Basketball Zuschauer Einsiedlerbach[image=32]
BASKETBALL
<
239 / 389
>
 
30.09.2012

Die 1. Herren Startet mit einer hohen Niederlage

Der VfL Hameln hat das Auswärtsspiel zum Saisonauftakt mit 95:52 (46:31) beim TSV Neustadt verloren. Der VfL erwischte einen guten Start und führte nach einem Zweier von Melvin Simmons und einem Dreier von Dominic Rudge mit 5:2 Punkten. In der Verteidigung ging die erste Fünf jedoch zu übermotiviert zur Sache und so bekam der TSV bereits nach vier Minuten Freiwürfe aufgrund der Teamfoulgrenze zugesprochen.
 

TSV Neustadt – VfL Hameln  95:52  (46:31)
1.Viertel:26:15     2.Viertel:20:16     3.Viertel:17:12       4.Viertel:32:9
Der VfL Hameln hat das Auswärtsspiel zum Saisonauftakt mit 95:52 (46:31) beim TSV Neustadt verloren. Der VfL erwischte einen guten Start und führte nach einem Zweier von Melvin Simmons und einem Dreier von Dominic Rudge mit 5:2 Punkten. In der Verteidigung ging die erste Fünf jedoch zu übermotiviert zur Sache und so bekam der TSV bereits nach vier Minuten Freiwürfe aufgrund der Teamfoulgrenze zugesprochen. Dies nutzten die Neustädter um im ersten Viertel alleine 9 Punkte an der Freiwurflinie zu erzielen und gewannen den ersten Durchgang mit 26:15. Das zweite Viertel verlief ähnlich zerfahren, jedoch verlor der VfL dieses nur knapp mit 20:16. "Wir sind heute nur schwer ins Laufen gekommen, und haben uns zu früh in Foulprobleme gebracht", so eine erste Bilanzierung von Coach Lassel, der sein Team in der Halbzeitpause motivierte und die Fehler der ersten Halbzeit in aller Ruhe analysierte. Nach dem Seitenwechsel wurde jedoch schnell klar, dass der VfL an diesem Abend nicht die nötige Durchschlagkraft besitzt, um sich zurück ins Spiel zu kämpfen. Wieder verfehlten die ersten drei Würfe ihr Ziel und so zogen die Neustädter auf 55:31 (3. Minute) vorentscheidend davon. Gepaart mit der zunehmenden Foulbelastung und den 27 (!) Ballverlusten im gesamten Spiel setzte sich der TSV immer weiter ab. "Leider konnten sich meine Jungs nicht aus diesem Loch herausspielen und haben auch in der Defense die Zügel zunehmend schleifen lassen, da die Beine müde wurden", so Coach Lassel weiter, der in der 2. Minute des letzten Viertels zudem noch Boris Bonhagen mit einer wohl schweren Knieverletzung und in der 4. Minute Benno Wunderlich mit seinem 5. Foul verlor. Zu diesem Zeitpunkt entschloss sich der Trainer allen im Team Spielzeit zu geben und setzte alle 12 Spieler ein. "Am Ende ist es egal wie hoch die Differenz ausfällt, zumal alle merkten, dass wir an diesem Tag unser Potenzial in keinster Weise abrufen konnten. Die Verteilung der Spielzeit geht voll in Ordnung schließlich brauchen wir auch die vier neuen im Team, denn die Saison ist lang. Das hat der Coach schon richtig gemacht", kommentierte Michael Albers am Ende die deftige Niederlage. Trotz dieser Niederlage ist die Stimmung im Team optimistisch und man guckt nur nach vorne, um in der nächsten Trainingswoche weitere Fortschritte machen zu können.
„Diese Niederlage tut weh, ist nun mal passiert, aber wir müssen in die Zukunft schauen. Im letzten Viertel waren fast nur Nachwuchsspieler auf dem Spielfeld. Ihr Einsatz war trotz des hohen Rückstandes sehr gut. Das stimmt mich optimistisch!“ so Abteilungsleiter Heinrich Lassel
VfL Hameln: Lars Feuersenger, Timo Ander (4), Boris Bonhagen13 Punkte/1 Dreier/, Hans Wegener, Dominic Rudge (8/1), Michael Albers (11/1), Stefan Kraus (3), Jan Feuersenger, Jakob Faas (1), Nils Kollmeyer (4), Benno Wunderlich (2) und Melvin Simmons (6)

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by