Basketball Zuschauer Einsiedlerbach[image=32]
BASKETBALL
<
89 / 388
>
 
22.11.2015

Auswärtssieg bei den Hagen Huskies

Hagener SV  VS.  VfL Hameln  55:85 (21:46)


1.Viertel: 10:12    2.Viertel: 11:34    3.Viertel: 23:11    4.Viertel: 11:28

Mit einem deutlichen 55:85 (21:46) Sieg im Gepäck kehrten die Basketballer des VfL Hameln vom Auswärtsspiel bei den Hagen Huskies zurück. Im ersten Viertel kamen die Hamelner schwer in Gang und konnten dieses lediglich mit 10:12 für sich entscheiden. „Wir wollten eigentlich von der ersten Minute an unsere Stärken ausspielen“, so Coach Lassel, der allerdings bis zum zweiten Viertel warten musste, bevor sein Team die Spielkontrolle übernahm.

 
Aus einer verbesserten Verteidigung heraus kam der VfL im Angriff besser ins Rollen. Vor allem die sechs Dreipunkttreffer von Timo Thomas (4) und Moritz Loth (2) brachten bereits vor der Halbzeit somit die frühe Vorentscheidung. „In den ersten Minuten haben wir unsere Stärken nicht aufs Parkett gebracht und zudem haben wir den Huskies zu viele offene Schüsse aus der Mitteldistanz gestattet“, bilanziert auch Markus Lohne, der sein Team an diesem Abend durch seine gute Verteidigung und zahlreiche Fastbreakpunkte in entscheidenden Momenten auszeichnete.

Bei der komfortablen Führung von 53:27 (25. Minute) wechselte Coach Lassel alle Feldspieler aus, wodurch das Spiel jedoch einen enormen Bruch erfuhr, denn der VfL konnte nur noch vier Punkte bis zur Halbzeit erzielen und verlor das dritte Viertel folglich mit 23:11. „Natürlich probiert man in solchen Spielen auch mal ungewöhnliche Dinge aus. Wenn die dann nicht funktionieren, dann muss man wieder zurück auf den sicheren und Erfolg bringenden Weg“, so Coach Lassel. So zogen Trainer und Spieler die Zügel im letzten Viertel dann wieder deutlich an und entschieden diese zehn Minuten mit 11:28 für sich.

Beide Teams gestalteten das Spiel außerordentlich fair und zollten sich gegenseitig den nötigen sportlichen Respekt. „Ich erinnere mich noch gut an meine erste Regionalligasaison als Trainer in der Saison 1999/2000.  Wir konnten trotz unserer Eigengewächse Peer Wente, Maximilian Rosenberg und den Neuzugang Timo Thomas die Liga nicht halten und gewannen nur zwei Spiele. Das war eine bittere aber wertvolle Erfahrung, die mich als Trainer aber auch die Spieler weiterentwickelt hat. Ich finde es gut, dass sich die Hagener trotz erster Zweifel in der Liga antreten und den sportlichen Aufstieg wahrgenommen haben. Das ist schließlich der Grund warum man Sport betreibt und so viel Zeit und Leidenschaft investiert“, so Coach Lassel abschließend.

Für den VfL geht es am kommenden Samstag (28.11.2015) mit einem Heimspiel gegen den MTV Wolfenbüttel weiter (Halle Einsiedlerbach – 19:00 Uhr).
 
VfL Hameln: Timo Thomas (19/4 Dreier), Markus Lohne (14), Marcus Lohse (12), Nils Kollmeyer (9), Thomas Behn (8), Dominic Rudge, (7), Moritz Loth (6/2), Lars Feuersenger (6), Roman Augsburger (4) und Jan Feuersenger

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by