VfL Hameln Handball Kopfbild
HANDBALL
<
86 / 119
>
 
05.12.2014

Für Henning Sohl wird’s eine Charakterfrage

Oberliga-Handballer gastieren in Soltau
 
Nach dem Ende der Heimspiel-Trilogie müssen die Oberliga-Handballer des VfL mal wieder auf Reisen gehen. Am Sonnabend um 19 Uhr gastiert der Tabellendritte (15:5 Punkte) beim MTV Soltau.
In der dortigen Sporthalle am Stubbendorffweg gilt Haftmittelverbot, womit der VfL in den vergangenen Jahren immer so seine Probleme hatte. Für Trainer Henning Sohl sind das allerdings „Pseudo-Ausreden, die ich überhaupt nicht gelten lasse.“ „Wir haben diese Woche ohne Patte trainiert, haben uns akribisch auf die Gegebenheiten vorbereitet und müssen eben unsere Spielweise etwas umstellen“, sagt der 43-Jährige und meint damit, „dass wir mehr auf Schnelligkeit im Gegenstoß und 1:1-Situationen setzen“.
Außerdem soll die Abwehr wieder zu alt bekannter Sicherheit finden und zum Bollwerk werden. Für zusätzliche Stabilität dürfte dabei die Rückkehr von Kreisläufer Heiko Heemann sorgen, der zuletzt schmerzlich vermisst wurde. Die Partie in Soltau wird für den Chefcoach auch „zu einer Charakterfrage, in der wir beantworten können, dass wir die deutliche Niederlage gegen Vorsfelde verdaut haben.“
Nach den Trainingseindrücken ist Henning Sohl da guter Dinge: „Die Köpfe sind wieder oben. Auch weil die Jungs die Dominanz von Vorsfelde anerkannt haben und einfach wissen, dass an dem Tag gegen den Gegner nichts machbar war.“ Es soll nun der Aufbruch zu neuen Taten folgen. „Aus den beiden Begegnungen bis Weihnachten, jetzt in Soltau und die Woche danach zuhause gegen Dingelbe wollen wir zwei Siege holen“, hat der Trainer zusammen mit seinen Schützlingen die kurzfristigen Ziele für den Rest des Jahres formuliert.
Personell steht der komplette Kader zur Verfügung. Als zweiter Torwart ist Martin Janus aus der A-Jugend dabei. Tim Heisterhagen wurde derweil in Bremen erfolgreich an der Hüfte operiert und wird jetzt mit der Reha beginnen. „Es ist alles super verlaufen. Zwei- bis drei Monate werde ich aber noch ausfallen“, berichtete der 24-jährige Torhüter.
Der MTV Soltau hat nach einem personellen Umbruch in dieser Saison nicht die Qualität des Vorjahres und befindet sich deshalb mit 4:16 Punkten nur auf Rang 14 und damit mitten im Abstiegskampf. Für den ausgeschiedenen Trainer Arne Schröder hat mit Saisonbeginn dessen Vorgänger Bernd Schors wieder das Ruder übernommen. Unterstützt wird der Erfolgscoach früherer Jahre, der den MTV einmal fast bis in die 3. Liga geführt hatte, von Manager Daniel Deinert und dem einstigen Führungsspieler Jan Wagner, der seine aktive Karriere beendet hat. Die Verantwortlichen können zwar auf das Gros des bisherigen Kaders bauen, der im Vorjahr den zehnten Platz belegte, doch fehlt neben Wagner auch Torjäger Viktor Happel, der eine Pause einlegt, an allen Ecken und Enden.
Die bisherigen vier Punkte holte der MTV vor eigener Kulisse gegen Helmstedt-Büddenstedt und Himmelsthür. Doch auch beim Spitzenreiter MTV Vorsfelde zog man sich mit einer denkbar knappen 24:25-Niederlage mehr als achtbar aus der Affäre.
„Wir wollen wieder in die Spur kommen und werden die Aufgabe deshalb mit voller Ernsthaftigkeit angehen. Wir dürfen uns keinesfalls der Spielweise des Gegners anpassen, sondern müssen dem Geschehen unseren Stempel aufdrücken“, fordert Henning Sohl und stellt klar: „Wenn wir oben dabei bleiben wollen, müssen wir solche Spiele gewinnen.“ Jürgen Kohlenberg

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by