Basketball Zuschauer Einsiedlerbach[image=32]
BASKETBALL
<
208 / 388
>
 
27.02.2013

Die 1.Herren reist zum Tabellendritten nach Oldenburg

Nach dem dringend notwendigen Sieg über die SG Braunschweig steht dem VfL Hameln beim Auswärtsspiel am 2. März um 17:45 bei der BasketsAkademie WE/Oldenburger TB (Tabellendritter) ein echter Brocken ins Haus.
 

Auch in Oldenburg wartet auf das VfL Team eine schwere Arbeit.  Dominic Rudge in Aktion.
BasketsAkademie WE/Oldenburger TB II – VfL Hameln
Nach dem dringend notwendigen Sieg über die SG Braunschweig steht dem VfL Hameln beim Auswärtsspiel am 2. März um 17:45 bei der BasketsAkademie WE/Oldenburger TB (Tabellendritter) ein echter Brocken ins Haus. Durch den Sieg im letzten Spiel hat der VfL seine Chancen auf den Klassenerhalt überhaupt erst gewahrt, ist allerdings noch lange nicht durch. "Wir müssen jetzt aus den restlichen vier Spielen genauso viele wie die SG Braunschweig gewinnen, um diese auf dem Abstiegsplatz zu halten", so Coach Lassel zum bevorstehenden Restprogramm. Auf Schützenhilfe hofft das Hamelner Team dabei aus Göttingen, denn die BG muss am nächsten Spieltag in die Löwenstadt reisen und braucht selbst noch einen Sieg um ganz sicher in der Liga zu bleiben. Es bleibt abzuwarten, ob das Regionalligateam weitere Unterstützung des ProB-Teams bekommt, das erst am Sonntag wieder ins Ligageschehen eingreifen wird.
Im Hamelner Lager konzentriert man sich allerdings wie üblich nur auf sich selbst und versucht für Samstag die schlagkräftigste Truppe aufzubieten, die der Kader hergibt. Im Heimspiel zeigten die Weserstädter gegen den OTB eine starke Leistung und verloren nach großem Kampf mit nur 11 Punkten gegen die scheinbar überlegenen Nordlichter mit 65:76  (35:44). Trotz der Ausfälle von Timo Thomas, Boris Bonhagen und Timo Ander kämpften das VfL-Team sich immer wieder zurück ins Spiel, konnte aber das foulbedingte Ausscheiden von Benno Wunderlich, Nils Kollmeyer und Zans Grobinsch und das verletzungsbedingte Ausscheiden von Lars Feuersenger nicht mehr kompensieren und musste sich den starken Oldenburgern geschlagen geben. "An diesem Spieltag haben wir trotz eines ohnehin schon stark dezimierten Kaders eine unserer besten Saisonleistungen gezeigt. Nils Kollmeyer und  Stefan Krause haben in diesem Spiel eine starke Leistung gezeigt und Dominic Rudge und Zans Grobinsch erzielten gemeinsam 35 Punkte. Wenn wir mit der gleichen Einstellung und einem kompletten Kader antreten werden und wir immer an unsere Siegchance glauben sehe ich dieses Spiel noch lange nicht verloren", so Coach Lassel abschließend.
Abteilungsleiter Heinrich Lassel: „Wir fahren nach Oldenburg und wollen den Sieg. Im Hinspiel konnten die Oldenburger in Bestbesetztung antreten. Am Samstag spielt die erste Mannschaft der Oldenburger in der 2.Bundesliga beim Tabellenführer Schwelmer Baskets. Das kann für uns von Vorteil sein. Wenn wir alle Mann an Bord haben und so kämpfen wie gegen Braunschweig, dann haben wir auch in Oldenburg eine Chance.“
Nach dem Freitagtraining wird Coach Nicu Lassel genauer wissen, mit welchem Kader er die Fahrt nach Oldenburg antreten wird.

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by