TrampolinBasketball Zuschauer EinsiedlerbachKlütbergturnfestVolleyball TrainingKopfbild BadmintonWandern VfL HamelnVfL Hameln Handball KopfbildParkourLeichtathletik LaufYoga Kopfbild 1
<
78 / 1724
>
 
29.04.2019

MTV Vorsfelde – VfL Hameln  25:25 (11:13)

25:25 beim Vize-Meister! „Ziehe den Hut vor den Jungs“
Zehn Jürgens-Treffer in Vorsfelde / VfL kann am letzten Spieltag noch auf Platz drei klettern

Im letzten Auswärtsspiel der Saison hat der VfL noch einmal eine richtig starke Leistung gezeigt. Beim Vize-Meister in Vorsfelde entführten die „Rattenfänger“ beim 25:25-Unentschieden einen Zähler. „Normalerweise können wir die Partie sogar gewinnen. Am Ende haben wir uns 16 technische Fehler geleistet, die natürlich wehtun“, gab VfL-Trainer Sven Hylmar kurz nach der Begegnung zu Protokoll.

 
Die Gäste erwischten einen Auftakt nach Maß. Nach knapp fünf Minuten lag Hameln beim Stand von 4:1 schon mit drei Toren in Front. „Wir haben richtig gut ins Spiel gefunden. Unsere Deckung stand sehr gut und dahinter hat unser Keeper Frank Rosenthal etliche Bälle gehalten. Dadurch konnten wir einige Tempogegenstöße laufen“, lobte Hylmar. Doch die Vorsfelder kamen schnell wieder zum 4:4-Ausgleich. Knapp fünf Minuten vor dem Seitenwechsel lag der VfL erneut mit drei Treffern (12:9) in Führung. Beim 13:11 wurden dann die Seiten gewechselt. „Auch in der zweiten Halbzeit haben wir wieder gut angefangen“, erklärte Hylmar. Bis zur 40. Minute verteidigten Pille & Co. den Drei-Tore-Vorsprung, ehe der MTV durch einen kleinen Zwischenspurt wieder zum 18:18-Ausgleich kam. In der Folge entwickelte sich eine spannende Schlussphase. Kein Team setzte sich mit mehr als zwei Toren ab. Knapp 90 Sekunden vor Schluss brachte Jasper Pille die Gäste mit 25:24 in Front. Doch dieses Tor sollte nicht zum Auswärtssieg reichen. In Überzahl gelang Vorsfelde postwendend der Gleichstand. Somit teilten sich beim Schlusspfiff beide Mannschaften die Zähler. „Mit dem Punkt bin ich absolut zufrieden. Ich ziehe den Hut vor den Jungs. Das war richtig stark“, lobte Hylmar. Am letzten Spieltag könnten die Hamelner jetzt noch auf Platz drei klettern. Sollte Nienburg beim Meister Vinnhorst verlieren und der VfL das Heimspiel gegen Schaumburg gewinnen, dann wäre es ein perfekter Saisonabschluss. „Platz drei wäre am Ende der Hammer“, so Hylmar, der dem zehnfachen Torschützen Tim Jürgens ein Sonderlob aussprach.

VfL Hameln: Tim Jürgens (10/5), Jannis Pille (5), Jasper Pille, Johannes Evert, Sebastian Maczka (je 3), Jannik Henke (1)


Hamelns Tim Jürgens traf in Vorsfelde zehn Mal

Bericht von AWESA

Gaststätte "SASH" im VfL-Heim

Im VfL Heim finden Sie
die Gaststätte “SASH"
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

2. Vorsitzender

Ralf Rösemann
(kommissarische Leitung)
Scheckenblick 44
31789 Hameln
Tel.: 05151 / 54257
Tel.: 0171 / 4090445

Öffnungszeiten

Dienstag:
19:20 - 20:00 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:00 Uhr
sponsored by