VfL Hameln Handball Kopfbild
HANDBALL
<
125 / 181
>
 
17.08.2015

"Beine schwer, Akkus leer, Trainer müde!"

"Beine schwer, Akkus leer, Trainer müde", war die erste Reaktion von Henning Sohl nach dem Ende des Trainingslagers der Oberliga-Handballer. Der Chefcoach zeigte sich nach den drei intensiven Tagen rundum zufrieden: "Wir haben spielerisch große Fortschritte gemacht und sind so weit, wie wir sein wollten."
 
Nachdem in den Wochen zuvor die konditionellen Grundlagen gelegt wurden und sich im Vergleich zum Vorjahr ausnahmslos jeder Spieler verbessert hatte, wie der Trainer erfreut feststellte, ging es in den fünf Übungseinheiten und den drei siegreich absolvierten Testspielen des Wochenendes ausschließlich um den Feinschliff. "Die Mannschaft hat - wie in der gesamten bisherigen Vorbereitung - ein unglaubliches Engagement gezeigt und es ist gelungen, die jungen Akteure in die Spielkonzeptionen einzubinden. Auch wenn dieser Prozess sich natürlich noch über die ganze Saison hinziehen wird", resümierte Henning Sohl und nennt das Verhalten seiner Schützlinge "vorbildlich". "Wohl auch", wie der 44-Jährige vermutet, "weil die Chemie zwischen Team und Trainer absolut stimmt und wir uns gesucht und gefunden haben."
Durch die jungen Spieler ist der Zug in Richtung gegnerisches Tor noch einmal schneller geworden. "Die Jungs marschieren flink nach vorne. Unsere Fans können sich auf eine tolle Mannschaft freuen", stellte Henning Sohl fest. Sorgenfalten bereitet ihm noch das Abwehrverhalten: "Da fehlt es noch an der Abstimmung, hier brauchen wir noch Zeit." Getestet wurde unter anderem eine 5:1-Formation mit André Brodhage in der vorgezogenen Position. "Er hat das sehr gut gelöst", stellte der Trainer fest. Mannschaftskapitän bleibt Torben Höltje, neuer Stellvertreter ist Jannik Henke.
Die drei Testpartien erfüllten allesamt ihren Zweck. „Wir haben viel gewechselt und probiert. Aber letztendlich war die Vorgabe schon, dass wir alle drei Spiele gewinnen wollten“, berichtete Betreuer Reiner Glatz. Gegen den TSV Hahlen gab es einen 28:25 (12:14)-Sieg, HO-Handball wurde nach einer Spielzeit von dreimal 20 Minuten mit 29:21 (11:8, 9:8, 9:5) bezwungen und zum Abschluss gab es noch einen völlig ungefährdeten 38:26 (15:12)-Erfolg gegen die TSG Emmerthal. "Es ist schon erfreulich, dass wir trotz der Belastung gegen Emmerthal in der zweiten Halbzeit noch zulegen konnten", kommentierte Henning Sohl.
Tore: Torben Höltje (17/12), Adnan Jasarevic (13), Tim Otto (13), Christopher Brünger (10), Dominik Niemeyer (8), Oliver Glatz (6/2), Daniel Maczka (5), Tim Jürgens (5/1), Georg Brendler (4), Jannik Henke (3), André Brodhage (3), Andreas Gödecke (3), Jasper Pille (2), Heiko Heemann (2), Sebastian Maczka (1). Jürgen Kohlenberg

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by