BASKETBALL
<
23 / 496
>
 
08.12.2019

Ganz wichtiger VfL Sieg im Einsiedlerbach

VfL Hameln  vs.  SCW Göttingen  99: 80

1.Viertel: 27:19    2.Viertel: 24:25    3.Viertel: 23:23    4.Viertel: 25:13

Der VfL Hameln hat sich mit einem enorm wichtigen Sieg eindrucksvoll von seinen Fans, im letzten Spiel des Jahres 2019 im Einsiedlerbach verabschiedet. Er gewann nach einer hart erkämpften Partie gegen den SC Weende Göttingen mit 99:80 und behält somit weiterhin den sicheren fünften Tabellenplatz in der Oberliga Niedersachen/Bremen Staffel Herren-Ost.

 

Lars Feuersenger konnte trotz enger Verteidigung das Spiel intelligent aufbauen


Das Spiel begann mit einem Dreier von Timo Thomas, gleich in den ersten Sekunden. Schnell führte der VfL mit 7:0 durch weiterer Punkte von Dominic Rudge und Timo Thomas. Ja, beide gaben in dem Spiel den Ton an, obwohl sie eigentlich beide fast nicht dabei gewesen wären. Dominic Rudge meldete sich am Morgen vor dem Spiel, wegen heftiger Knieschmerzen ab. Daraufhin meldete sich Timo Thomas bei Teammanager Heinrich Lassel und erklärte, dass er der Mannschaft in der Situation helfen will, obwohl er wegen Achillessehnen- und Fersenschmerzen erst im Januar wieder spielen wollte. Da während des Tages bei Dominic Rudge die Schmerzen abklangen, wollte auch er die Zähne zusammenbeißen und das enorm wichtige Spiel mit bestreiten. Das war gut so, denn Weende erwies sich als eine sehr kompakte und aggressive Mannschaft, die in Hameln unbedingt die Punkte holen wollte. Das zeigte sich im Spiel immer wieder. In der vierten Minute glichen sie zum 9:9 aus. Das beeindruckte jedoch das Team um Spielertrainer Tobias Stender nicht, das hoch motiviert und konzentriert weiterspielte und bis Ende der ersten Viertelpause die Führung auf 27:19 ausbaute.
Im zweiten Viertel konnte der VfL diese Führung bis zur 17. Minute bestätigen und führte mit 45:37. Das Team von Mahmut Ataman kam jedoch innerhalb von wenigen Sekunden auf 45:44 heran. Das Spiel drohte zu Ungunsten der Hamelner zu kippen. Doch die VfL-er blieben auch in dieser Phase ruhig und konnten mit einer Pausenführung 51:44 in die Kabine gehen. Das hat jedoch gezeigt, dass man das Team aus der Unistadt nicht entfalten lassen durfte, denn sie wurden sofort gefährlich. Das dritte Viertel ging mit 23:23 unentschieden aus und endete mit einer knappen 74:67 Führung für den VfL Hameln. Somit war die Partie zu Beginn des vierten Viertels noch völlig offen. Die VfL-er gingen das letzte Viertel nochmal konzentriert ins Spiel und konnten auf alle taktische Einstellungen des Gegners reagieren. Sie ließen den Göttingern nichts mehr zu und schafften von der 32. Minute bis zur 36. Minute einen Lauf von 12:0 Punkten und setzten sich damit auf 88:69 ab. Somit wurde der Widerstand der Göttinger gebrochen. Der VfL verteidigte diese 19 Punkteführung bis zum Ende des Spiels und gewann vor eigenem großartigen Publikum, dass das VfL Team wieder frenetisch unterstützte, verdient mit 99:80.
„Es war ein enorm wichtiger Sieg für uns. Schon im Vorfeld des Spiels zeigte ich ab, dass das Team dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Ich rechne Timo Thomas und Dominic Rudge hoch an, dass sie trotz Schmerzen ins Spiel gegangen sind, dem Team zu helfen, um die Weihnachtferien nicht auf einem Abstiegsplatz zu verbringen. Beide sind großartige Sportsmänner. Mit ihrem Einsatz haben sie dem ganzen Team einen Motivationsschub gegeben und Stabilität ins Spiel gebracht. Nicht zu vergessen die 49 Punkte, mit denen sie den Sieg gesichert haben. Das ganze Team hat einen starken Zusammenhalt bewiesen“, so ein glücklicher Teammanager, der mit dem Sieg, zum 70. Geburtstag, vom Team nachträglich noch ein Geschenk erhalten hat. 

VfL Hameln: Dominic Rudge (29 Punkte/2 Dreier), Timo Thomas (20/2), Lars Feuersenger (15/2), Tobias Stender (14/3), Thomas Behn (10), Nils Schneider (6), Kristopher Sochor (2), Ole Stender (2), Hendrik Wollenberg (1), Sven-Thiemo Klose und Kurth Pascal


Jugendergebnisse:

U12      VfL Hameln vs. TuS Bothfeld        124:49 
U16      VfL Hameln vs. Hanover Dragons    91:93

Fotos von AWESA

Tobias Stender sorgte für Tempo im Spiel und war mit 14 Punkten /3 Dreier erfolgreich


Timo Thomas hat mit seiner Anwesenheit dem Team Stabilität gegeben und erzielte selber 20 Punkte


Dominic Rudge erzielte trotz Knieprobleme 29 Punkte


Thomas Behn kämpfte viel unter den Körben und erzielte 10 Punkte


Lars Feuersenger steuerte mit 15 Punkten zum Sieg bei

Gaststätte "SASH" im VfL-Heim

Im VfL Heim finden Sie
die Gaststätte “SASH"
Tel.: 05151/61166

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

2. Vorsitzender

Ralf Rösemann
(kommissarische Leitung)
Scheckenblick 44
31789 Hameln
Tel.: 05151/54257
Tel.: 0171/4090445

Öffnungszeiten

Mo. 16:00h - 18:00h
Do. 10:00h - 12:00h
und 17:00h - 18:00h
sponsored by