VfL Hameln Handball Kopfbild
HANDBALL
<
3 / 168
>
 
14.11.2019

Viertes Heimspiel, vierte Niederlage: Auch Lehrte siegt am Eintrachtweg!

VfL Hameln – Lehrter SV    21:27 (10:10)

Hylmar: „Haben es in der zweiten Halbzeit verdaddelt“ / Spitzenreiter sorgt durch 5:0-Lauf für Entscheidung

Viertes Heimspiel, vierte Niederlage! Bei Hamelns Handballern läuft es weiter nicht rund. Nach den Heim-Niederlagen gegen Vorsfelde, Großenheidorn und Stadtoldendorf nahm der Lehrter SV ebenfalls zwei Punkte mit auf die Heimreise. Am Ende mussten sich die erneut ersatzgeschwächten Hamelner mit 21:27 geschlagen geben. Mit 2:12-Zählern belegt die Hylmar-Sieben damit weiter den viertletzten Rang.




 
„Wir sind gut in die erste Halbzeit gekommen. In dieser Phase verteidigen wir sehr stark. Da haben wir eine gute Beinarbeit gehabt und eine aggressive Deckung gestellt. Zudem lassen wir nur wenige einfache Tore zu“, analysierte Hamelns Coach Sven Hylmar die ersten 30 Minuten. In einer ausgeglichen ersten Halbzeit setzte sich kein Team mit mehr als zwei Treffern ab. Auch vom 2:4-Rückstand ließen sich die Hausherren nicht aus der Ruhe bringen. Kurze Zeit später gelang Johannes Evert mit einem Doppelschlag wieder der 5:5-Ausgleich. 35 Sekunden vor dem Pausenpfiff traf Hamelns Torben Höltje zum 10:9, ehe die Gäste zwölf Sekunden später durch Louis Evert den Halbzeitstand erzielten. Nach Wiederanpfiff verschliefen die Gastgeber die Anfangsphase komplett. Durch einen 5:0-Lauf führte Lehrte nach knapp 35 Minuten mit 15:10. „In der zweiten Halbzeit haben wir es selbst verdaddelt. Wir haben viele technische Fehler gemacht und uns etliche schlechte Würfe genommen. Am Ende haben wir Lehrte in der zweiten Halbzeit 21 Angriffe gegeben. Das ist gegen so eine Spitzenmannschaft einfach zu viel. Wir haben es nicht mehr in die Abwehr geschafft, Lehrte hat es über die zweite Welle gelöst. Da sind sie einfach zu stark gewesen“, lobte Hylmar. Spannung sollte im zweiten Durchgang in der Sporthalle am Eintrachtweg nicht mehr aufkommen. Lehrte verwaltete souverän den Vorsprung und durfte sich beim Schlusspfiff über den nächsten Erfolg freuen. Durch den Sieg hat der LSV die Tabellenspitze verteidigt.

VfL Hameln: Johannes Evert (7), Tim Jürgens (5/4), Niklas Colusso (3), Oliver Glatz, Sebastian Maczka (je 2), Torben Höltje, Jannik Henke (je 1)



Auch Oliver Glatz konnte Hamelns nächste Heim-Niederlage nicht verhindern

Bericht von Awesa

Gaststätte "SASH" im VfL-Heim

Im VfL Heim finden Sie
die Gaststätte “SASH"
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

2. Vorsitzender

Ralf Rösemann
(kommissarische Leitung)
Scheckenblick 44
31789 Hameln
Tel.: 05151 / 54257
Tel.: 0171 / 4090445

Öffnungszeiten

Dienstag:
19:20 - 20:00 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:00 Uhr
sponsored by