Basketball Zuschauer Einsiedlerbach[image=32]
BASKETBALL
<
412 / 659
>
 
04.03.2012

Die 1. Herrren gewinnt beim Tabellenführer

Mit einer vorblichen kämpferischen Einstellung hat der VfL Hameln den Tabellenführer, die  Hannover Korbjägern mit 64:66 (38:26) von der Tabellenspitze gestürzt. Nach den beiden Siegen gegen die Teams aus Oldenburg und Westerstede hatten sich die Basketballer von der Weser viel vorgenommen, um den Aufwärtstrend weiter zu bestätigen.
 

 Bildergalerie vom Spiel - Bilder von  Milentije Sekara   BETAPIX e.K
Hannover Korbjäger – VfL Hameln   64:66  (38:26)
1.Viertel: 20:16      2.Viertel: 18:10       3.Viertel: 13:17        4.Viertel: 13:23
Mit einer vorblichen kämpferischen Einstellung hat der VfL Hameln den Tabellenführer, die  Hannover Korbjägern mit 64:66 (38:26) von der Tabellenspitze gestürzt. Nach den beiden Siegen gegen die Teams aus Oldenburg und Westerstede hatten sich die Basketballer von der Weser viel vorgenommen, um den Aufwärtstrend weiter zu bestätigen. Nach 2 Minuten sah es allerdings so aus, als ob die taktische Vorgabe des VfL nicht aufgehen würde, denn die Gastgeber gingen schnell mit 9:0 in Führung. Coach Lassel schenkte allerdings, wie bereits in den letzten Spielen seiner Startformation das Vertrauen, nahm keine Auszeit und wechselte auch nicht aus. "Ich wähle meine erste Fünf bewusst aus und schenke diesen Jungs das absolute Vertrauen. Ich bin kein Freund davon, dieses  Vertrauen nach zwei Minuten in Frage zu stellen", kommentiert Coach Lassel die ersten Minuten des Spiels. Und wie bereits in den letzten Spielen, zahlten die Auserwählten dieses Vertrauen zurück und so führte man in der 5. Minute bereist mit 9:13. Bemerkenswert ist es, dass alle 13 Punkte von Boris Bonhagen erzielt wurden (2 Dreier) der an diesem Abend sein Team als Topscorer (20 Punkte) letztendlich zum Sieg führte.
Der Gegenwehr des VfL folgte allerdings eine Schwächephase, so dass in der 9. Minute durch einige schlechte Aktionen die Führung wieder abgegeben wurde (17:13 für Hannover) und das erste Viertel mit  20:16 verloren wurde.
Und es kam noch dicker für den VfL. Über 22:20 (2. Minute), 30:20 (5. Minute) setzten sich die Korbjäger auf 36:24  Hannover ab. Das Halbzeitergebnis von 38:26 sprach eine deutliche Sprache und somit appellierte Coach Lassel an seine Spieler, sich an die Grundlage der letzten Siege zu erinnern. Dies war der Kampf in der Verteidigung und somit ging das Team neu eingestellt in die zweite Halbzeit.
Trotz des gleichbleibenden Rückstandes von über 10 Punkten und mehr (40:26, 43:29 und 47:35 - Anfang der 2. Halbzeit) gab sich der VfL nie auf und brachte sich durch einen Dreier von Jakob Faas in der 10. Minute (49:43) wieder in Reichweite zum Titelaspiranten. "Viele Teams hätten sich nach dem 51:43 für Hannover nach dem dritten Viertel aufgegeben, aber wir wollten vor allem uns selbst beweisen wie gut wir spielen können und das geht natürlich am besten gegen den Ligaprimus", gibt Assistenztrainer Sebastian Gatz einen Einblick in die Motivationslage des Teams.
Und so wurde das letzte Viertel mit der kämpferischen Einstellung begonnen, die den VfL der letzten Wochen auszeichnet. In der 3. Minute schrumpfte der Rückstand auf 53:50. Die zweite Führung errang man dann in der 5. Minute (57:59). In dieser Phase zahlte Kapitän Timo Thomas mit neun Punkten (in drei Minuten) das Vertrauen zurück, dass sein Trainer und seine Kollegen ihm nach einer schwachen ersten Halbzeit entgegenbrachten. "Timo hatte heute keinen guten Tag, aber er ist nun mal unser Kapitän und in dieser Phase hat er wieder einmal bewiesen, wieso er stets unser Vertrauen verdient", rückt Coach Lassel die Leistung ins rechte Licht.
Bei der  59:63 Führung kurz vor Schluss dachten alle Zuschauer in der IGS Linden bereits an den Sieg des VfL, jedoch produzierte der VfL unnötige Ballverluste und die Jäger witterten Morgenluft, denn beim 63:63 war das Spiel wieder völlig offen.
In der letzten Minute erzielte Lars Feuersenger die 63: 65 Führung für den VfL Hameln. Lars war es auch, der 8 Sekunden vor Schluss, beim Stand von 64:65 zwei Freiwürfe zugesprochen bekam. Er verwandelte einen zum Endstand von 64:66 für den VfL Hameln. Während die mind. 50 VfL Fans und die aus Bodfeld (der neue Tabellenführer) angereiste Mannschaft jubelten, stürzten die Korbjäger in eine Verzweiflung, da nach diesem Spiel der Aufstieg in ganz weiter Ferne gerückt ist.
"Ich bin so stolz auf mein Team. Wir haben uns selbst bewiesen was wir können. Dieser Sieg hat so viele Namen. Boris hat uns im ersten Viertel am Leben gehalten. Zans hat die Längenvorteile mit Benno ausgeglichen, Timo und Jakob waren da, als wir sie brauchten. Lars und Dominic spielen für ihre Alter sehr erfahren und Micha war, wie so oft unser Energizer, der sich immer voll in den Dienst der Mannschaft stellt. Auch die Bankspieler waren immer präsent und hatten Anteil an diesem sensationellen Sieg. Es geht halt nur wenn man die eigenen Interessen dem Team unterordnet und einfach nur den Sieg will. Das war heute ganz großes Tennis", so Coach Lassel abschließend.
"Die Schlussphase hatte alles was man erwarten kann. Die Jungs haben heute viel Herzblut gelassen und dieses Spiel gewonnen, obwohl der Gegner längentechnisch wie fast immer überlegen war. Wir haben drei der Großen in der Liga geschlagen. Jetzt kann ich schon die nächste Saison und  das 40 jährige Jubiläum planen", so auch ein überglücklicher Heinrich Lassel und fügte hinzu: „Eine Trophäe fehlt uns noch in der Sammlung der Rückrunde - ein Sieg gegen die Bodfelder im letzten Spiel der Saison, das wäre dann wirklich das Größte“.
Das siegreiche VfL Team: Boris Bonhagen (20 Punkte/3 Dreier),  Timo Thomas (15/1),  Zans Grobinsch (13),  Benno Wunderlich (6),  Lars Feuersenger (5),  Jakob Faas (4/1),  Melvin Simmons (2),  Dominic Rudge (1), Tobias Stender, Michael Albers, Nils Kollmeyer und  Felix Haeckel

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by