssen uns jetzt voll auf das Bezirksderby konzentrieren. Da bleibt nicht viel Zeit um sich mit dieser Niederlage zu beschäftigen. Die Landeshauptstädter haben sich verstärkt und somit bereits zwei Siege eingefahren“, blickt Heinrich Lassel bereits wieder nach vorn.
VfL Hameln: Lars Feuersenger (2 Punkte), Moritz Loth, Boris Bonhagen (16/3 Dreier), Markus Lohne (20), Dominic Rudge (13/1), Jan Feuersenger, Zans Grobinsch (11/1), Nils Kollmeyer und Marcus Lohse (6)

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by