Basketball Zuschauer Einsiedlerbach[image=32]
BASKETBALL
<
359 / 387
>
 
05.03.2010

Unsere Herren verieren auch gegen den Vegesacker TV

Mit einer letztendlich doch deutlichen 96: 72 (44:32) Niederlage im Gepäck kehrten unsere Herren in der Nacht auf Sonntag nach Hameln zurück. Dabei starteten die Jungs von Trainer Nicu Lassel sehr konzentriert und hielten das Spiel bis zur 18. Minute der ersten Halbzeit (33:30) offen. Ähnlich wie beim Auswärtsspiel in Bramsche kam es jedoch zu einem unerklärlichen Einbruch, der dem Team um Ersatzkapitän Jakob Faas zur Halbzeit einen 12 Punkte Rückstand bescherte.
 
Vegesacker TV – VfL Hameln 96 : 72 (44:32)
1.Viertel: 19:19 2.Viertel: 25:13 3.Viertel: 27:14 4.Viertel: 25:26
Regionalliga        Spielplan Ergebnisse Tabelle  Statistiken
Mit einer letztendlich doch deutlichen 96: 72 (44:32) Niederlage im Gepäck kehrten unsere Herren in der Nacht auf Sonntag nach Hameln zurück. Dabei starteten die Jungs von Trainer Nicu Lassel sehr konzentriert und hielten das Spiel bis zur 18. Minute der ersten Halbzeit (33:30) offen. Ähnlich wie beim Auswärtsspiel in Bramsche kam es jedoch zu einem unerklärlichen Einbruch, der dem Team um Ersatzkapitän Jakob Faas zur Halbzeit einen 12 Punkte Rückstand bescherte.

„Das war völlig unnötig. Wir hätten dem TV zur Halbzeit vielmehr zum Nachdenken geben können“, so der verärgerte Coach. Dabei störte Lassel nicht die Galavorstellung von  Norwood, Rishawn (45 Punkte), der im gesamten Spiel 11 von 16 geworfenen Dreiern traf, sondern vielmehr die Tatsache, dass sein Team wieder einmal zu fahrlässig mit den eigenen Chancen im Angriff umging und es so verpasste das Spiel offen zu halten. „Die Punkte von Norwood, Rishawn muss man einplanen, aber im Gegenzug einfachste Möglichkeiten auszulassen und unnötige Ballverluste zu produzieren ist dann einfach zu viel“, so Lassel. Unser Mannschaft musste an diesem Abend mit Bonhagen, Gatz, Thomas und Leck wieder auf vier Leistungsträger wegen Grippe und Verletzung verzichten. Unter diesen Umständen verkaufte sich das Team insgesamt jedoch relativ gut und kämpfte wie gewohnt bis zum Ende um jeden Ball. Vegesack hat sich mit diesem Sieg die Hoffnung auf den Klassenerhalt gewahrt. Die Verpflichtung der beiden US-Amerikaner (Norwood, Rishawn und Ligons, Salathiel Marcus ) zu Begin der Rückrunde stellt sich im Nachhinein nun vielleicht doch als gewinnbringend heraus. Zusammen haben sie gegen uns 61 Punkte(!) erzielt. „Wir sind froh diese Saison mit dem zur Verfügung stehenden Spielermaterial unser Saisonziel, den Klassenerhalt frühzeitig gesichert zu haben“, so Lassel abschließend, der die Entwicklung zur Einkaufspolitik in den unteren Ligen grundsätzlich kritisch gegenüber steht. „Wenn eine Mannschaft nur aufgrund einer amerikanischen Notbremse in der Liga bleibt, dann bleibt die Entwicklung deutscher Nachwuchsspieler leider auf der Strecke“, so der Trainer abschließend. Abteilungsleiter Heinrich Lassel ist trotz der Niederlagen für die letzten Spiele der Saison zuversichtlich:  „Vier Niederlagen in Folge tun schon jedem von uns sehr weh. Ich hoffe jedoch, dass sich unsere kranken und verletzten Spieler bis zum Wochenende regenerieren und unseren Zuschauern gegen den TSV Neustadt wieder ein gutes Spiel präsentieren können“.

Es spielten: Moritz Loth (7 Punkte /1 Dreier)), Markus Lohne (3), Torben Hahlbrock (6/2), Felix Haeckel (4), Zans Grobinsch (16/1), Jakob Faas (24/5), Tobias Meyer (4), Benno Wunderlich (8)
Die Besten bei Vegesack: der Amerikaner Norwood (45/11 Dreier), der Däne Hakanowitz  (17/3) und der zweite Amerikaner  Ligons  (16/1)

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by