Basketball Halle Einsiedlerbach
BASKETBALL
<
2 / 496
>
 
25.09.2020

Endlich klappt der Landesligastart

Nach den Corona-bedingt verlegten Spiele gegen den TSV Luthe und dem TK Hannover starten nun die Basketballer des VfL Hameln endlich in die neue Saison. Auch diese Partie wäre fast ausgefallen, denn die Verantwortlichen von Hanover Basketball Dragons haben wegen Spielermangel um eine Spielverlegung gebeten. Letztendlich berichtete der Trainer, dass er mit einem kleinen Kader anreisen wird. Somit ist das Spiel gerettet.
Zuerst muss Abteilungsleiter Heinrich Lassel, schweren Herzens ankündigen, dass Corona-bedingt die Spiele in dieser Saison zunächst ohne Zuschauer stattfinden müssen.

 
„Wir leben in einer sehr unsicheren Zeit, das Coronavirus tobt um uns herum und wir wissen nicht genau wie schlimm es noch wird. Für mich geht die Gesundheit für alle vor. Ich möchte verantwortungsvoll in dieser Angelegenheit agieren. Ich bedauere es selber sehr, denn gerade unsere Fans, die „besten Fans“, sind in ganz Niedersachsen bekannt, indem sie immer dem Gastteam und den Schiedsrichtern gegenüber sich sehr korrekt verhalten. Sie sorgten immer für gute Stimmung und Atmosphäre und haben unsere Mannschaft in guten und schlechten Zeiten unermüdlich unterstützt und uns die Treue gehalten“, so ein trauriger Heinrich Lassel, der am liebsten alles beim Alten halten möchte. Er hat auch ein Konzept dem Rechts- und Ordnungsamt des Landkreises Hameln-Pyrmont ausgearbeitet und vorgelegt, das nach Überprüfung vom Landkreis genehmigt wurde.

„Ja, ich möchte sehr gerne meine Fans bei unseren Spielen dabei haben. Das Hygienekonzept ist eine Sache, dieses umzusetzen ist es eine ganz andere. Ich sehe das so: Wir sind eine große Familie, zu unseren Spielen kommen Kinder, Jugendliche, Familien und ältere Menschen. Es wären immer weit mehr als über 50 Personen gekommen. Wen soll man nun ausladen? Das tue ich nicht. Man muss es so sehen, die Kinder kommen nicht, um das Spiel zu sehen. Sie kommen, um im Hintergrund zu spielen und um in der Pause das Spielfeld zu erobern, wie sie es gewohnt sind, um zu toben und Spaß zu haben. Die Corona-Regeln sind jedoch sehr streng und erlauben das nicht. Die Eltern können ihre Kinder auch nicht davon abhalten und sie dazu verdonnern auf ihre Plätze stillzusitzen. Es wäre für die Kinder unerträglich, grausam und eine Zumutung. In unserer Halle geht die Tribüne bis fast zur Spielfeld-Grenze. Um alle Vorgaben einhalten zu können wäre ein großer Aufwand nötig und man brächte viele Helfer. Die Schiedsrichter sind angehalten auf die Hygienemaßnahmen streng zu achten. Die Stadt Hameln hat auch angekündigt Kontrollen durchzuführen. Verantwortungsbewusst haben wir beschlossen, ohne Zuschauer zu spielen, um möglichen Infektionsgefahren zu entgegnen. Wenn die Situation es erlaubt, werde ich der erste sein, der alles versuchen wird unsere Fans wieder dabei zu haben. 
So nun wollen wir uns dem Spiel zuwenden.“

Das VfL-Team hat sich gut auf die Saisoneröffnung vorbereitet und ist heiß auf das erste Saisonspiel. Allerdings kann Trainer Tobias Jung nicht auf sein bestes Team zurückgreifen. Er selber ist verletzt und kann erst in drei bis vier Wochen seinem Team auch als Spieler zu Verfügung stehen. Dazu kommt das Fehlen von Routinier Jan Feuersenger, der sich noch im Urlaub befindet.


Die neuen im Kader von links: Aleksandar, Mika und Maximilian
Im VfL Kader rücken zum Nachwuchsspieler Henrik Wollenberg (18), der bereits letzte Saison Oberligaluft schnuppern konnte, drei weitere Nachwuchsspieler in das VfL-Team nach. Mit Aleksandar Babic (17), Maximilian Meyer (17) und Mika Petruschin (16) sind es drei Jugendliche, die aus der U18 im Kader der 1. Herren dazukommen. Sie werden von Trainer Tobias Jung mit Sicherheit die Chance erhalten, ihr Debüt in der Landesliga zu geben.

Trainer Tobias Jung ist dabei das Zusammenwirken von Jung und Alt zu entwickeln und dass das junge VfL-Team zusammenwächst. Ihm ist in der neuen Saison wichtig, dass seine Jungs beim Spiel Spaß haben. Deshalb setzt er sich keine großen Ziele, er möchte behutsam und ohne Druck das neue Team aufbauen und erwartet von seinen Spielern guten Einsatz und dass sie seine Vorgaben umsetzen. Dann wird man sehen, für wie viel es reicht.


„Tobias macht seine Arbeit als Trainer sehr gut, er wird sicher wieder ein gutes Team formen und wird in der neuen Saison mit seinem Team sicherlich manchen Gegnern das Leben schwer machen.“, so Heinrich Lassel, der mit der Trainerarbeit von Tobias Jung sehr zufrieden ist.


Um 15:30 Uhr startet auch die U18 des VfL Hameln. Das Team von Trainer Pascal Kurth erwartet Linden Dudes!

Gaststätte "SASH" im VfL-Heim

Im VfL Heim finden Sie
die Gaststätte “SASH"
Tel.: 05151/61166

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

2. Vorsitzender

Ralf Rösemann
(kommissarische Leitung)
Scheckenblick 44
31789 Hameln
Tel.: 05151/54257
Tel.: 0171/4090445

Öffnungszeiten

Montag 14:00h - 16:30h
Donnerstag 10:00h - 12:00h
17:30h - 19:00h
sponsored by