Basketball Zuschauer Einsiedlerbach[image=32]
BASKETBALL
<
183 / 657
>
 
25.01.2015

Sieg gegen TSG Westerstede

Der VfL Hameln schlägt die TSG Westerstede mit 81:73 (36:34) und bleibt damit als einziges Team der Liga zu Hause ungeschlagen. Beide Teams starteten recht konzentriert in das erste Viertel, dass die Gäste mit 16:19 für sich entscheiden konnten. Der VfL konnte allerdings Kontakt halten und ging zur Halbzeit sogar mit zwei Punkten in Führung (36:34) in die Kabine.
 
VfL Hameln  -  TSG Westerstede    81:73  (36:34)
1.Viertel: 16:19    2.Viertel: 20:15    3.Viertel: 25:19    4.Viertel: 20:20

Der VfL Hameln schlägt die TSG Westerstede mit 81:73 (36:34) und bleibt damit als einziges Team der Liga zu Hause ungeschlagen. Beide Teams starteten recht konzentriert in das erste Viertel, dass die Gäste mit 16:19 für sich entscheiden konnten. Der VfL konnte allerdings Kontakt halten und ging zur Halbzeit sogar mit zwei Punkten in Führung (36:34) in die Kabine. „Wir haben uns heute sehr gut auf Westerstede einstellen können. Weder deren Zonen- noch die Mannverteidigung hielt uns davon ab konstant zu punkten und mit nur drei Ballverlusten in der ersten Halbzeit haben wir heute eine echt gute Halbzeit geboten“, so ein zufriedener Coach Lassel.
Eine besonders starke Leistung zeigte Marcus Lohse, der in der ersten Halbzeit bereits zehn Rebounds einsammelte und somit viele zweite Wurfchancen für sein Team ermöglichte. „Marcus hat heute ohne wenn und aber den Unterschied ausgemacht. Natürlich waren Boris Bonhagen, Zans Grobinsch und vor allem Markus Lohne gut drauf, aber Marcus hat heute seine Erfahrung, die er in höheren Ligen sammeln konnte, voll für das Team eingebracht“, so Robert Baschayani nach dem Spiel.
Im dritten Viertel verteidigten die Hamelner stark und kamen mit nur sieben  Fouls aus. Da die Westersteder angeführt von einem treffsicheren Franjo Bochers (19 Punkte) das Spiel offen halten konnten, gewann der VfL das dritte Viertel lediglich mit 25:19. Knackpunkt des Spiels war sicherlich das fünfte Foul von Fabian Lühring in der siebten Minute des letzten Viertels, der bis dahin 15 Punkte für sein Team erzielen konnte. „Wir haben diesen Spiel definitiv verdient gewonnen und teilweise eine Qualität an den Tag gelegt, die schon auf einem recht hohen Niveau war“, so Coach Lassel abschließend.  
Trotz des Fußball-Supercups in der Rattenfängerhalle und des Oberligaspiels der ersten Handballherren des VfL haben wieder 300 Leute den Weg in die Halle Einsiedlerbach gefunden. "Es war natürlich sensationell, dass wir bei so einem Sieg wieder eine volle Hütte hatten. Zu Hause sind wir als einziges Team der Liga ungeschlagen. Darauf können wir schon sehr stolz sein", so Heinrich Lassel                                                                                                                                                                                    
VfL Hameln: Lars Feuerenger, Moritz Loth, Boris Bonhagen (10 Punkte/2 Dreier), Markus Lohne (23/1), Dominic Rudge (5), Roman Augsburger, Zans Grobinsch (11/1), Jakob Faas (5/1), Timo Ander (2), Thomas Behn und Marcus Lohse 25/1)
Bildergalerie - Fotos von Rolf Henning Schnell

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by