TrampolinBasketball Zuschauer EinsiedlerbachKlütbergturnfestVolleyball TrainingKopfbild BadmintonWandern VfL HamelnVfL Hameln Handball KopfbildParkourLeichtathletik LaufYoga Kopfbild 1
<
27 / 1384
>
 
17.10.2017

Der CVJM Hannover zu Gast im Einsiedlerbach

In dieser Saison werden die Zuschauer im Einsiedlerbach vier interessante Bezirksderbys sehen können. Nach dem CVJM Hannover, am kommenden Samstag, 21. Oktober um 19:00 Uhr, werden im Laufe der Saison auch die Korbjäger Hannover, der TSV Barsinghausen und der TSV Neustadt 2 in die Rattenfängerstadt zum Derby kommen.
 
Der CVJM Hannover ist einer der traditionsreichsten Basketballvereine aus Hannover und hat eine  erfolgreiche Historie.
Schon 1955 war der CVJM, neben  Post SV und der TK Hannover, einer der wenigen Vereine, die im ganzen Bezirk Basketball spielten.
Von der Saison 1977/78 bis 1980/81 spielte der CVJM sogar in der 2. Bundesliga.
Abteilungsleiter Heinrich Lassel hat zu dem CVJM eine besondere Beziehung. „Als ich 1972 in Hameln mit Basketball anfing, war der CVJM für mich der Verein, der eine sehr faire Spielweise hatte und technisch auf hohen Niveau spielte. Das hat mir sehr gut gefallen und ich habe versucht genau dieses meinen Mannschaften auch zu vermitteln. Der CVJM war für mich ein  Vorbild Verein!“ so Heinrich Lassel. „Es besteht seit all den  Jahren ein gutes Verhältnis zwischen unseren Vereinen. So war es auch kein Problem für mich, als der damalige Trainer Jochen Lunkewitz zu mir nachhause kam und um meinen besten und bis dahin talentiertesten Spieler, Frank Rösemeier warb. Frank spielte danach zwei Jahre für den CVJM und stieg damals in die 1. Regionalliga auf.“ erinnert sich Heinrich Lassel.
Die letzten Begegnungen zwischen dem VfL Hameln und dem CVJM Hannover wurden in der Saison 2007/2008 in der 2. Regionalliga ausgetragen. Damals gewann der VfL  beide Spiele, in Hameln mit 121:86 und das Rückspiel beim CVJM mit 92:51. Der CVJM ist am Ende der Saison aus der 2. Regionalliga abgestiegen und hat bis jetzt nie wieder in der 2. Regionalliga gespielt.
Dieses zur Geschichte beider Vereine.
Nun treffen sie nach zehn Jahren wieder aufeinander, jedoch eine Klasse tiefer, in der Oberliga.
Trainer Axel Meyer hat im letzten Jahr eine komplett neue Mannschaft aufgestellt. Erfahrene Spieler, die beim CVJM grossgeworden sind, und dann in höheren Ligen für andere Vereine spielten, sind zurückgekehrt. Eigene Jugendspieler wurden hinzugefügt. Mit dieser gesunder Mischung ist Trainer Meyer in die Saison gestartet und hat sich höhere Ziele gesetzt: „Wir wollen in dieser Saison einen der Plätze 1-3 erreichen. Langfristig streben wir auch höhere Ziele an“, so  Trainer Meyer. Bis jetzt belegt der CVJM mit zwei Siegen den 3.Tabellenplatz. Mit Kai-Philipp Deeke (26 Punkte im Schnitt) verfügt der CVJM über einen hervorragenden Korbschützen.
Der VfL Hameln hatte nach dem letzten Spiel eine fast vierwöchige  Spielpause. Trainer Dzenan Softic hat diese Zeit genutzt, um Schwerpunkte umzusetzen. Es wurde viel Individualtraining gemacht, es wurde am Sprungwurf gearbeitet und es wurden neue Systeme im Angriff einstudiert. Mit vielen Drills sollte auch die Kondition verbessert werden.
So gehen die VfL-er gut vorbereitet und selbstbewusst ins Derby. Trainer Softic ist sich sicher: „Wir sind unserer Qualitäten bewusst und haben vor keiner Mannschaft der Liga Angst. Wir wollen am Samstag einen schnellen und modernen power Basketball zeigen und unseren treuen Fans den ersten Heimsieg der Saison schenken“.
Zu erwähnen ist, dass beide Vereine ihr letztes Spiel gegen den  SCW Göttingen hatten. Der VfL gewann in Göttingen mit 70:57 und der CVJM besiegte die Göttinger am vergangenen Samstag mit 65:51.
Teammanager Heinrich Lassel: „Ich hoffe am Samstag auf eine grosse Zuschauerkulisse im Einsiedlerbach. Unsere Fans werden bestimmt ein interessantes Spiel zwischen den Dritten gegen Fünften der Liga sehen. Wie es im Moment aussieht, werden wir gegen den CVJM fast alle Männer an Bord haben. Moritz Loth hat wieder Probleme mit der Achillessehne, über seinen Einsatz kann man erst am Freitag nach dem Training entscheiden“.

Gaststätte SASH im VfL-Heim

Seit März 2017 hat die neue Gaststätte
“SASH im VfL-Heim” geöffnet
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

1. Vorsitzender

Udo WoltenUdo Wolten
Rosenbusch 3
31785 Hameln
Tel.: 05151 / 815893
Fax: 05151 / 963438

E-Mail: 1.Vorsitzender@vfl-hameln.de

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:30 Uhr
sponsored by