Basketball Halle Einsiedlerbach
BASKETBALL
<
20 / 428
>
 
25.02.2018

Die Herren des VfL hatten keine Chance

VfL Hameln  vs.  Hannover Korbjäger  62:116 (20:57)

1.Viertel:  7:32    2.Viertel: 13:25    3.Viertel:  21:27    4.Viertel:  21:32

Der VfL Hameln kassierte gegen die Hannover Korbjäger eine deutliche Niederlage.
Die Hamelner hatten, wie bereits im Vorbericht erwähnt wurde, erhebliche Personalsorgen. So war es lange nicht klar, ob man fürs Spiel genügend Spieler zur Verfügung hat.

 

Moritz Loth springt als Coach ein

So hatte Abteilungsleiter Heinrich Lassel, ganz kurzfristig Michael Albers drum gebeten, in der Situation auszuhelfen.
„Michael ist halt ein Sportsmann und hat mir zugesagt, obwohl er auch in den letzten Tagen Probleme mit einem eingeklemmten Nerv hatte. Er hat seinen Turnbeutel eingepackt und ist sofort gekommen. Dafür danke ich ihm und rechne ihm das hoch an“, so Heinrich Lassel. Auch Moritz Loth hat ausgeholfen, nicht als Spieler, sondern als Coach.
„Moritz wird die Mannschaft auch im letzten Heimspiel der Saison, am 10. März gegen den TSV Neustadt 2 coachen“, freut sich Heinrich Lassel über seine Bereitschaft.

Auf diese Personalprobleme des VfL nahmen die Korbjäger aus der Landeshauptstadt überhaupt keine Rücksicht. Sie haben von Anfang an sehr aggressiv verteidigt und die Hamelner stark unter Druck gesetzt und sie so zu vielen Ballverlusten und Fehlpässen verleitet.
Waren die Korbjäger im Ballbesitz, fackelten sie nicht lange, sie schlossen ihre Angriffe entweder mit leichten Körben oder trafen sicher aus der Distanz. Im ersten Viertel erzielten sie bereits fünf ihrer 17 Dreier (!) des Spieles. Da war es nicht verwunderlich, dass sie bereits in der 8. Minute mit 30:5 mehr als deutlich in Führung lagen. An der Situation hat sich während des ganzen Spiels kaum geändert. Die Korbjäger blieben bei ihrer sehr intensiven Verteidigung und trafen weiterhin aus allen Lagen, so haben sie den Sieg auch in dieser Höhe voll verdient.

Das VfL Team hat dennoch nach Kräften versucht diesem Feuerwerk der Korbjäger etwas entgegenzutreten, was an diesem Abend nicht einfach war. Schließlich sind vier der sieben Spieler gesundheitlich angeschlagen ins Spiel gegangen. Aus Sicht des VfL Hameln kann man trotzdem erfreut sein über die Einsatzbereitschaft dieser Spieler. Erfreut kann man über die Leistung des 17-jährigen Nick Handschuhmacher sein, der viele Rebounds gewonnen hat und mit 16 Punkten auch der erfolgreiche Korbschütze im VfL-Team war. „Wir haben uns trotz der hohen Niederlage so teuer wie möglich verkauft. Ein Lob an Michael Albers, der sich nicht geschont hat und fast durchgespielt hat“, so Coach Moritz Loth.

VfL Hameln: Nick Handschuhmacher (16 Punkte), Sadrick Gomez (14/2 Dreier), Lars Feuersen-ger (12/2), Michael Albers (9/3), Nils Schneider (6), Nils Kollmeyer (3) und Kristopher Sochor (2)

Gaststätte "SASH" im VfL-Heim

Im VfL Heim finden Sie
die Gaststätte “SASH"
Tel.: (0 51 51) 6 11 66

VfL Hameln v. 1849 e.V.

Fahlte 4-6
31787 Hameln
Tel.: 05151 / 924333
Fax: 05151 / 208898
E-Mail: Info@vfl-hameln.de

Impressum | Datenschutz

2. Vorsitzender

Ralf Rösemann
(kommissarische Leitung)
Scheckenblick 44
31789 Hameln
Tel.: 05151 / 54257
Tel.: 0171 / 4090445

Öffnungszeiten

Dienstag:
17:10 - 17:40 Uhr

Donnerstag:
17:30 - 19:00 Uhr
sponsored by