Basketball Halle Einsiedlerbach
BASKETBALL
<
17 / 695
>
 
28.01.2018

Die 1. Herren verliert beim Tabellenführer

CVJM Hannover  vs.  VfL Hameln 67:35 (30:13)


1.Viertel: 15:7    2.Viertel: 15:6    3.Viertel: 18:17    4.Viertel: 19:5

Der VfL Hameln verliert das Oberligapunktspiel beim CVJM Hannover deutlich mit 67:35 (30:13).
Bereits im Vorfeld war klar, dass der Minikader des VfL Hameln beim Tabellenführer unterlegen sein wird. Schon beim Aufwärmen konnte man sehen, dass die zwölf Spieler des CVJM Hannover hochmotiviert waren die Tabellenführung durch einen deutlichen Sieg zu verteidigen.  Dominic Rudge, der das Caching beim VfL Hameln übernommen hat, hat das VfL Team gut eingestellt und wollte verhindern, dass der VfL stark unter die Räder gerät. Seine sieben Männer standen gut in der Verteidigung und verhinderten die körperlich überlegenen Hannoveraner frühzeitig zu Körben zu kommen. Das gelang ihnen anfangs ganz gut.

 

Lars Feuersenger in Aktion

Das Spiel begann sehr zögerlich auf beiden Seiten. Der erste Korb des Spieles ist erst in der dritten Spielminute gefallen. Nach fünf Spielminuten stand es 4:6 für den Tabellenführer. Während danach der CVJM besser traf, blieben beim VfL die Körbe wie vernagelt, die Würfe trafen einfach nicht ihr Ziel. So änderte das erste Viertel mit sehr wenigen Punkten 15:7 für die Gastgeber. Auch im zweiten Viertel das gleiche Bild wie im ersten. Das schlechte Abschneiden betraf wieder beide Mannschaften, nur das der CVJM mehr Glück im Abschluss hatte als der VfL Hameln. Der Halbzeitstand von 30:13 zeig deutlich, dass das Spiel auf keinem hohen Niveau stand.
Nach der Pause konnte der VfL einigermaßen mithalten und erzielte die meisten Punkte. In der 3. Minute des 3. Viertels kam das Team von Dominic Rudge sogar auf 10 Punkte ran (34:24). Der CVJM setzte sich bis zum Ende des 3. Viertels wieder auf 48:30 wieder ab.

Im 4. Viertel ließen beim VfL Hameln merklich die Kräfte nach, man konnte gegen die beste Phase des CVJM Hannover nichts entgegensetzen. Stefan Krause musste nach seinem fünften persönlichen Foul das Spielfeld verlassen. Da Jan Feuersenger und Nils Kollmeyer mit je vier Fouls belastet waren, konnten die Hannoveraner ziemlich fast ungehindert ihre Angriffe abschließen. Der VfL erzielte sieben Minuten lang keinen Punkt, der CVJM konnte seinerseits in dieser Zeit einen Lauf von 17:0 Punkte erzielen. Nils Schneider konnte gegen Ende der Partie noch seine fünf Punkte erzielen.

„Wir haben gegen einen zahlenmäßig und körperlich sehr überlegenen Gegner verloren. Den Umständen entsprechend haben sich die Jungs gut geschlagen. Bei einer besseren Trefferquote hätten wir mindesten 50 Punkte erzielen können plus die zehn vergebenen Freiwürfen (nur 7 von 17). Ich habe Respekt von unseren Jungs, die sich in der momentanen Phase den ziemlich aussichtslosen Aufgaben stellen und bereit sind die Saison mit Anstand zu Ende zu bringen“, so Abteilungsleiter Heinrich Lassel

VfL Hameln:
Jan Feuersenger (9/3Dreier), Lars Feuersenger (8), Stefan Krause (8), Sadrick Gomez (5/1), Nils Schneider (5), Kristopher Sochor und Nils Kollmeyer


Auszeit mit Dominic Rudge

Sadrick Gomez beim Freiwurf

Kristopher Sochor beim Freiwurf

Gaststätte "SASH" im VfL-Heim

Im VfL Heim finden Sie
die Gaststätte “SASH"
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

2. Vorsitzender

Ralf Rösemann
(kommissarische Leitung)
Scheckenblick 44
31789 Hameln
Tel.: 05151 / 54257
Tel.: 0171 / 4090445

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:00 Uhr
sponsored by