Basketball Zuschauer Einsiedlerbach[image=32]
BASKETBALL
<
417 / 660
>
 
26.02.2012

Sieg für die 1.Herren gegen den Tabellendritten aus Westerstede

Mit der besten Abwehrleistung in dieser Saison gewann die 1.Herren letztendlich sehr deutlich mit 86:64 (36:41) gegen die TSG Westerstede. Während der VfL bei seinen ersten Wurfversuchen im Spiel glücklos blieb erwischten die Gäste einen wesentlich besseren Start und lagen schnell 6:0 in Führung. Coach Lassel nahm keine Auszeit und schenkte seinem Team somit das Vertrauen, das dieses bestätigte und das erste Viertel mit 20:18 für sich entscheiden konnte.
 

Zans Grobinsch (Nr. 12)            Zur Bildergalerie Fotos von Olga Stricke
VfL Hameln – TSG Westerstede  86:64   (36:41)
1.Viertel: 20:18   2.Viertel: 16:23    3.Viertel: 23:14      4.Viertel: 27:9
Mit der besten Abwehrleistung in dieser Saison gewann die 1.Herren letztendlich sehr deutlich mit 86:64 (36:41) gegen die TSG Westerstede. Während der VfL bei seinen ersten Wurfversuchen im Spiel glücklos blieb erwischten die Gäste einen wesentlich besseren Start und lagen schnell 6:0 in Führung. Coach Lassel nahm keine Auszeit und schenkte seinem Team somit das Vertrauen, das dieses bestätigte und das erste Viertel mit 20:18 für sich entscheiden konnte.  Nach den Startschwierigkeiten übernahmen Timo Thomas und Zans Grobinsch das Kommando und  erzielten   gemeinsam 14 der 20 Hamelner Punkte. Im zweiten Viertel erspielten sich die Hamelner bis zur 5. Minute eine 7 Punkte Führung, um danach völlig einzubrechen. Durch einen 18:4 (!) Lauf konnten die Eagles aus dem Ammerland mit einer 5 Punkte Führung in die Halbzeitpause gehen. „Wir haben nach dem schlechten Start den Korb des Gegners gut attackiert und haben den Rückstand ohne einen einzigen Dreier aufgeholt. In der Schlussphase haben wir zu viele Dreier genommen und nur 2 von 14 dieser getroffen, zudem waren wir in der Verteidigung nicht mehr so aufmerksam wie zuvor und konnten keine Ballgewinne mehr verbuchen“, analysiert Coach Lassel die Schwächephase seines Teams. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein sehr intensives Spiel, indem die Führungen mehrfach wechselte. Die TSG hatte mit einem 52:47 die höchste Führung der zweiten Halbzeit inne, konnte diese allerdings nicht verteidigen. Der VfL traf 7 von 10 (!) Dreiern im dritten Viertel und markierte lediglich einen Feldkorb. Im letzten Viertel ließen die Hamelner keinen Zweifel daran aufkommen, dass dieser Sieg in Hameln bleiben soll und zog mit einer aggressiven Verteidigung  der TSG den Zahn. Verdientermaßen ging dieser Durchgang mit 27:9 an den VfL, der somit den sechsten Saisonsieg verbuchen konnte. „Wir haben in der zweiten Halbzeit nur 23 Punkte zugelassen. Die Jungs wollten die Leistung aus Bürgerfelde bestätigen und das haben sie eindrucksvoll getan“, so ein zufriedener Coach Lassel. An diesem Abend machten die aggressive Verteidigung und der Kampfwille des VfL Hameln den großen Unterschied. Und wenn es im Angriff mal nicht lief, so konnten sich die Teamkollegen auf Zans Grobinsch und Timo Thomas verlassen, die im letzten Viertel wieder stark aufspielten und gemeinsam 18 Punkte erzielten. „Ich freue mich sehr über die stark ansteigende Leistungskurve von Zans und ein Timo Thomas ist in dieser Liga immer Gold wert. Zans hat hart an seinem Comeback gearbeitet und nun ist er in der Lage das Team zu tragen und ich sehe da noch viel Luft nach oben. Neben Zans war an diesem Abend allerdings das gesamte Team der Gewinner, denn der Wille Siegen zu wollen hat man heute deutlich gesehen. Wir wollten den Sieg einfach mehr als unsere Gäste und haben die Längennachteile mit Kampf und mannschaftlicher Geschlossenheit ausgeglichen. Auch spielerisch haben mich meine Jungs heute positiv überrascht. Mit dieser Leistung hätten wir bisher sicherlich 5 Spiele mehr gewonnen“, so Nicu Lassel abschließend.
„Die 300 Zuschauer haben heute eine sehr stark kämpfende VfL Mannschaft gesehen, die unbedingt den Sieg haben wollte. Mit dieser Einstellung haben unsere Jungs dann in der zweiten Halbzeit auch spielerische Akzente setzten können und haben verdient  gewonnen. Toller Sieg, begeisterte Zuschauer, gute Stimmung. Heute sind wir alle glücklich.“ sagt ein sehr zufriedener Heinrich Lassel
VfL Hameln: Timo Thomas (29 Punkte/4 Dreier), Zans Grobinsch (22/2), Boris Bonhagen (11/3), Dominic Rudge (6/1), Jakob Faas (6), Benno Wunderlich (4), Lars Feuersenger (3), Michael Albers (3/1), Melvin Simmons (2), Tobias Stender, Felix Haeckel und Nils Kollmeyer
Erfolgreichste Spieler der TSG Westerstede waren: Langovic (13/1), Borchers (13/2) und  Chiwuzie (12/)
Zur Bildergalerie - Fotos von Olga Stricker

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by