Basketball Halle Einsiedlerbach
BASKETBALL
<
1 / 492
>
 
08.03.2020

Mit Auswärtssieg den Klassenerhalt gesichert

SC Weende      VS.    VfL Hameln      56:64 (32:39)

1. Viertel: 19:23      2.Viertel: 13:16      3.Viertel: 14:15      4. Viertel: 10:10

Die Basketballer des VfL Hameln haben nach einer, von der ersten bis letzten Spielminute, spannenden Partie, mit einem verdienten Auswärtssieg beim SC Weende Göttingen den Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft.
Im letzten Saisonspiel am 14. März um 15:00 Uhr können die Hamelner, vor eigenen Zuschauern, gegen die BG 74 Göttingen befreit aufspielen. 



 

Das Siegerteam in Weende - Klassenerhalt geschafft

Vor dem Spiel standen die Vorzeichen beim VfL Hameln auf Warnstufe. Spielertrainer Tobias Stender, die Brüder Lars und Jan Feuersenger sowie Nachwuchsspieler Lukas Brede konnten nicht mitspielen (wir berichteten).
Deswegen sah es für den VfL Hameln im Vorfeld des Kellerduells beim SC Weende nicht gut aus.  Die Hausherren konnten aus dem Vollen schöpfen und mit ihrer besten Mannschaft antreten. 

Das VfL-Team hat jedoch mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, vor allem in der Defensive, bravourös gekämpft und den Sieg verdient errungen.

Bereits im ersten Viertel wechselte die Führung sehr oft hin und her, bevor Timo Thomas mit zwei Dreiern den Schlussstrich des ersten Viertels setzte und sein Team mit 23:19 in Führung brachte. Timo Thomas erzielte damit 14 seiner insgesamt 25 Punkte (3 Dreier) im ersten Viertel.

Im zweiten Viertel kontrollierte der VfL zunehmend die Partie. Vor allem in der Defensive haben sie nicht viel zugelassen und gewannen viele Rebounds durch ein stark spielenden Thomas Behn. Maßgebend war auch, dass es dem VfL gelang den bosnischen Neuzugang Elnad Kovac zu neutralisieren. Der Bosnier sorgte in seinen vier Spielen in SC Dress für Aufsehen, mit seinen vielen Punkten (74 Punkte/18 Dreier) führte er den akut abstiegsgefährdeten SC Weende zu vier Siegen in Folge. Die Aufgabe Elnad Kovac zu decken, hatte überwiegend Ole Stender übernommen und bravourös erfüllt. Der Korbschütze erzielte gegen Hameln keinen einzigen Punkt. Das Team von Tobias Stender bot eine konzentrierte und disziplinierte Leistung und ging mit einer knappen 39:32 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause wehrten sich die Gastgeber gegen die drohende Niederlage und erzielten drei Dreier. So verkürzten sie in der 24. Minute auf 40:46. Die VfL-er konnten jedoch durch Dreier von Dominic Rudge, Ole Stender und Timo Thomas kontern und das dritte Viertel knapp mit 15:14 für sich entscheiden. Auch im letzten Viertel, als der SC Weende alles auf eine Karte setzte, um das Spiel zu drehen, blieben die Hamelner ruhig und ließen sich nicht beeindrucken. Weende verkürzte zwar in der 39. Minute noch einmal auf 56:60, der VfL behielt jedoch auch in dieser Phase die nötige Ruhe und Übersicht und schaffte den wichtigen Auswärtssieg und damit den garantierten Klassenerhalt, festzuhalten.

„Wir haben trotz des geschwächten Kaders eine tolle mannschaftlich-geschlossene Leistung geboten. Jeder hat seine zugedachte Leistung voll erfüllt: Ole Stender durch die Neutralisierung des Korbschützes Kovac, Thomas Behn durch die Sicherung vieler Rebounds und seinen erzielten 12 Punkten, Dominic Rudge (11 Punkte) durch seinen unermüdlichen Einsatz. Auch Nils Schneider, Hendrik Wollenberg, Kristopher Sochor und Sven-Thiemo Klose haben eine gute Leistung gezeigt.  Besonders Timo Thomas hat mit seinen 25 Punkten und vielen Rebounds zum Sieg beigetragen.“, erklärt ein sehr glücklicher Abteilungsleiter Heinrich Lassel den Weg zum Sieg und fügt hinzu „Wie wichtig Timo Thomas für uns ist, zeigt sich darin, dass Timo bei allen unseren sieben Siege mitgespielt hat. Mit ihm wurde nur ein Spiel verloren. Hier ein besonderer Dank an Timo.“

VfL Hameln: Timo Thomas (25 Punkte/4 Dreier), Thomas Behn (12), Dominic Rudge (11/1), Ole Stender (9/1), Nils Schneider (3), Hendrik Wollenberg (2), Kristopher Sochor (2) und Sven-Thiemo Klose

Gaststätte "SASH" im VfL-Heim

Im VfL Heim finden Sie
die Gaststätte “SASH"
Tel.: 05151/61166

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

2. Vorsitzender

Ralf Rösemann
(kommissarische Leitung)
Scheckenblick 44
31789 Hameln
Tel.: 05151/54257
Tel.: 0171/4090445

Öffnungszeiten

Montag 14:00h - 16:30h
Donnerstag 10:00h - 12:00h
17:30h - 19:00h
sponsored by