Basketball Zuschauer Einsiedlerbach[image=32]
BASKETBALL
<
316 / 660
>
 
13.03.2013

Die 1.Herren reist zum Tabellenzweiten TSG Westerstede

Nach dem Derbysieg gegen den TK Hannover können die Basketballer des VfL Hameln den Klassenerhalt nun wieder aus eigener Kraft realisieren. Der Spielplan beschert den Rattenfängern mit der TSG Westerstede (2. Platz) und den BTB "Royals" aus Oldenburg (4. Platz) allerdings ein hammerhartes Restprogramm. "Wir müssen eines der beiden Spiele gewinnen, um auch nächste Saison im Regionalligabereich antreten zu können.
 
TSG Westerstede – VfL Hameln
Samstag 16. März 2013  - 18:15 Uhr Hössensporthalle, Jahnallee 1
Nach dem Derbysieg gegen den TK Hannover können die Basketballer des VfL Hameln den Klassenerhalt nun wieder aus eigener Kraft realisieren. Der Spielplan beschert den Rattenfängern mit der TSG Westerstede (2. Platz) und den BTB "Royals" aus Oldenburg (4. Platz) allerdings ein hammerhartes Restprogramm. "Wir müssen eines der beiden Spiele gewinnen, um auch nächste Saison im Regionalligabereich antreten zu können. Wir sind alle optimistisch eingestellt und werden alles für unseren VfL Hameln geben", so Jakob Faas, der als einer der Dienstältesten Akteure im Laufe seiner Laufbahn bereits viel Herzblut für seinen VfL in die Waagschale geworfen hat. Und tatsächlich gibt es nach der punktarmen Hinrunde mit nur einem Sieg Hoffnung auf ein Happyend für den VfL, denn mit vier Siegen in der Rückrunde hat das Team trotz vieler Rückschläge und dem weiteranhaltenden Verletzungspech viel Charakter bewiesen und sich kurz vor Saisonschluss in eine vorteilhafte Position gebracht.
Das enorm gebeutelte Team hat mit den Siegen gegen Neustadt, Schandelah, Braunschweig und Hannover immer wieder bewiesen, dann man auch in schwierigen Situationen in der Lage ist unter Druck "Muss-Siege" einzufahren. Auch wenn man gegen die TSG Westerstede am Samstag um 18:15 Uhr in der Hössensporthalle als Außenseiter ins Rennen geht, rechnen sich Verantwortliche und Spieler im Hamelner Lager durchaus eine gewisse Außenseiterchance ein. "Wir konzentrieren uns wie in den vergangenen Schlüsselspielen nur auf den nächsten Gegner und der heißt nun TSG Westerstede. Wir haben es am Samstag selbst in der Hand die Klasse vor dem letzten Spieltag zu halten und werden uns wieder voll reinhängen", so Coach Lassel. Auch wenn mit Boris Bonhagen (Grippe) und Lars Feuersenger (Oberschenkelzerrung) momentan wieder zwei Leistungsträger nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen können, fährt  der VfL hochmotiviert  zum schweren Auswärtsspiel im Ammerland. "Im letzten Spiel haben vier Spieler zweistellig gepunktet. Das war enorm wichtig für uns. Wenn wir es schaffen, dass vier oder sogar fünf Spieler zweistellig punkten, liegt ein Sieg durchaus im Bereich des möglichen", so Michael Albers, der sich nach überstandener Grippe und einem Spiel Pause zuletzt stark präsentierte und 11 Punkte (2 Dreier) zum Sieg gegen die Klubberer aus Hannover beisteuerte.
"Jeder im Team will nächste Saison wieder in dieser Liga spielen. Jetzt liegt es an uns den letzten entscheidenden Sieg einzufahren. Natürlich muss jeder einzelne über sich hinaus wachsen und wir müssen vor allem als Team funktionieren und die Last auf mehrere Schultern verteilen", so auch Moritz Loth, der als einer der besten sechsten Spieler der Liga immer wieder wichtige Punkte für seinen VfL beisteuert.

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by