Basketball Zuschauer Einsiedlerbach[image=32]
BASKETBALL
<
283 / 660
>
 
29.09.2013

Die 1. Herren startet mit einer Niederlage in die Saison

Mit einer schmerzlichen 78:64 (38:36) Niederlage im Gepäck kehrten die Basketballer gegen Mitternacht von ihrem Auftaktspiel in Wolfenbüttel wieder.
 
MTV Wolfenbüttel – VfL Hameln    78:64  (38:36)
1.Viertel: 21:17    2.Viertel: 17:19    3.Viertel:18:11    4.Viertel:22:17
Mit einer schmerzlichen 78:64 (38:36) Niederlage im Gepäck kehrten die Basketballer gegen Mitternacht von ihrem Auftaktspiel in Wolfenbüttel wieder.
Nach einer starken Startphase führte der  VfL mit 17:12 (9.Minute), konnte das Viertel aber trotzdem nicht gewinnen.
Das zweite Viertel konnte man mit 19:17 für sich entscheiden, so dass das Spiel bis zur Halbzeit völlig offen blieb. Im dritten Viertel ließen die Hamelner zwar nur 18 Punkte zu, erzielten aber 4 Minuten lange keinen Feldkorb und insgesamt nur 11 Punkte. „In dieser Phase haben wir schlechte Entscheidungen getroffen,“ so Coach Lassel, der sonst mit der Leistung und Einstellung zufrieden war. Im letzten Durchgang ging der dünn besetzten VfL-Bank die Luft aus. „Ich hatte heute nur 5 Außenspieler zur Verfügung, wodurch die Belastung sehr hoch war. Während meine Jungs konditionell abgebaut haben, bekam der MTV während des Spiels Unterstützung  aus der 2.Bundesliga, die ihr Heimspiel bereits beendet hatten. Boris saß zwar auf der  umgezogen Bank, hat aber bereits nach dem Warmlaufen ab gewunken“, so Coach Lassel nach dem Spiel.
Auch an der Punkteverteilung sieht man, dass die Bank nicht tief genug besetzt war. Mit nur vier Spielern in den Punkten kann man selten ein Spiel gewinnen. Während Jakob Faas 40 Minuten durchgespielt hat, musste der VfL die letzten Minuten auch noch auf Michael Albers verzichten, der sich mit dem fünften Foul verabschieden musst1e.
„Unterm Strich bin ich zufrieden, was wir an diesem Spieltag mit dieser dünnen Spielerdecke abgerufen haben. Besonders der Einsatz stimmte und auch in der Defense haben wir den Gegner bei unter 80 Punkten eigener Halle gehalten. Wir befinden uns auf dem richtigen Weg und werden diesen gemeinsam weitergehen“, so Nicu Lassel abschließend.
Aus der guten Teamleistung ragte Dominic Rudge mit 26 Punkten  (6 Dreier) heraus und Unterstrich damit  sein persönliches  Ziel für die Saison, mehr Verantwortung  übernehmen zu wollen. Auch Markus Lohne (20 Punkte) gab dem Team viele wichtige Impulse und erweitert die Flexibilität des Teams. Eine engagierte Leistung bot auch Timo Ander, der nach seinem Rookiejahr nun den nächsten Schritt vollziehen will.
VfL Hameln: Moritz Loth (8Punkte/2 Dreier), Markus Lohne (20/1), Dominic Rudge (26/6), Michael Albers, Timo Ander, Jakob Faas (10/2), Nils Kollmeyer und Melvin Simmons
Bereits nächste Woche geht es für die Basketballer in eigener Halle gegen die TuS „Red Devils“ Bramsche weiter Samstag, 5. Oktober um 19:00 Uhr

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by