Basketball Zuschauer Einsiedlerbach[image=32]
BASKETBALL
<
308 / 388
>
 
02.03.2011

Die 1. Herren hat nach 4 Wochen wieder ein Heimspiel

Zuletzt gewann der VfL dreimal in Serie und ist nun heiß auf Sieg Nummer vier. Am 5.März reist mit der Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB II der Tabellenletzte in die Rattenfängerstadt (Spielbeginn 19:00 Uhr). Jedoch ist für die Oldenburger noch nichts verloren, da man sich aus gleich mehrfachen Gründen noch Hoffnung auf dem Klassenerhalt machen kann.
 
VfL Hameln  vs. Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB II
5. März 2011 um 19:00 Uhr in der Sporthalle Einsiedlerbach
Markus Lohne ist nach langer Pause wieder dabei!
Zuletzt gewann der VfL dreimal in Serie und ist nun heiß auf Sieg Nummer vier. Am 5.März reist mit der Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB II der Tabellenletzte in die Rattenfängerstadt (Spielbeginn 19:00 Uhr). Jedoch ist für die Oldenburger noch nichts verloren, da man sich aus gleich mehrfachen Gründen noch Hoffnung auf dem Klassenerhalt machen kann. Zum einen wäre da das verlorene Spiel gegen die Hannover Korbjäger am letzte Spieltag, dass man im Nachhinein am grünen Tisch gewann und zum anderen sind alle Mannschaften von Patz sieben bis Platz zwölf noch akut abstiegsgefährdet. Darüber hinaus hat das sehr junge Team viele seiner Spiele äußerst knapp verloren und so mussten sich auch die Hamelner den 77:74 Sieg in der Hinrunde hart erkämpfen. "Wir haben absolut keinen Grund den Gegner zu unterschätzen. Diese Oldenburger haben sich trotz der ständigen Rückschläge nie hängen lassen und immer wieder große Leidenschaft an den Tag gelegt", so Coach Lassel über den nächsten Gegner.
Wie genau die Mannschaft des OTBs aussehen wird, ist indes jedoch noch völlig unklar, denn durch den spielfreien Tag der ersten Herren, kann die zweite Herren des OTB Hilfe von den Doppellizenzspielern aus der 1.Regionalliga bekommen. Sollte der Gäste-Coach auf diese Hilfe setzen wird es ein äußerst schweres Spiel für den VfL. Coach Lassel sieht diese mögliche Stärkung des Teams mit gemischten Gefühlen entgegen: "Mit entsprechender Verstärkung ist das natürlich ein völlig anderer Gegner und es wird dadurch auch ein ganz anderes Spiel. Immerhin spielen 7(!) Spieler im Team der ersten Regionalliga die Jahrgang 91 und jünger sind. Das sind Jungs mit viel Potenzial und einer guten Grundausbildung. Diese Jungs trainieren und spielen in bis zu drei Teams und sind dadurch täglich im Einsatz. Kommen sie mit nach Hameln müssen wir unsere ganze Erfahrung und unsere Heimstärke voll in die Waagschale werfen um die Punkte hier zu behalten. Wir müssen in diesem Spiel selbstbewusst auftreten und den Sieg einfahren, egal welche Mannschaft uns gegenüber steht." 
Die Verantwortlichen der Baskets haben bereits früh verkündet den eventuellen Abstieg in die Oberliga mitzutragen und das Team nicht durch Zukäufe in der Liga halten zu wollen. Diese konsequente Ausrichtung an der Ausbildung junger Basketballer ist auf der einen Seite sehr lobenswert, wird in dieser Liga allerdings bestraft, da es  inzwischen zu viele Vereine gibt, die mit erheblichem finanziellen Aufwand versuchen den Aufstieg zu erzwingen.
Im Hamelner Lager hoffen die Verantwortlichen derweil, dass man beim nächsten Heimspiel endlich wieder einmal mit 10 oder mehr Spielern antreten kann. "Wir haben diese Saison so großes Pech wie lange nicht. Ich glaube wir sind nicht zwei Spiele mit einem identischen Kader aufgelaufen. Bezüglich des Kaders gebe ich daher lieber keine Prognosen mehr ab. Klar ist jedoch, dass wir das Spiel gegen Oldenburg gewinnen wollen und müssen. Danach beschert uns der Spielplan nämlich die drei besten Teams der Liga. Diese Spiele haben wir in der Hinrunde alle verloren", nimmt Coach Lassel sein Team vorab schon einmal in die Pflicht. Und auch Kapitän Timo Thomas lässt keinen Zweifel daran, dass der VfL auf der Siegerstraße bleiben will: "Gegen den Tabellenletzten kann man natürlich nur schlecht aussehen, wenn es nicht so läuft wie man sich das vornimmt. Wir müssen gerade in eigener Halle dem Gegner unser Spiel aufzwingen und vor allem über die gesamte Spielzeit hinweg konzentriert agieren. Nachlässigkeiten werden vom OTB umgehend bestraft. Das haben wir phasenweise beim abstiegsgefährdeten TSV Quakenbrück bereits erleben müssen."
Am Samstag (05.03.2011) um 19:00 Uhr können sich alle Anhänger des VfL davon überzeugen, ob die 1.Herren endlich wieder einmal mit einem vollen Kader antreten kann und ob das Team das Spiel gegen den Gegner aus der Basketball-Hochburg Oldenburg konzentriert angeht.
„Seit dem 5. Februar hat die 1. Herren kein Heimspiel mehr bestritten, so hoffe ich, dass sich viele Fans auf unsere Jungs freuen und am Samstag in der Sporthall Einsiedlerbach wieder zahlreich für gute Stimmung sorgen“ fiebert Abteilungsleiter Heinrich Lassel dem Spiel entgegen.
Das Spiel am 12. März 2011
 

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by