Basketball Zuschauer Einsiedlerbach[image=32]
BASKETBALL
<
421 / 659
>
 
12.02.2012

Auswärtssieg für die 1. Herren - verdienter Sieg in Oldenburg

"Wir haben uns alle vorgenommen einfach mal wieder Spaß zu haben und so hart zu verteidigen wie möglich. Und genau das haben wir gemacht ", gibt Kapitän Timo Thomas einen Einblick in das Vorhaben seines Teams.
 

Gemeinsam sind wir stark

BTB Royals Oldenburg – VfL Hameln   70: 82 (39:40)
1. Viertel: 20:21   2.Viertel:20:18    3.Viertel:17:23    4.Viertel: 13:20
"Wir haben uns alle vorgenommen einfach mal wieder Spaß zu haben und so hart zu verteidigen wie möglich. Und genau das haben wir gemacht ", gibt Kapitän Timo Thomas einen Einblick in das Vorhaben seines Teams. Am Ende sprang für die Hamelner ein hochverdienter 82:70 (39:40) Sieg heraus, den das Team nach dem Abpfiff gebührend feierte und den Emotionen freien Lauf ließ.
Von Anfang an zeigte der VfL, dass man sich an diesem Abend viel vorgenommen hat, um sich selbst zu beweisen, dass man es doch besser kann als in den Spielen zuvor. "Wir haben uns in den letzten Spielen oft unter Wert verkauft, heute haben wir gezeigt wie wir spielen können", so ein zufriedener Benno Wunderlich nach dem Spiel. Der VfL startete konzentriert und lag in der 3.Minute mit 10:6 in Front und gewann das erste Viertel letztendlich mit 21:20. Melvin Simmons angelte sich schnell vier Rebounds und erkämpfte seinem Team damit entscheidende Ballbesitze und Sicherheit. Probleme bereitete in dieser Phase lediglich Gruskevics, der die Zonenverteidigung der Hamelner mit drei Dreiern in Serie knackte. "Wir haben die Räume auf dem High- und Lowpost sehr gut eng gemacht, wodurch sich einige Wurfchancen für den Gegner eröffneten, die vom BTB eiskalt ausgenutzt wurden", so Coach Lassel. Trotz dieser Dreier, blieb der VfL hoch konzentriert und zeigte sich unbeeindruckt von der guten Oldenburger Trefferquote. Auch eine intensive Spielerrotation brachte zunächst keinen Bruch in das Spiel der Hamelner, die sich im zweiten Viertel auf 32:25 (6. Minute) absetzen konnten. Erst durch die Umstellung auf Zonenverteidigung schafften es die Royals die Hamelner zu verunsichern und übernahmen bis zur Halbzeit eine ein Punkt Führung (40:39).
Die Kabinenansprache von Coach Lassel viel kurz und knapp aus. Tempo hochhalten, aggressiv in der Zonenverteidigung zupacken und zusammenhalten, waren die Eckpunkte des weiteren Konzeptes. Und tatsächlich konnte der VfL vor allem durch die Tempoerhöhung die Spielkontrolle an sich reißen und legte nach dem Seitenwechsel bis zur 8. Minute des dritten Viertels einen 23:7 Lauf hin, in der Timo Thomas drei und Jakob Faas zwei Dreier in Folge trafen und das gesamte Team in der Verteidigung hart anpackte, um die nötigen Ballbesitze sicher zu stellen. Durch Unaufmerksamkeiten kamen die Bürgerfelder bis zum Viertelende jedoch wieder auf 5 Punkte heran und setzen den VfL weiter unter Druck. "Wir haben uns kurzzeitig von unserem Weg abbringen lassen, aber mit einem guten Penetration-Game und einer vorbildlichen Teamleistung haben wir wieder die Kurve bekommen", so Coach Lassel zu dieser kritischen Situation. Trotz drei gepfiffenen Offensivfouls gegen den VfL hielt das gesamte Team das Tempo unermüdlich hoch und konnte oft nur durch Foul vom Gegner gestoppt werden. An diesem Abend zeigte der VfL allerdings auch von der Linie keine Nerven und versenkte 19 seiner 26 zugesprochenen Freiwürfe und ging letztendlich als verdienter Sieger vom Feld.

Der VfL steht gut in der Verteidigung.

"Wir haben heute alle Hustlestats gewonnen, hatten die bessere Körpersprache und wesentlich mehr Entschlossenheit als unser Gegner. Wir sind heute jedem Ball nachgegangen, in der Luft und vor allem auf dem Boden. Das war vorbildlicher Einsatz. Meine Jungs wollten sich selbst beweisen, dass sie deutlich besser spielen können und das haben sie heute eindrucksvoll gezeigt. Der emotionale Jubel am Ende war ein deutliches Indiz dafür, wie wichtig dieser Sieg nicht nur in der Tabelle für uns ist. Bei anderen Teams gibt es zu solch einem Saisonpunkt Auflösungserscheinungen, wir haben heute noch einmal eine Schippe draufgelegt. Ein großes Lob an meine Jungs heute", so Coach Lassel abschließend. Wie gut die Stimmung im Team wirklich ist, zeigten auch alle Spieler auf der Bank, die ihre auf dem Feld kämpfenden Kameraden unermüdlich anfeuerten und damit lauter waren, als die 150 anwesenden BTB Fans. Der VfL hat mit diesem Sieg den nötigen Bigpoint gelandet, der nach den vergebenen Siegchancen in eigener Halle dringend nötig war. Da der SV Hagen das Spiel gegen den MTV Schandelah verloren  hat, ist der Klassenerhalt nun sehr viel näher als vor diesem Spieltag.
Auch Abteilungsleiter Heinrich Lassel zeigte sich nach dem Spiel begeistert von der Leistung seiner ersten Herren:" Eine super Mannschaftsleistung hat zu diesem grandiosen Auswärtssieg geführt. Das ist Balsam für unsere Seele. Das war enorm wichtig. Der Zusammenhalt, in guten wie in schlechten Zeiten, zahlt sich immer aus und der ist in unserem Team ganz groß. ".
VfL Hameln: Timo Thomas (27 Punkte/3 Dreier), Boris Bonhagen (11/3), Jakob Faas (9/2), Zans Grobinsch (8), Tobias Stender (7/1), Melvin Simmons (7), Michael Albers (6), Benno Wunderlich (5), Nils Kollmeyer (2), Lars Feuersenger, Dominic Rudge und Felix Haeckel
Bildergalerie auf unserer Homepage- Bilder von W. Dewenter
Bildergalerie des BTB Royals Oldenburg - Facebook

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by