Basketball Halle Einsiedlerbach
BASKETBALL
<
17 / 436
>
 
22.09.2018

Die 1. Herren gewinnt in Mellendorf

MTV Mellendorf  vs. VfL Hameln  66:80 (42:33)


1.Viertel: 24:16    2.Viertel: 18:17    3.Viertel: 8:21    4.Viertel: 16:26

Die Herren des VfL Hameln gewinnen das Auswärtsspiel bei MTV Mellendorf und bleiben auch im zweiten Spiel der Saison unbesiegt.

 

Thomas Behn
Das Spiel begann für den VfL Hameln gut. Mit sechs Punkten von Thomas Behn führte der VfL bereits in der 2. Minute mit 6:0. Auch in der 5. Minute hatte der VfL die Partie gut im Griff und man führte mit 13:6. Vor allem Thomas Behn war der Garant für diese gute Phase des VfL Hameln. Er gewann sehr viele Rebounds und erzielte zu diesem Zeitpunkt alleine acht von 13 Punkten. Doch plötzlich verlor der VfL total seinen Rhythmus. Die 16:12 Führung durch einen Dreier des Geburtstagskindes Nils Schneider (19 Jahre) sollte bis Mitte des dritten Viertels die letzte VfL Führung bleiben.
Unerklärliche Ballverluste und viele Fehlwürfe brachten den VfL Hameln in großen Schwierigkeiten. Die Hamelner verloren komplett den Faden und lagen nach dem 1.Viertel mit 16:24 zurück. Auch nach der Viertelpause fand der VfL keine Antwort auf die Zonenverteidigung der Gastgeber. Auch die Einwechslungen auf Seite des VfL konnten nichts an dem guten Lauf des MTV ändern. So lag der VfL in der 5. Minute des zweiten Viertels 18:35 (!) zurück. Ein Dreier von Jonas Wagner und drei Dreier von Jan Feuersenger in den letzten zwei Minuten des zweiten Viertels trugen dazu bei, dass der Abstand zum MTV geringer wurde. So gingen die zwei Teams beim Stand von 42:33 für den MTV Mellendorf in die Kabine.

Es musste im Spiel des VfL etwas passieren, um die bis dahin drohende Niederlage abzuwenden. Da die Wurfquote des VfL an diesem Abend auch nicht gut war, um die Zonenverteidigung der Hausherren zu knacken, musste der VfL seine Spielweise umstellen. Nun wurde viel aggressiver in der Verteidigung agiert und man zwang dadurch, den MTV Ballverluste zu produzieren. So kam der VfL schnell in Ballbesitz und erhöhte das Tempo im Angriff. Zwei Minuten vor Ablauf des 3. Viertels konnte das Team um Spielertrainer Tobias Stender wieder die Führung (50:49) übernehmen. Ab diesem Zeitpunkt zeichnete sich ab, dass die Gastgeber konditionell niedergerungen wurden. Sie kamen zwar nochmal auf 62:64 (35. Minute) dran, hatten jedoch nicht mehr die Kraft den VfL ernsthaft zu gefährden.

„Durch die Zonenverteidigung des Gegners haben wir uns zu leicht aus dem Konzept bringen lassen. Gut dass wir dieses Spiel gewonnen haben“, so ein erleichterter Trainer Tobias Stender.

„Dass wir das Spiel gedreht haben spricht wieder für die ganze Mannschaft. Bester VfL Spieler war heute jedoch unser Center Thomas Behn, der unter beiden Körben unermüdlich gekämpft und viele Rebounds gewonnen hat. Mit seinen 20 erzielten Punkte bestätigt er seine hervorragende Leistung an diesem Abend“, so Teammanager Heinrich Lassel

VfL Hameln: Thomas Behn (20 Punkte), Tobias Stender (14), Ole Stender (13/1Dreier), Stefan Krause (9), Jan Feuersenger (9/3), Lars Feuersenger (7), Nils Schneider (5/1) Jonas Wagner (3/1) Kristopher Sochor und Hendrik Wollenberg

Gaststätte "SASH" im VfL-Heim

Im VfL Heim finden Sie
die Gaststätte “SASH"
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

2. Vorsitzender

Ralf Rösemann
(kommissarische Leitung)
Scheckenblick 44
31789 Hameln
Tel.: 05151 / 54257
Tel.: 0171 / 4090445

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:00 Uhr
sponsored by