VfL Hameln Handball Kopfbild
HANDBALL
<
7 / 267
>
 
26.11.2018

Lehrter SV – VfL Hameln  29:29 (12:11)

Letzte Aktion: Czens' Einwurf verhindert Hamelns Sieg!
29:29-Remis in Lehrte / Hylmar trotz bitterem Ausgang zufrieden mit Punkt

Erneut erlebten die Hamelner ein Herzschlagfinale – und wieder gingen die letzten Sekunden an die gegnerische Mannschaft. André Brodhage traf zehn Sekunden vor Schluss zur 29:28-Führung für den VfL. In der Rückwärtsbewegung tippten die Hamelner einem Lehrter den Ball sogar noch aus der Hand. Auf Höhe der Neunmeter-Linie gab es nun Einwurf für den LSV, während die VfL-Defensive noch ihre Ordnung suchte. Christopher Czens nutzte die Gunst der Stunde, warf den Ball zwischen zwei Verteidigern hindurch – und traf zum 29:29.

 
VfL-Coach Sven Hylmar sprach trotzdem von einem gewonnenen Punkt: „Wir lagen fast das gesamte Spiel zurück und sind erst kurz vor Schluss in Führung gegangen. Daher bin ich froh, dass wir dieses Unentschieden noch erreicht haben. Die Mannschaft hat große Moral bewiesen und sich im Rückstand nie hängen lassen.“ Im ersten Durchgang lagen die „Rattenfänger“ noch mit 6:5, 9:7 und 11:9 in Front, kassierten aber im Schlussakt der ersten 30 Minuten einen knappen 11:12-Rückstand zur Pause. Nach dem Seitenwechsel drohten die Hamelner über 19:22- und 21:24-Rückstände den Anschluss zu verlieren. „Wir hatten heute viele technische Fehler und haben einige freie Bälle leichtfertig verschossen. Dennoch kann man der Mannschaft wenig vorwerfen. Sie hat richtig geackert und nie aufgegeben“, betonte Hylmar. In der Schlussphase kam der VfL noch zum 27:27-Ausgleich und ging anschließend sogar mit 29:28 in Front – doch dann folgte das für Hameln bittere Ende. „Dass es so endet, ist natürlich schade. Wenn man die gesamten 60 Minuten betrachtet, müssen wir mit diesem Zähler aber zufrieden sein“, resümierte Hylmar und hob die Leistung von André Brodhage Brodhage hervor.

VfL Hameln: Tim Jürgens (6/4), Niklas Colusso (6), Jannis Pille (5), André Brodhage (4), Oliver Glatz (2), Jannik Henke (2),
Daniel Maczka (2), Johannes Evert (2)


André Brodhage erzielte zehn Sekunden vor Schluss die Führung für den VfL Hameln

Bericht von Awesa

Gaststätte "SASH" im VfL-Heim

Im VfL Heim finden Sie
die Gaststätte “SASH"
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

2. Vorsitzender

Ralf Rösemann
(kommissarische Leitung)
Scheckenblick 44
31789 Hameln
Tel.: 05151 / 54257
Tel.: 0171 / 4090445

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:00 Uhr
sponsored by