Basketball Zuschauer Einsiedlerbach[image=32]
BASKETBALL
<
319 / 659
>
 
05.03.2013

Die 1.Herren erwartet im Derby den TK Hannover

Mit bisher nur vier Siegen stehen die Basketballer des VfL Hameln  drei  Spieltage vor Saisonende auf einem Abstiegsplatz und haben es dennoch selbst in der Hand die Liga zu halten. "Wir müssen an unsere Chance glauben und noch einmal alle Kräfte mobilisieren", so Abteilungsleiter Heinrich Lassel. Rein rechnerisch gibt es in der Tat noch drei Szenarien für den VfL diese Seuchensaison mit einem blauen Auge zu beenden.
 


VfL Hameln vs. TK Hannover
Mit bisher nur vier Siegen stehen die Basketballer des VfL Hameln  drei  Spieltage vor Saisonende auf einem Abstiegsplatz und haben es dennoch selbst in der Hand die Liga zu halten. "Wir müssen an unsere Chance glauben und noch einmal alle Kräfte mobilisieren", so Abteilungsleiter Heinrich Lassel. Rein rechnerisch gibt es in der Tat noch drei Szenarien für den VfL diese Seuchensaison mit einem blauen Auge zu beenden. Die größten Chancen ergeben sich allerdings wenn der VfL seine zwei Heimspiele gegen den TK Hannover und die Royals aus Bürgerfelde gewinnt und zugleich Schützenhilfe von den Hannover Korbjägern erhält, die am Samstag um17:00 Uhr gegen die SG Braunschweig in eigener Halle gewinnen müssen. Im Hamelner Lager kann man nur hoffen, dass die Korbjäger trotz der bereits feststehenden Meisterschaft die Saison sportlich fair beenden und ihren Fans in eigener Halle einen weiteren Sieg präsentieren wollen.
"Bisher haben wir in dieser Saison nicht ein einziges Mal Schützenhilfe bekommen. Wir hoffen das ändert sich an diesem Wochenende", so Boris Bonhagen, der seit 22 Jahren der verlängerte Arm von Trainer Nicu Lassel ist und in dieser schwierigen Phase einer der Leistungsträger im Team des VfL ist.
Unabhängig vom Spiel der Korbjäger müssen die Hamelner jedoch ihre eigenen Hausaufgaben erledigen und am kommenden Samstag um 19:00 Uhr das Derby gegen den TK Hannover in der Halle Einsiedlerbach gewinnen, um weiterer im Rennen zu bleiben. Sollte man alle der drei letzten Spiele der Saison gewinnen, kann man die SG Braunschweig sogar aus eigener Kraft hinter sich lassen, da diese nur noch zwei Spiele auf dem Plan hat. "Wir denken zurzeit nur an das Derby und bereiten uns intensiv auf dieses Spiel vor. Ich verlange von meinen Jungs, dass sie alle Kraftreserven mobilisieren und darüber ein gesundes Maß an Leidensfähigkeit an den Tag legen. Bei unserem Verletzungspech in dieser Saison muss jeder die üblichen Schmerzen am Ende einer Saison ausblenden und sich noch einmal voll reinhängen", spricht Coach Lassel unmissverständlich seine Erwartungen an jeden seiner Spieler aus. Beendet ist derweil die Saison für Zans Grobinsch, dessen Rückenverletzung sich trotz diverser Behandlungsmethoden verschlechtert hat und nun auf einen MRT-Termin wartet.
Am Samstag kann der VfL einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen und hofft dabei wieder einmal auf eine große Kulisse durch seine treuen Fans, die mit ihrer Unterstützung beim Sieg gegen die SG Braunschweig bewiesen haben, dass Sie weiterhin Regionalligabasketball in Hameln sehen wollen. Nun liegt es am Team mit einem Sieg über die Klubberer aus der Landeshauptstadt den wichtigen nächsten Schritt zu tun, um den Hamelner Basketball im Regionalligabereich zu halten.
 

 

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by