VfL Hameln Handball Kopfbild
HANDBALL
<
108 / 181
>
 
01.11.2015

Torwarttrainer Bernd Ricke glänzt als Torschütze

Die Oberliga-Handballer haben den Einzug in die dritte Runde des HVN-Pokals verpasst und sind darüber auch nicht sonderlich traurig. In seinem Vierer-Turnier verlor der VfL Hameln das "Finale" gegen Gastgeber TuS Vinnhorst mit 30:33 (15:15).
 
Der vom ehemaligen Burgdorfer Coach Nei Cruz Portela trainierte Landesligist präsentierte sich als starker Widersacher, setzte sich gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit auf drei Tore ab und gab den Vorsprung dann auch nicht mehr aus der Hand. "Vinnhorst hat die Sache ziemlich ernst genommen und hatte auch Spaß daran, gegen eine klassenhöhere Mannschaft zu gewinnen", resümierte Betreuer Reiner Glatz.
In den Halbfinals hatte sich Vinnhorst zunächst mit 21:20 gegen MTV Braunschweig II durchgesetzt und der VfL besiegte HV Barsinghausen deutlich mit 36:22 (17:7). "Barsinghausen war mit nur einem Spieler aus dem Oberliga-Kader angereist. Was die aufgeboten hatten erinnerte mehr an eine Herz-Rhythmus-Gruppe denn an eine Handball-Mannschaft. Wir hatten da keine Chance zu verlieren", berichtete Glatz. Beim VfL vertrat Oliver Glatz den im Urlaub befindlichen Cheftrainer Henning Sohl an der Linie. Da auch die beiden etatmäßigen Torhüter Frank Rosenthal und Tim Heisterhagen urlaubsbedingt fehlten, stellte sich Robin Hübner zur Verfügung und feierte ein gelungenes Comeback nach seinem Bandscheibenvorfall. Der ebenfalls eingeplante Sebastian Trant musste aufgrund eines Feuerwehreinsatzes kurzfristig passen. "Deshalb an dieser Stelle noch einmal ein ausdrücklicher Dank an Robin", so Reiner Glatz.
Auf dem Parkett feierte Torwarttrainer Bernd Ricke (Foto) sein Debüt. Der 56-Jährige durfte sich am Ende als zweifacher Torschützen feiern lassen. "Ein starker Auftritt. Bernd hat sich für weitere Einsätze empfohlen und könnte für uns zur Geheimwaffe werden", grinste Reiner Glatz.
VfL Hameln: Robin Hübner - Dominik Niemeyer (10), Patrick Künzler (9), Adnan Jasarevic (8), Tim Jürgens (7), Sebastian Maczka (7), Daniel Maczka (5), Christopher Brünger (5), Tim Otto (5/1), Jasper Pille (3), André Brodhage (3/2), Georg Brendler (2), Bernd Ricke (2/1). Jürgen Kohlenberg

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by