Basketball Zuschauer Einsiedlerbach[image=32]
BASKETBALL
<
362 / 388
>
 
05.03.2010

1. Herren verliert gegen Vechta

Die dritte deutliche Niederlage in Folge kassierte unsere 1.Herren gegen SC Rasta Vechta. Mit 94:71 mussten sich die Schützlinge von Trainer Nicu Lassel dem Tabellenführer geschlagen geben, der den Gastgebern an diesem Abend in allen Belangen überlegen war. Die Jungs gingen zwar hoch motiviert ins Spiel, produzierten gegen die intensiv spielenden Rastaner unnötige Ballverluste, so dass man nach fünf Minuten mit lediglich 5 Punkten auf der Habenseite da stand.
 
VfL Hameln - SC Rasta Vechta   71 : 94  (50:28)
1.Viertel: 15:24   2.Viertel: 13:26   3.Viertel: 16:20   4.Viertel: 27:24
Regionalliga        Spielplan Ergebnisse Tabelle  Statistiken
 
Die dritte deutliche Niederlage in Folge kassierte unsere 1.Herren gegen SC Rasta Vechta. Mit 94:71 mussten sich die Schützlinge von Trainer Nicu Lassel dem Tabellenführer geschlagen geben, der den Gastgebern an diesem Abend in allen Belangen überlegen war. Die Jungs gingen zwar hoch motiviert ins Spiel, produzierten gegen die intensiv spielenden Rastaner unnötige Ballverluste, so dass man nach fünf Minuten mit lediglich 5 Punkten auf der Habenseite da stand.

Beim Gegner spielte sich im ersten Viertel wieder einmal Thomas Kaspereit in den Vordergund, der in den ersten zehn Minuten neun Punkte erzielte und usnere Brettschwäche gnadenlos aufdeckte. Durch zwei Dreier in der letzten Minute konnte der Rückstand jedoch noch auf erträgliche neun Punkte Rückstand (15:24) gedrückt werden. Die Gäste leisteten sich jedoch keine Schwächeperiode und spielten insgesamt sehr routiniert.  „ Der SC hat sich heute wie ein echter Aufsteiger präsentiert. Wir haben sehr viele Ballverluste produziert, was jedoch auch auf die schlechte Trainingssituation in den letzten zwei Wochen zurückzuführen ist. Trotz der deutlichen Niederlage haben sich meine Jungs gut verkauft und haben bis zum Spielschluss um jeden Ball gekämpft“, so Coach Lassel. Ein Indiz dafür ist auch, dass unsere Mannschaft sich nach einem 30 Punkte Rückstand  (7. Minute im dritten Viertel) wieder auf 18 Punkte in der 6. Minute des letzten Viertel herankämpfte. Die letzten zehn Minuten spielte Coach Lassel mit seiner kleinen Formation und stellte auf eine Ganzfeldpresse um und gewann das Viertel verdient mit 27:24. In der sechsten Minute musste jedoch Zans Grobinsch mit seinem fünften Foul das Feld verlassen, dem Jakob Faas und Markus Lohne in den folgenden Minuten noch auf die Bank folgten. „Unsere Presse hat deutlich Wirkung gezeigt. Uns gingen am Ende leider die Luft und die Spieler aus. “, so Coach Lassel abschließend. Seine beste Saisonleistung zeigte Moritz Loth, der mit 17 Punkten und vier Dreiern Topscorer war und auch in der Verteidigung eine gute Leistung abrief.
Trotz der Niederlage ist Teammanager Heinrich Lassel mit dem Verlauf der Saison zufrieden. Nach der Erfahrung in der Saison 2005/06 in der Regionalliga, als man mit 22 Punkten (!!!) in einem einmaligen Fünfervergleich absteigen musste, sind wir bis jetzt mit Prognosen sehr vorsichtig geblieben. „Eins steht fest“ analysiert Heinrich Lassel „wir haben dieses Mal gegen die direkten Abstiegskandidaten unsere Spiele gewonnen und sind nicht nur in einem möglichen Zweiervergleich (Quakenbrück-Hameln) mit zwei Siegen vorne, sondern auch in einem möglichen Dreiervergleich (Quakenbrück-Vegesack-Hameln) mit drei Siegen (gegen Vegesack muss noch gespielt werden) vorne. Wir haben das gesetzte Ziel, Klassenerhalt, bereits drei Spieltage vor Ende der Saison geschafft. Auch rechnerisch ist das gesichert. Wir sind alle sehr froh und stolz  über diesen Erfolg und werden in den verbliebenen Spielen alles geben, um diese Leistung zu bestätigen “.
Es spielten: Sebastian Gatz, Moritz Loth (17/4 Dreier), Boris Bonhagen (11/2), Markus Lohne (13/1), Torben Hahlbrock, Felix Haeckel (4), Sascha Leck (6), Zans Grobinsch (2), Jakob Faas (14/3), Tobias Meyer (4)
 

Fotos von Andrea Mauritz

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by