Basketball Halle Einsiedlerbach
BASKETBALL
<
13 / 494
>
 
26.01.2020

VfL Auswärtssieg gegen den TK Hannover

TK Hannover  vs.  VfL Hameln  52 :102 (25:55)

1.Viertel: 17:30      2.Viertel: 8:25    3.Viertel: 15:30    4.Viertel: 12: 17

Die Basketballherren des VfL Hameln gewinnen das Bezirks-Derby beim TK Hannover klar und deutlich mit 102:52 und haben damit dem TKH die höchste Niederlage in der Derbyhistorie zwischen den beiden Vereinen verpasst.
Die Hamelner, die zuletzt drei Niederlagen in Folge zu verzeichnen hatten, wollten den ersten Sieg des neuen Jahres schaffen und mit zwei wichtigen Punkte heimfahren.

 

Sieg beim TK Hannover

Diese Erwartungen sind im Vorfeld etwas gedämpft worden, als sich Center Thomas Behn am Freitag beim Abschlusstraining einen Bluterguss im Fußknöchel zuzog. Die VfL-er mussten auch ohne Jan Feuersenger und Hendrik Wollenberg die Reise zum Derby nach Hannover antreten. Und Tobias Stender laboriert immer noch an einer Fußverletzung. Unter diesen Umständen waren es keine guten Vorzeichen für das gesetzte Ziel. Sehr erfreulich war, dass Timo Thomas wieder mitspielen konnte.

Das Team von Tobias Stender war dennoch hoch motiviert ins Spiel gegangen und hat sofort klargemacht, dass die zwei Punkte nach Hameln entführt werden. Der TKH hat in der 2. Minute mit 5:3 geführt, es sollte auch die einzige Führung gewesen sein, denn der VfL hat ein furiosen ersten Viertel hingelegt. Sie erzielten von der zweiten bis zur achten Minute sechs Dreier (zwei Ole Stender, zwei Dominic Rudge, Lars Feuersenger und Timo Thomas). Damit schraubten die Hamelner das Ergebnis auf 28:10 (8.Minute) und gewannen eindrucksvoll das erste Viertel mit 30:17.
Auch im zweiten Viertel trafen die Hamelner nach Belieben und legten eine 21:0 Serie hin. Wieder waren es vier Dreiertreffer (zwei Tobias Stender, Dominic Rudge und Nils Schneider), die zur Halbzeitstand von 55:25 für das Hamelner Team führten.

Nach der Pause hatte der VfL gegen einen schwachen TK Hannover ein leichtes Spiel, sie trafen weiter aus allen Lagen. Auch das Dreier-Festival ging weiter. Mit weiteren sechs Dreiern (Timo Thomas drei, Ole Stender zwei und Lars Feuersenger) wurde das dritte Vierten mit 30:15 gewonnen. Man ging mit einer hohen 85:40 Führung ins letzte Viertel, das auch mit 17:15 gewonnenen wurde. So konnten die VfL-er mit einem souveränen Auswärtssieg 102:52 heimkehren.

„Sehr schön! Ein Sieg im Derby gegen den TKH ist für uns immer etwas Besonderes. In der Höhe, hätte ich es jedoch nie erwartet. Unser Team hat eine sehr gute Leistung gezeigt. Das, was uns in den letzten Spielen gefehlt hat, die Treffsicherheit, war gegen den TKH hervorragend. 19 Dreier in einem Spiel, über 50% der erzielten Punkte, ist schon eine Topleistung. Besonders freue ich mich über die fünf Dreier, erzielt von Ole Stender, der permanent fleißig an seinem Wurf übt. Jetzt scheint der Knoten geplatzt zu sein. Eine gute Wurfquote brauchen wir auch im nächsten Heimspiel, um die punktgleichen Schapen Sharks zu besiegen“, hofft Abteilungsleiter Heinrich Lassel auf einem weiteren Sieg.

VfL Hameln: Timo Thomas (20 Punkte/4 Dreier), Dominic Rudge (18/4), Ole Stender (15/5), Lars Feuersenger (14/2), Tobias Stender (13/2), Brede Lukas (6), Sven-Thiemo Klose (4), Kristopher Sochor (6), Nils Schneider (6/2) und Pascal Kurth


Die Siegermannschaft

Gaststätte "SASH" im VfL-Heim

Im VfL Heim finden Sie
die Gaststätte “SASH"
Tel.: 05151/61166

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

2. Vorsitzender

Ralf Rösemann
(kommissarische Leitung)
Scheckenblick 44
31789 Hameln
Tel.: 05151/54257
Tel.: 0171/4090445

Öffnungszeiten

Montag 14:00h - 16:30h
Donnerstag 10:00h - 12:00h
17:30h - 19:00h
sponsored by