VfL Hameln Handball Kopfbild
HANDBALL
<
96 / 181
>
 
30.12.2015

Handballer mit Saisonverlauf und Trainer-Verlängerung zufrieden

Bei den Oberliga-Handballern herrscht aufgrund der sportlichen Situation und nach der Vertragsverlängerung mit dem Cheftrainer Henning Sohl bis zum 30. Juni 2018, die auch von den 400 Zuschauern beim gelungenen 25:19-Jahresfinale gegen den MTV Vorsfelde mit anerkennendem Beifall bedacht wurde, eitel Sonnenschein. Es läuft.
 
"Wir können absolut zufrieden sein. Die jungen Leute haben allesamt eingeschlagen und es ist eine Handschrift des Trainers erkennbar. Insofern macht es Sinn, diesen Weg gemeinsam weiter zu gehen", lobte Manager Björn Schubert (auf dem Foto links). Auch Henning Sohl (auf dem Foto rechts) freut sich auf die Fortsetzung seiner Arbeit über den Sommer hinaus. „Wir sind noch nicht am Ende unserer Entwicklung. Ich möchte den weiteren Weg des VfL mitprägen", betont der Coach, der irgendwie ein "goldenes Händchen" für junge Spieler hat. Bereits im Vorjahr machte Sohl mit Georg Brendler und Sebastian Maczka zwei ehemalige A-Jugendliche zu Stammspielern. Jetzt rammten die "Jungspunde" Tim Otto, André Brodhage, Adnan Jasarevic und Tim Jürgens ihre Pflöcke ein. Einzig Daniel Maczka konnte verletzungsbedingt sein Leistungsvermögen noch nicht einbringen und wird mit Beginn des neuen Jahres angreifen.
Mit 18:10 Zählern rangiert der VfL mit seiner blutjungen Truppe auf Rang sechs, nur vier Punkte hinter dem Zweiten Northeimer HC. "Insofern ist unsere Zielsetzung mit einem Platz unter den ersten Fünf so vermessen nicht. Das ist machbar", ist Henning Sohl überzeugt und zollt seinem Team Anerkennung: "Auch wenn wir in der Summe vielleicht zwei Punkte zu wenig haben, so schlagen wir uns für den eingeleiteten Umbruch richtig gut. Die Jungs machen ihren Weg und haben teilweise starke Leistungen gezeigt. Ich bin mächtig stolz auf unser Team." Auch deshalb genehmigte der 44-Jährige seinen Spielern einen wohlverdienten Weihnachtsurlaub.
Am 4. Januar beginnt dann die Vorbereitung auf die Fortsetzung der Saison. Am Sonntag, 10. Januar, nehmen die Hamelner am Kempa-Neujahrscup in Barsinghausen teil und treffen dabei auf die Drittligisten HSV Hannover und TSV Hannover-Burgdorf II sowie den gastgebenden Liga-Konkurrenten HV Barsinghausen.
Dort soll dann auch Torben Höltje wieder viele Spielanteile bekommen. Der Kapitän durchlief im bisherigen Saisonverlauf einige Wellentäler. "Torben ist noch etwas weg von dem, was er kann. Bei ihm ist das eine Kopfsache und es fehlt ihm noch etwas an Selbstvertrauen. Aber das bekommen wir wieder hin", ist Sohl überzeugt und blickt auch schon über die laufende Saison hinaus: „Insgesamt wollen wir noch konstanter werden. Wenn wir das hin bekommen und uns dazu vielleicht noch punktuell verstärken können, werden wir an der Mannschaft in den nächsten Jahren noch viel Freude haben und wollen dann auch mal die Grenzen nach oben neu austesten.“ Jürgen Kohlenberg

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by