Basketball Zuschauer Einsiedlerbach[image=32]
BASKETBALL
<
334 / 659
>
 
03.02.2013

Die 1. Herren kassiert eine vermeidbare Niederlage

Eine vermeidbare 81:93 (44:38) Niederlage kassierte unsere 1. Herren am Samstag in eigener Halle. Dabei zeigte das Team deutlich was es sich vorgenommen hat und spielte mit viel Einsatz in der Verteidigung und mit mannschaftlicher Geschlossenheit im Angriff. Als Lohn für diese konzentrierte Leistung ging das Team mit einer 6 Punkteführung in die Halbzeitpause.
 

VfL Hameln – TuS Red Devils Bramsche   81:93 (44:38)
1.Viertel: 24:20    2.Viertel: 20:18     3.Viertel:13:31     4.Viertel: 24:24
Eine vermeidbare 81:93 (44:38) Niederlage kassierte unsere 1. Herren am Samstag in eigener Halle. Dabei zeigte das Team deutlich was es sich vorgenommen hat und spielte mit viel Einsatz in der Verteidigung und mit mannschaftlicher Geschlossenheit im Angriff. Als Lohn für diese konzentrierte Leistung ging das Team mit einer 6 Punkteführung in die Halbzeitpause.
In der Kabine stellte man sich auf eine härtere Gangart der Red Devils ein und nahm sich zudem vor, die Offensive weiter auf dem guten Niveau zu halten. Allerdings startete man in das dritte Viertel schon beim Einwurf mit einem Ballverlust und kassierte zudem zwei Dreier von Sasa Ilic, so dass man ohne richtig im Spiel zu sein den Vorsprung schon verspielt hatte. Darüber hinaus produzierte man zahlreiche Ballverluste und schloss viel zu schnell und ausschließlich von jenseits der Dreipunktlinie ab. "Wir haben uns das Siegen heute selbst schwer gemacht. In den ersten fünf Minuten  haben wir sechs Dreier geworfen und nur einen versenkt. Das war unnötig und hat uns voll aus dem Konzept gebracht", so Coach Lassel.
Beim von 49:57 für den TuS Bramsche sah es so aus, als wenn das Spiel frühzeitig entschieden sei, aber unsere Jungs kämpften sich noch auf vier Punkte heran (8. Minute des letzten Viertels), konnten aber die Wende nicht mehr herbeiführen, zumal man durch die intensive Spielweise gleich fünf (!) Spieler das Spielfeld mit fünf Fouls frühzeitig verlassen mussten (Thomas, Wunderlich, Bonhagen, Albers und Grobinsch).
"So schlecht wie wir uns heute im zweiten Durchgang präsentiert haben, sind wird einfach nicht", so auch ein enttäuschter Kapitän Timo Thomas . Nach dem Spiel waren sich in der Kabine alle Spieler und auch der Trainer einig, dass man diese weitere Niederlage als Team akzeptieren und verarbeiten muss. "Wir wissen, dass das heute unnötig war und sind mit uns im Reine. Ab Montag geht es im Training mit Einsatz und Leidenschaft weiter“ ergänzt der Kapitän weiter.
VfL Hameln: Boris Bonhagen (24Punkte/4 Dreier), Timo Thomas (24), Zans Grobinsch (13/1), Dominic Rudge (9/1), Moritz Loth (6/2), Nils Kollmeyer (2), Melvin Simmons (2), Michael Albers (1), Lars Feuersenger, Timo Ander, Jakob Faas und Benno Wunderlich

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by