Basketball Zuschauer Einsiedlerbach[image=32]
BASKETBALL
<
103 / 660
>
 
20.03.2016

VfL Sieg am Landeshuter Platz in Wolfenbüttel

MTV/BG Wolfenbüttel  VS.  VfL Hameln 68:75  (39:41)


1.Viertel: 22:20    2.Viertel:17:21    3.Viertel:13:21    4.Viertel:16:13

Der VfL Hameln gewinnt zum zweiten Male mit nur sieben Spielern gegen eine Bundesligareserve.
Diesmal traf es die MTV/BG Wolfenbüttel (Kooperationspartner der MTV Herzöge Wolfenbüttel aus der 2. Bundesliga) in eigener Halle am altehrwürdigen Landeshuter Platz, die sich dem VFL mit 68:75 (39:41) geschlagen geben musste.

 

Nach dem Sieg in Wolfenbüttel - Ein Blick auf die Anzeigetafel

„Wir waren von Beginn an sehr positiv motiviert, denn wir hatten alle Positionen gut besetzt und wollten einfach nur intensiv spielen und Spaß haben an diesem Abend. Am Ende sollte natürlich ein Sieg stehen“, so Coach Lassel.

Nach einer 0:4 Führung für den VfL, schlugen die Gastgeber zurück und übernahmen mit 11:4 in der 4. Minute die Führung. Die Hamelner ließen sich allerdings nicht aus der Ruhe bringen und gestalteten das erste Viertel mit 22:20 fast ausgeglichen. Timo Thomas erzielte in diesem 1. Viertel bereits 11 seiner 26 Punkte.

Als der MTV kurz vor Ende der ersten Halbzeit sich auf 39:35 absetzen konnte, änderte der VfL, mit der Einwechslung von Thomas Behn, die Verteidigung auf Zone und konnte letztendlich durch vier Punkte von Dominic Rudge und zwei von Timo Thomas die knappe Halbzeitführung (41:39) mit in die Pause nehmen.

Nach der Pause gelang dem VfL Hameln ein starkes 3. Viertel. Lars Feuersenger leitete mit einem schnellem Korbleger die beste Phase des VfL ein. Mit je einem Dreier von Timo Thomas und Zans Grobinsch baute der VfL seine Führung zum 49:41 aus. Auch Sascha Leck steuerte mit seinen sieben Punkten zur Zehnpunkteführung (62:52) nach dem 3. Viertel bei.

Im letzten Viertel versuchte das Team von Thorsten Weinhold sich noch einmal heran zu kämpfen. Sie konnten zwar, bis drei Minuten vor Schluss, auf sieben Punkten verkürzen (61:68), mehr haben jedoch die Hamelner nicht zugelassen.

„Der MTV war uns zahlenmäßig überlegen und hatte auch starke individuelle Spieler in seinen Reihen. Allerdings war deutlich spürbar, dass das bessere Team heute gewonnen hat und daher nehmen wir diesen Sieg gerne mit“, so auch ein sehr zufriedener Coach Lassel nach dem Spiel.
„Ein schöner und verdienter Auswärtssieg in Wolfenbüttel, unsere Jungs haben ganz abgeklärt gespielt. Das gibt uns Selbstbewusstsein für die restlichen drei Saisonspiele. Erst werden Ostern gefeiert, dann freuen wir uns schon auf die nächsten zwei Bezirksderbys gegen den TSV Neustadt am 2. April im Einsiedlerbach und am 9. April beim TK Hannover“, so auch ein sehr zufriedener Abteilungsleiter Heinrich Lassel.
VfL Hameln: Timo Thomas (26 Punkte/1 Dreier), Sascha Leck (14), Zans Grobinsch (11/2), Dominic Rudge (8), Marcus Lohse (7), Thomas Behn (5) und Lars Feuersenger (4)

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by