Basketball Zuschauer Einsiedlerbach[image=32]
BASKETBALL
<
79 / 388
>
 
10.01.2016

Lange Winterpause für die 1. Herren des VfL Hameln

Die Basketballer des VfL Hameln befinden sich in der längsten spielfreien Winterpause der Abteilungsgeschichte. „Das nächste Spiel bestreiten wir erst am 31. Januar in Bürgerfelde“, so Abteilungsleiter Heinrich Lassel, der diese Tatsache aber schnell erklären kann. „Wir hätten im Januar laut offiziellem Spielplan gegen Magdeburg und Braunschweig gespielt, aber leider haben beide Vereine ihre Teams nach der Veröffentlichung des Spielplans völlig überraschend zurückgezogen und gelten somit gleichzeitig als die ersten beiden sportlichen Absteiger“. Da laut den Statuten der RLN in der 2. Regionalliga der neunte Platz immer den Klassenerhalt bedeutet, steigen somit nicht vier, sondern lediglich zwei Teams am Ende der Saison in die Oberliga ab. Bei einer kompletten Staffel wären es 5 Absteiger von 14 Mannschaften.

 
Sicher ist bereits, dass der Hagener SV sich nach nur einer Saison wieder verabschieden wird. Darüber hinaus deutet zurzeit einiges darauf hin, dass es der TK Hannover in dieser Saison zum wiederholten Male nicht schafft die Liga zu halten. Bereits in der vergangenen Saison stiegen die Klubberer sportlich ab und konnten lediglich durch die Übernahme der Spielberechtigung der UBC Tigers in der Saison 2015/2016 antreten. Mit zwei Siegen Rückstand auf den rettenden neunten Tabellenplatz müsste den Landeshautstädtern schon ein echter Kraftakt gelingen, zumal die Mitstreiter im Abstiegskampf (Oldenburg und Quakenbrück) ihre wichtigen Spiele meist für sich entscheiden können.

Am letzten Samstag konnten die Spieler des VfL Hameln vom Sofa aus mitverfolgen, wie der TSV Neustadt in eigener Halle verlor (78:80 gegen den Bürgerfelder TB) und der VfL somit den dritten Tabellenplatz behielt. An der knappen Niederlage änderte auch nichts die kurzfristige Verpflichtung des britischen Staatsbürgers O'Garro Samuel Dern (Nationalspieler der Cayman Islands), der mit 20 Punkten sofort zum Topscorer des TSV avancierte.

Für den VfL Hameln heißt es nun die freie Zeit so gut wie möglich auszufüllen und sich mit der Situation zurechtzufinden. Das Mannschafttraining startet am 8. Januar und neben den gemeinsamen Einheiten haben die Spieler nun genügend Zeit an ihren individuellen Defiziten zu arbeiten.

Coach Lassel nimmt seine Spieler daher auch gezielt in die Pflicht: „Unser taktisches Konzept steht und hat sich in der Hinrunde bewährt. In diesem Bereich werden wir nichts ändern in der Rückrunde. Viel mehr liegt es an meinen Spieler, wie sehr sie bereit sind an sich selbst zu arbeiten. Ein Konzept ist immer nur so gut wie die Menschen die es ausfüllen, es wirklich leben und verinnerlichen. Wir hatten in der Hinrunde schlechte Wurfquoten von der Dreier- und von der Freiwurflinie, die essentiell für unsere Spielidee sind. Daran kann man durch intensive Wurfeinheiten gezielt arbeiten. Zudem haben einige Spieler Defizite im konditionellen Bereich, sei es nun Kraft oder Ausdauer. Durch die uns zur Verfügung stehen Hallenzeiten und das Fitnessstudio unseren Hauptsponsor LifeSports, sind die Rahmenbedingungen bei uns optimal. Es fehlt an nichts. Nun liegt es an meinen Spielern wie sie diese Möglichkeiten nutzen und ob sie bereit sind individuell hart und intensiv zu arbeiten. Genug Zeit ist auf jedenfalls.“

Tatsächlich wäre es schade, wenn die Rückrunde nach der besten Hinrunde aller Zeiten (7 Siege) nur verwaltet wird. Gerade der überraschende Sieg in Quakenbrück mit einer Rumpftruppe hat gezeigt, welches Potenzial im Kader des VfL in diesem Jahr steckt.

„Leider steht jetzt bereits fest, dass gegen den BTB zahlreiche Leistungsträger von uns nicht mitreisen werden. Dies ist die Chance für andere Spieler sich in den Vordergrund zu spielen. Spielzeit werde ich offensichtlich so oder so an alle meine Jungs verteilen, aber wie diese ausgefüllt wird liegt nicht in meiner Macht. Für eine erfolgreiche Rückrunde muss jeder einzelne schon selbst bereit sein solide Grundlagen zu legen“, so Coach Lassel abschließend.

Ergebnisse vom 14. Spieltag:

Hagener SV - TSG Westerstede  40 : 66
TSV Quakenbrück - SC Langenhagen  89 : 87
TSV Neustadt - BTB Oldenburg  78 : 80
TuS Bramsche - TK Hannover  123 : 69
MTV Wolfenbüttel - BAEW/Oldenb. TB  275 : 59


Tabelle nach dem 14. Spieltag

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by