BASKETBALL
<
12 / 966
>
 
06.11.2023

1. Herren verliert gegen den TK Hannover

Im zweiten Heimspiel der Saison muss sich der VfL Hameln erneut geschlagen geben. Bis Mitte des dritten Viertels konnten die Hamelner gegen starke Hannoveraner gegenhalten, verloren dann aber deutlich mit 59:90.

1. Viertel: 18:17 / 2. Viertel: 10:19 / 3. Viertel: 17:27 / 4. Viertel: 14:27

 
Vor Beginn des Spiels gab es eine schlechte Nachricht: Paul Sewald und Benjamin Fussek mussten kurzfristig krankheitsbedingt absagen. Dennoch standen Hameln neun Spieler zur Verfügung.

Wie erwartet startete Hannover mit hoher Intensität in das Spiel und versuchte Hameln mit einer Ganzfeldpresse früh unter Druck zu setzen. Dies machte dem VfL zunächst keine großen Probleme. Angeführt von Las Feuersenger, der im ersten Viertel acht Punkte erzielte, entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch der beiden Mannschaften. Nach dem ersten Viertel führte Hameln mit 18:17.



Zu Beginn des zweiten Viertels erlaubte sich Hameln die erste Schwächephase. In den ersten drei Minuten kam Hannover unter dem Korb mehrfach zu leichten Körben und konnte sich mit einem 11:2-Lauf erstmals absetzen (20:28). Die Hamelner reagierten mit einer Auszeit und konnten anschließend den Rest des Viertels wieder ausgeglichen gestalten. So ging es mit einem 28:36-Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel knüpften die Hamelner zunächst an der guten Leistung des ersten Viertels an. Mit zwei schnellen Körben von Tobias Jung und Jakob Faas verkürzte Hameln auf 32:36. Hannover antwortete mit zwei Dreiern und hielt die Hamelner auf Distanz. Auch in den nächsten Minuten konnte Hameln sich nicht entscheidend an Hannover herankämpfen (43:50 in der 26. Minute).

Nach einer Auszeit wechselte Hannover auf eine Zonenverteidigung und erhöhte nochmals die Intensität. Mit dieser Umstellung war Hameln überfordert. Es häufen sich viele Fehler und Ungenauigkeiten im Spielaufbau, den Hannover durch einen 13:2-Lauf ausnutzte. In dieser Phase machte sich die körperliche Überlegenheit der Hannoveraner und das Fehlen von Paul Sewald, Ben Weibert und Jonathan Schardt bemerkbar. Das Viertel endete mit 45:63.

Nach dieser Phase war das Spiel entschieden und das letzte Viertel entwickelte sich zur berühmten Garbage Time im Basketball. Bis zur 36. Minute punkteten beide Teams ausgeglichen (52:73). In den letzten Minuten hatte Hameln sein Pulver endgültig verschossen und die Hannoveraner beendeten das Spiel mit einem 17:6-Lauf.

Es spielten

Lars Feuersenger (14 Punkte / 3 Dreier), Tobias Jung (12 / 1), Jakob Faas (10 / 2), Ole Stender (7 / 1), Jonas Kassan (6 / 1), Lukas Brede (6), Nils Schneider (3), Kristopher Sochor (1) und Jan Feuersenger



Weitere Spiele

Die U12 und die U14 müssen sich in zwei ausgeglichenen Spielen knapp geschlagen geben. Die U12 verliert gegen den VfL Westercelle mit 61:75 und die U14 gegen TK Hannover 2 mit 40:54. Eindeutiger wurde es bei der U16. Gegen die Linden Dudes gab es eine bittere 41:129 Niederlage.  Die 2. Herren erzielte gegen den TSV Luthe 2 einen erfreulichen 64:86 Auswärtssieg.


VfL Hameln Logo Mini

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6 | 31787 Hameln
0 51 51 / 92 43 33
0 51 51 / 20 88 98
Info@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Mo. 16:00 - 18:00 Uhr
Di. 10:00 - 12:00 Uhr
Mi. 16:30 - 18:30 Uhr
Do. 10:00 - 12:00 Uhr

Vorstands-Team

Hans Joachim Lüttge

Uwe Carsten Petersen

Gerhard Schramm
SASH Hameln

Das SASH im VfL-Heim

Im VfL-Heim finden Sie die Gaststätte SASH
0 51 51 / 6 11 66
Wir wünschen guten Appetit!
sponsored by