Basketball Zuschauer Einsiedlerbach[image=32]
BASKETBALL
<
282 / 388
>
 
09.10.2011

Auswärtssieg - Die 1. Herren gewinnt in Hagen

Im dritten Spiel gab es für die Basketballer des VfL Hameln den ersten Sieg in der neuen Saison. Mit 71:89 (32:39) entführten die Weserstädter die Punkte aus dem Teuteburger Wald. Der Hagener SV agierte über 40 Minuten hinweg sehr motiviert und ließ sich trotz eines Start-Zieles-Sieges des VfL nie hängen und kämpfte um jeden Ball. Bereits das erste Viertel ging mit 12:23 deutlich an die Hamelner, die jedoch wieder einmal viele Punkte liegen ließen und es somit verpassten das Spiel bereits in den ersten 10 Minuten vorzuentscheiden.
 

Timo Thomas mit 34 Punkten Topscorer                    Foto Peter Prien
Hagener SV  - VfL Hameln  71: 89   (32:39)
1.Viertel: 12:23      2.Viertel: 20:16      3.Viertel: 24:25      4.Viertel: 15:25
Im dritten Spiel gab es für die Basketballer des VfL Hameln den ersten Sieg in der neuen Saison. Mit 71:89 (32:39) entführten die Weserstädter die Punkte aus dem Teuteburger Wald. Der Hagener SV agierte über 40 Minuten hinweg sehr motiviert und ließ sich trotz eines Start-Ziel-Sieges des VfL nie hängen und kämpfte um jeden Ball. Bereits das erste Viertel ging mit 12:23 deutlich an die Hamelner, die jedoch wieder einmal viele Punkte liegen ließen und es somit verpassten das Spiel bereits in den ersten 10 Minuten vorzuentscheiden. "Hagen hat den Ball alleine im ersten Viertel 12 Mal ins Aus gepasst. Aus diesen Ballgewinnen haben wir viel zu wenig Zählbares produziert", so Coach Lassel. Statt dessen passte man sich dem Niveau der Gastgeber an und verlor das zweite Viertel völlig unnötig mit 20:16. Leider führte auch die Kabinenansprache von Coach Lassel nicht zu dem gewünschten Erfolg und man gestattete den Gastgebern, obwohl man das dritte Viertel gewann (24:25), viel zu viele Punkte. "Unsere Defense war wieder nicht stabil genug. Das muss unbedingt besser werden, zumal der Gegner heute keine echte offensive Durchschlagkraft besaß", so ein kritischer Boris Bonhagen, der seinem Coach heute als Scout zur Verfügung stand.
Erst im letzten Viertel besannen sich die Spieler um Topscorer Timo Thomas, (34 Punkte davon 17 Freiwürfe, 9 Rebounds) auf ein strukturierteres Angriffsspiel bei dem die offenen Wege zum Korb genutzt und die offenen Distanzschüsse versenkt wurden. So ging der letzte Durchgang mit 25:15 an den VfL.
"Dies war ein wichtiger Sieg für unser Team. Trotz der 34 Punkte von Timo hatte man nie den Eindruck, dass das es heute eine Ein-Mann-Show  ist", so der Abteilungsleiter Heinrich Lassel. Dafür spricht auch die Punkteverteilung, denn mit Loth (11 Punkte/ 3 Dreier), Stender (10/1), Grobinsch (11/1) und Kollmeyer (10) punkteten gleich vier weitere Spieler zweistellig. Trotz einiger Schwächephasen zeigte das Team vor allem im Angriff ansteigende Tendenz (Korbleger:15 Treffen von 18 Versuchen). Die 14 Ballverluste hielten sich auch im Rahmen. Sollte man in der Verteidigung ebenfalls besser zu Werke gehen, so könnte man sich bereits in den zwei bevorstehen Auswärtsspielen aus dem Tabellenkeller befreien.
VfL Hameln: Lars Feuersenger, (1 Punkt), Moritz Loth (11/3 Dreier), Dominic Rudge (2), Tobias Stender (10/1), Timo Thomas (34/1), Michael Albers, Zans Grobinsch (9/1), Jakob Faas (3/1), Nils Kollmeyer (10), Benno Wunderlich (6), Melvin Simmons (3/1)
 
 Benno Wunderlich (Nr. 15)

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by