VfL Hameln Handball Kopfbild
HANDBALL
<
16 / 50
>
 
12.12.2017

VfL Hameln II – MTV Rohrsen 31:27 (14:12)

Rohrsen tapfer – doch VfL jubelt im Stadtderby!
MTV hält lange mit der Oberliga-Reserve mit

„Es war kein schönes Spiel von beiden Seiten. Stattdessen war es von  uns sehr zerfahren“, fand VfL-Coach Daniel Wick trotz des Sieges im Stadtderby gegen Schlusslicht Rohrsen.

 
„Das ist auch ein bisschen dem Umstand geschuldet, dass wir in der zweiten Halbzeit einige unnötige Zeitstraßen und Siebenmeter gegen uns bekommen haben.“ Im ersten Durchgang entwickelte sich zunächst ein weitestgehend ausgeglichenes Spiel, mit  leichten Vorteilen für die Hausherren. Immer wieder war der VfL drauf und dran davonzuziehen, der MTV ließ sich allerdings nicht abschütteln. So egalisierten die Gäste Rückstände von 3:6 (10.) sowie 8:11 (24.) und glichen beim Stand von 11:11 (27.) erstmals nach dem 1:1-Zwischenstand aus - ehe der VfL sich eine knappe Zwei-Tore-Führung zur Pause erspielte. „Wir waren zwar immer in Rückstand, haben uns aber das eine oder andere Mal wieder zurückgekämpft. Von der Moral her hat es bei uns absolut gepasst“, erklärte Rohrsens Sprecher Stefan Mittmann. Nach dem Seitenwechsel blieb der MTV zunächst im Kampf um die Punkte – bis zum 20:20. (42.). „Da haben wir es trotz doppelter Überzahl verpasst, in Führung zu gehen. Da hat uns die Kaltschnäuzigkeit gefehlt“, so Mittmann.

A-Junior Siegesmund bester VfL-Schütze

Stattdessen zog Hameln mit  einer 5:0-Serie vorentscheidend davon – zumal auch Rohrsens Adam Florczak kurz nach dem Überzahlspiel eine Zeitstrafe erhielt. Der Unterschied: VfL nutzte die sich dadurch bietenden Möglichkeiten. Rohrsen versuchte dagegen alles, um noch einmal in Reichweite zu kommen. Als Rohrsens Jannis Ricke mit dem 25:27 nochmal Spannung aufkommen ließ, war der Favorit jedoch prompt zur Stelle und machte die Entscheidung dank der Treffer von Lukas Röpke, Jannik Steffens und A-Junior Janne Siegesmund klar. „Janne hat ein super Spiel  gemacht und gute Wurfentscheidungen getroffen. Insgesamt war es eine geschlossene Leistung. Wir mussten etwas mit unserer Luft haushalten, da unter der Woche noch der eine oder andere mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte. Am Ende sind wir mit den zwei Punkten zufrieden“, resümierte VfL-Trainer Wick. Mittmann zog ebenfalls ein positives Fazit. „Es war ein faires Derby, bei dem uns in der  entscheidenden Phase leider die Kaltschnäuzigkeit gefehlt hat. Dennoch war es von der Einsatzbereitschaft her ein gutes Spiel von uns. Wir hätten einen Punkt verdient gehabt.“ Ein Sonderlob von Mittmann verdiente sich Philipp Schonat.

VfL Hameln II: Janne Siegesmund (8), Jannik Steffens (6), Niclas Sterner (5), Lukas Röpke (5), Alexander Nitschke (2), Gunnar Schraps (2),
Dominik Schierholz (2), Janis Dohme (1).
MTV Rohrsen: Philipp Schonat (8), Jannis Ricke (7), Adam Florczak (4), Marcel Krüger (4), Bastian Reinecke (1), Simon Garvens (1), Stefan Mittmann (1), Niklas Röpke (1).


A-Junior Janne Siegesmund war bester Schütze beim VfL Hameln II

Bericht von Awesa

Gaststätte "SASH" im VfL-Heim

Im VfL Heim finden Sie
die Gaststätte “SASH"
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

2. Vorsitzender

Ralf Rösemann
(kommissarische Leitung)
Scheckenblick 44
31789 Hameln
Tel.: 05151 / 54257
Tel.: 0171 / 4090445

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:00 Uhr
sponsored by