VfL Hameln Handball Kopfbild
HANDBALL
<
10 / 159
>
 
03.02.2019

VfL Hameln – HSG Nienburg    22:21 (12:12)

VfL landet „Big Points“ gegen Top-Team! „Jetzt wird gefeiert“
Hamelner kassiert nur 21 Gegentore trotz torhungrigen Nienburgern / Hylmar: „Ausschlaggebend war heute die Abwehr“

Der VfL Hameln landet im Duell mit der HSG Nienburg „Big Points“! Jannis Pille sorgte mit Eintritt in die 60. Minute für das umjubelte 22:21 – anschließend verteidigten die Hausherren clever und brachten den Sieg über die Zeit. „Den Sieg haben wir uns hart erarbeitet. Ausschlaggebend war heute die Abwehr. Wenn man bedenkt, dass Nienburg im Schnitt 33 Tore pro Spiel erzielt und wir nur 21 kassiert haben, spricht das für meine Mannschaft. Wir hatten in sehr gutes Rückzugsverhalten. Wir haben uns über unsere überragende defensive Leistung in dieses Spiel gekämpft“, erläuterte VfL-Coach Sven Hylmar, der sich rundum zufrieden zeigte.

 
Kein Wunder: Seine Sieben stellte unter Beweis, dass sie auch eines der aktuellen Top-Teams der Oberliga schlagen kann – die HSG Nienburg ist Tabellendritter und dem Top-Duo aus Vinnhorst und Vorsfelde auf den Fersen. Von Beginn an entwickelte sich ein hart umkämpftes Duell, in dem die Nienburger zunächst über 4:2 (8.) und 9:7 (23.) vorlegten. Erst in den letzten Atemzügen des ersten Durchgangs gelang den Hamelnern dank eines Doppelpacks von Tim Jürgens der Ausgleich und die anschließende erste Führung.

„Jetzt wird gefeiert“

Mit dem Pausenpfiff glich die HSG per Siebenmeter zum 12:12 aus. Nach dem Seitenwechsel waren es erneut die Gäste, denen der bessere Start gelang. Bis zur 42. Minute setzte sich Nienburg auf 18:15 ab, doch der VfL gab sich nicht geschlagen und stemmte sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage. Mit Erfolg: Johannes Evert erzielte in der 55. Minute den 20:20-Ausgleich. Obwohl Jannik Henke anschließend einen Siebenmeter vergab, zeigten die „Rattenfänger“ in der Schlussphase die besseren Nerven. Niklas Colusso markierte in der 59. Minute die 21:20-Führung, ehe Nienburgs „Shooter“ Malte Grabisch 19 Sekunden später  für den Ausgleich sorgte. Dann schlug die Stunde von Jannis Pille, der für großen Jubel in der Halle am Eintrachtweg sorgte und seinem Team zwei wichtige Punkte sicherte. „Jeder Spieler hat  seine Leistung heute abgerufen. Wir haben als Team überzeugt. Dieses Selbstvertrauen wollen wir mit in die kommenden Aufgaben nehmen. In Barsinghausen wartet die nächste schwierige Aufgabe, auch wenn es gegen den Vorletzten geht. Aber darum kümmern wir uns ab Montag – jetzt wird gefeiert“, verabschiedete sich Hylmar in einen fröhlichen Abend.

VfL Hameln:
Jannis Pille (4), Tim Jürgens (4/2), Jannik Henke (3), Niklas Colusso (3), Johannes Evert (3), Jasper Pille (2), Oliver Glatz (1),
Patrick Künzler (1), Luca Willmer (1)


Das Team von Trainer Sven Hylmar ließ sich am Samstagabend zurecht feiern


Bericht von Awesa

Gaststätte "SASH" im VfL-Heim

Im VfL Heim finden Sie
die Gaststätte “SASH"
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

2. Vorsitzender

Ralf Rösemann
(kommissarische Leitung)
Scheckenblick 44
31789 Hameln
Tel.: 05151 / 54257
Tel.: 0171 / 4090445

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:00 Uhr
sponsored by